Mietwagenpreisentwicklung ab 2009

su1960
principiante
principiante
Beiträge: 1
Registriert: So 5. Jul 2009, 00:56

Mietwagenpreisentwicklung ab 2009

Beitrag von su1960 » So 5. Jul 2009, 17:53

Hallo Alle,

habe schon eine Vorstellung geschrieben, die leider hier nicht erschienen ist..
verschwunden im www

Wir, mein Mann und ich, haben Spanien für uns entdeckt. Ich war als Kind
mit meinen Eltern 1974 schon mal dort, in Mary Villa, zwischen Calpe und
Altea.

Jahre später war ich wieder in Spanien, hier Altea und seit letztem Jahr waren
wir schon 3 x dort. Fahren im September wieder. Ich könnte mir vorstellen
dort zu leben, weil ich die Menschen dort mag. Vorallem das Essen und
Trinken hat es mir angetan. Und positiv finde ich die Art wie die Spanier
ihren Strassenverkehr geregelt haben. Sehr umsichtig und Rücksicht nehmend
den schwächeren Verkehrsteilnehmern gegenüber.

Habe direkt mal eine Frage an euch. Bisher haben wir uns immer einen
Mietwagen genommen. Die waren relativ preiswert. Im Moment sind
die Preise derart gestiegen, dass wir uns überlegen im September darauf
zu verzichten. Wir fliegen nach Valencia und haben geschaut wie wir
von dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Altea kommen.

Wenn die spanischen Seiten überhaupt laden, sind keine konkreten
Ergebnisse bisher möglich gewesen. Wir wollen natürlich auch keine
5 Stunden bis nach Altea fahren.

Wißt ihr dafür eine Lösung? Ist es vielleicht wie in Alicante am Flughafen,
dass man mit den Bussen fahren kann, die die Touristen der verschiedenen
Reisegesellschaften einladen und dann auf die Hotels (z.B. in Benidorm) verteilen?

Oder wie fährt man am besten von Valencia nach Altea, kostengünstig
und schnell?

Vielleicht kennt Jemand noch eine gute, preiswerte Autovermietung,
die keine Seite im Net hat? Also nicht so die gängigen, die sich im
Moment einig sind und die Preise 50% bis 100% erhöht haben.

Übrigens, wir kommen aus Köln und sind 46 und 48 Jahre alt. Wobei
ich die Ältere bin *g

Freu mich auf Antworten.
LG Su

Benutzeravatar
kala
especialista
especialista
Beiträge: 1225
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:14
Wohnort: La Safor
Kontaktdaten:

Re: Hola an Alle

Beitrag von kala » So 5. Jul 2009, 18:37

Hallo und willkommen im Forum Euch beiden.

zu den Mietwagen kann ich leider nichts sagen, da ich hier wohne und GsD keinen brauch, aber dazu wird sicher Florecilla was konkretes sagen können, da sie regelmässig welche in Anspruch nimmt und diese wohl auch übers Internet ordert (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Ansonsten gibt es eine Busverbindung von Valencia nach Alicante und zurück. Leider fährt der Bus aber nicht vom Flughafen, sondern vom Busbahnhof in Valencia ab. Ihr müsstet also erst mal mit dem Bus zum Busbahnhof und von dort aus nach Altea fahren. Der Bus fährt die N 332 und somti auch direkt durch Altea durch. Ist aber eigentlich nur empfehlenswert, wenn man irgendwie direkt in der Stadt wohnt, denn von Altea Hills z.B. will ich nicht irgendwohin laufen und der Heimweg würde im Sommer vermutlich zum Alptraum.

Hier gibts die Zeiten und Telefonnummern, Preise stehen allerdings nicht dabei.: http://www.costa-info.de/cgi-bin/page.pl?cid=85
Ich hab jedoch gehört, es soll die preiswerteste Art zu sein, die Küste runter, bzw. hoch zu fahren.

Der Zug, der superbequem ist, fährt leider nur bis Gandia und dann weiter ab Denia bis Alicante. Nützt Euch also nicht wirklich was. Evtl. weiss ja noch jemand die Preise...

Freue mich ab und an mal was von Euch zu lesen, Fotos sind auch immer gern gesehen.

viele Grüsse
kala
lg
kala

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Hola an Alle

Beitrag von Oliva B. » So 5. Jul 2009, 20:04

Hallo Su!

