Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

N.I.E., Residencia, IBI, Modelo 210, Kataster, SUMA, Pass, Erbschaft etc.
Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 119
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hu-ba » Mo 24. Jul 2017, 12:34

Hallo,

ich werde nun den Antrag beim "Amt" einreichen. Ein Büro hat mit geholfen an der richtigen Stelle die Kreuzchen zu machen.
Anscheinend muß ich dann nur noch zur Polizei und ein Schild anschrauben.

Eine Frage noch zum Mietvertrag: Ich wurde auf diese Musterverträge verwiesen:

http://www.abogadosparatodos.net/modelo ... acacional/

http://www.abogadosparatodos.net/wp-con ... porada.doc
http://www.abogadosparatodos.net/wp-con ... cional.doc

Kennt Ihr ein Formular, das es von vornherein auch zusätzlich in deutsch / engl. gibt?
Grüße

hubert

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16586
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon Oliva B. » Mi 26. Jul 2017, 17:20

Hallo Hubert,

ich habe gehofft, dass sich doch einer unserer perfekt Spanisch sprechenden Experten (möglichst noch mit juristischen Kenntnissen) sich deiner erbarmt, aber vergeblich. :?

Ich möchte dich nicht ohne Antwort stehen lassen, aber eine Rechtsberatung würde mich deutlich überfordern.

Der einzige Link, der meines Erachtens in Frage kommt, ist der dritte (die anderen verweisen auf das LAU, das bei Ferienvermietung in unserer Comunidad jedoch nicht greift). Angeboten wird in dem Link der Entwurf eines Mietvertrages für touristische Vermietung oder Ferienvermietung auf Grundlage des Zivilgesetzbuches: "CONTRATO DE ARRENDAMIENTO DE USO TURÍSTICO O VACACIONAL SOMETIDO AL CÓDIGO CIVIL".

Darin sind jedoch Punkte aufgeführt, die mir - egal ob als Mieter oder Vermieter - nicht besonders gefallen würden, wie z. B. "die Anzahlung von 35 % (durchaus im Rahmen), aber der Rest wird erst bei (Schlüssel- :?: ) Übergabe der Ferienunterkunft fällig.
Frage: Welcher Vermieter lässt sich denn auf so etwas ein? Auch Mieter möchten durch Bestätigung der Restzahlung sicher sein, dass sie ihre Ferien in dem gebuchten Objekt verbringen können. Und wer soll für den Vermieter das Geld in Empfang nehmen, wenn er nicht persönlich vor Ort ist? :-?
Der Vermieter (in dem Fall du) sitzt in Deutschland und der Feriengast kommt mit voller Brieftasche in Spanien an? :-o Hat man in Spanien noch nichts von Überweisungen gehört?

Weiter geht es:

    Tiere sind verboten (grundsätzlich oder ist das nur ein Vorschlag?)
    Kautionzahlung erfolgt in bar (Anm. vorgeschrieben :!: sind max. 250 Euro)
    Gerichtsstand ist Spanien

Und dann dieser Passus:

    DÉCIMO CUARTA.-
    LEGISLACIÓN APLICABLE. Queda expresamente la aplicación de la ley 29/1994 de arrendamientos urbanos a la presente relación arrendaticia, por disposición de la letra “e” del artículo 5 de dicha Ley, por lo que el presente contrato se regulará por las normas en él contenidas y, en lo no pactado por las partes, por las normas del Código Civil.

    Es wäre mir sehr recht, wenn eines unserer perfekt Spanisch sprechenden Mitglieder meine Übersetzung kontrollieren würde, dieses Juristendeutschspanisch ist nicht mein Fall....

    GELTENDES RECHT. Die Anwendung des städtischen Mietgesetzes 29/1994 (Anm. = LAU) wird ausdrücklich bei dem gegenwärtigen Mietverhältnis ausgeschlossen, gemäß Artikel 5, Buchstabe "e" dieses Gesetzes, soweit der vorliegende Vertrag nach den Normen in dessen Bestimmungen geregelt wird und - wenn es von den Parteinen nicht [anders] vereinbart wurde - nach den Normen des Código Civil.

Zu dem Mietvertrag gehört als Anhang zwingend eine Kopie des Energiepasses sowie eine Auflistung aller Möbel, Gegenstände und Haushaltsgeräte (viel Spaß! :-P ).

Was hingegen bei diesem Vertrag fehlt, ist meiner Ansicht nach die Registrierungsnummer des Objektes, und die Kategorie (Standard, 1. Kategorie oder Luxus-Kategorie).

Übrigens habe ich irgendwo #:-s noch gelesen, dass der Vermieter für die Mieter eine Versicherung (Grundbesitzerhaftpflicht???) abschließen muss. :idea: An deiner Stelle würde ich mal unseren Alfonso fragen und seine Antwort weitergeben.

Und vergiss nicht, für deine Mieter

    Beschwerdeformulare (hojas de reclamaciones) an gut sichtbarer Stelle auszulegen genauso wie
    eine Telefonliste mit Notfallnummern,
    die Steckdosen mit einem Spannungshinweis zu beschriften,
    einen Evakuierungsplan an der Haustür zu befestigen,
und wenn die Kategorie deines Hauses höher als Standard ist, muss es auch über einen Tresor für die Gäste verfügen.

Eine Übersetzung des Mietvertrages habe ich übrigens nicht gefunden. :-s
Ich würde mir auf Grundlage dieses Vertrages einen eigenen formulieren.

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon baufred » Mi 26. Jul 2017, 18:49

@ hu-ba: ... ohne mich weiter in den juristischen Winkelzügen festbeissen zu wollen - im nachstehenden Link findest du Musterverträge in 7 Sprachen - zumindest als Vorlage und zur "Verfeinerung" im juristischen Sinne unter Vermeidung von ungewollten Sachzwängen sind sie sicher ein Einstieg:
https://es.rentalia.com/owner/contratos.php

... viel Erfolg >:d< ...

... noch gefunden - nur Spanisch + Englisch ... dafür aber umfangreicher #:-s ...
https://www.homeaway.es/info/homeaway-e ... s-alquiler
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 119
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hu-ba » Mi 26. Jul 2017, 23:42

Ich danke schon Mal für die Tipps und Links.

Beschwerdeformulare (hojas de reclamaciones) an gut sichtbarer Stelle auszulegen

Werde ich machen.... interessant fand ich, mein Servicebüro hält diese für entbehrlich. Anscheinend gab es noch keinen Ärger, wenn diese fehlen.

Wenn wir schon den Aufwand machen.... dann komplett. Ich werde sämtliche Kommandos für "ALEXA" notieren.....

Angaben mit der Maximalbelastung der Betten. Die Stühle erhalten eine Skizze "vorne". Die Sonnenliege eine Matrix für die Verweildauer für den jeweiligen Hauttyp.....

Der Mieter soll sich sicher und willkommen fühlen!
Grüße

hubert

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1256
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hundetraudl » Do 27. Jul 2017, 22:31

hu-ba hat geschrieben:Ich danke schon Mal für die Tipps und Links.

Beschwerdeformulare (hojas de reclamaciones) an gut sichtbarer Stelle auszulegen

Werde ich machen.... interessant fand ich, mein Servicebüro hält diese für entbehrlich. Anscheinend gab es noch keinen Ärger, wenn diese fehlen.

Wenn wir schon den Aufwand machen.... dann komplett. Ich werde sämtliche Kommandos für "ALEXA" notieren.....

Angaben mit der Maximalbelastung der Betten. Die Stühle erhalten eine Skizze "vorne". Die Sonnenliege eine Matrix für die Verweildauer für den jeweiligen Hauttyp.....

Der Mieter soll sich sicher und willkommen fühlen!

Man kann es auch übertreiben :>
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 780
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon costablancafan » Fr 28. Jul 2017, 13:58

... habt ihr denn auch schon gehört, dass man jetzt jeden Gast/Mieter mit Pass-Nummer in eine Datenbank der Polizei eintragen muss? :-?

LG
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 119
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hu-ba » Fr 28. Jul 2017, 15:42

Bild

Bei der Genehmigung ist genau beschrieben, was Sie brauchen. U.a. müssen Sie ein Schild anbringen. Die Masse und der der Wortlaut werden Ihnen mitgeteilt.
Sie bekommen dann einen Zugangscode und einen Nickname und melden dann per Internet jeden Mieter an. (Alle, die sich in der Wohnung aufhalten).
Die Adresse ist: https://hospederias.guardiacivil.es/hos ... uracion.do . Dazu müssen Sie auch das angehängte Formular ausgefülltr und vom Mieter unterschrieben mitschicken.
Die Hojas de reclamaciones bekommen Sie bei der Consellería de Turismo in Alicante oder bei uns
Grüße

hubert

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 780
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon costablancafan » Mi 9. Aug 2017, 14:58

Hallo hu-ba

Danke für Dein Fichero also das Dokument zum Eintragen des Mieters.

Was ich sehr seltsam finde ist, dass man nur eintragen kann wann er eincheckt nicht aber wann er wieder abreist. :-?


Hat damit schon jemand Erfahrung gesammelt?
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 119
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hu-ba » Mi 9. Aug 2017, 17:56

.... mein Registrierungsantrag liegt nun beim Amt.

Dann bekomme ich einen Zugangscode... muss mich bei der Polizei melden, Schild anschrauben...und dann gehts los...

Dann schau ich mir das Formular nochmal an.
Grüße

hubert

Benutzeravatar
hu-ba
activo
activo
Beiträge: 119
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 19:27
Wohnort: Süddeutschland / ES San Fulgencio Urb. La Marina
Kontaktdaten:

Re: Neue Bestimmungen, Gesetze zur Ferienvermietung

Beitragvon hu-ba » Do 7. Sep 2017, 20:29

falls wir mal vermieten möchten: ES IST JETZT LEGAL und amtlich,
der Eintragungsbescheid liegt vor. Das Schild kann angedübelt werden.


Bild
Grüße

hubert


Zurück zu „RECHT: Steuern, Gesetze & Dokumente“