Seid recht herzlich willkommen bei uns im Forum. Gehe ich richtig in der Vermutung, dass es sich bei PEPINO (1962) um deine bessere Hälfte handelt? Deine Urlaubsgegend ist mir gut bekannt.

Als ich deine Frage las, habe ich mich gewundert. Mir war noch nichts von einer Mietwagenerhöhung bekannt. Also habe ich mal ein wenig recherchiert.
Aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise reduzierten die Autovermieter ihre Wagenbestände, da die Rücknahme der Mietfahrzeuge an Autohändler oder Hersteller nicht mehr garantiert werden kann. Über die „Buy-Backs“ hatten große Vermieter bislang ihre Wagenflotte abgesichert. Man munkelt von 40.000 Fahrzeugen, die in diesem Jahr weniger in die Vermietung kommen.
Kirche.JPG
Die Kirche „La Mare del Déu del Consol“
Das günstigste Angebot (kleinste Klasse) liegt ab Flughafen Valencia im September inzwischen bei über 150 €/Woche. Aber vielleicht warten wir wirklich mal, was Florecilla dazu sagt.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Hola an Alle

Beitrag von Florecilla » So 5. Jul 2009, 22:05

Hallo Su,

herzlich Willkommen in unserer geselligen Runde.

Da mich die anderen ja nun zum "Mietwagen-Spezialisten" befördert haben, wartest du möglicherweise schon auf meinen "professionellen" Kommentar.

Du hast Recht. Die Mietwagenpreise scheinen im letzten Monat enorm gestiegen zu sein. Letzte Woche habe ich für August ein Fahrzeug buchen wollen und habe fast die Ohren angelegt. Für 10 Tage im August sollte ich nahezu den selben Betrag zahlen wie für 22 Tage im Juni. Klar, dass August Hochsaison ist, aber so groß war der Sprung in den Jahren zuvor nicht.

Ich buche niemals direkt bei den Vermietern, sondern bei einem Internet-Broker. Mein derzeitiger Favorit ist die Firma Rentalscout in Dénia. Zur Zeit ist dies der einzige Anbieter, auf dessen Homepage ich sehen kann, wer letztendlich der Vermieter ist. Wenn dir der Vermieter egal ist, könntest du bei Amigoautos oder Hispacar noch günstigere Angebote finden.

Fakt ist, dass ich mein Fahrzeug für August über Rentalscout gebucht habe und letztendlich AVIS (!!!) das günstigste Angebot hatte. Bislang waren die immer wesentlich teurer als die ortsansässigen spanischen Anbieter (Goldcar, Sol-Mar, Centauro). Positiv bei Avis ist außerdem, dass man das Fahrzeug mit vollem Tank zurück geben kann, also nur den Sprit bezahlt, den man auch verbraucht hat. Bei allen anderen Anbietern ist es mittlerweile üblich, die Tankfüllung bei Abholung zu zahlen und das Fahrzeug mit leerem Tank zurück zu geben. Der Preis für die Tankfüllung ist zwar ziemlich realistisch, aber wenn ich keine komplette Tankfüllung benötige, hat der Vermieter gewonnen.

Meine Buchung für September habe ich übrigens gleichzeitig getätigt - bevor die Preise weiter steigen.

:arrow: Rentalscout

:arrow: Amigoautos

:arrow: Hispacar

Viel Glück !



Nachtrag: Gerade habe ich nochmals die Möglichkeiten für September (14. - 21.09.) gecheckt. Amigoautos funktioniert im Moment nicht, Hispacar 152,60 Euro ohne Tankfüllung und bei Rentalscout ist Avis nach wie vor am günstigsten, da der einzige billigere Anbieter (Dickmanns) bereits ausgebucht ist. Bei Dickmanns ( http://www.dickmannsrentacar.com ) kann man übrigens auch direkt buchen (197 Euro ink. Treibstoff).
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Hola an Alle

Beitrag von Florecilla » Fr 7. Aug 2009, 08:38

Oliva B. hat geschrieben:Aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise reduzierten die Autovermieter ihre Wagenbestände, da die Rücknahme der Mietfahrzeuge an Autohändler oder Hersteller nicht mehr garantiert werden kann. Über die „Buy-Backs“ hatten große Vermieter bislang ihre Wagenflotte abgesichert. Man munkelt von 40.000 Fahrzeugen, die in diesem Jahr weniger in die Vermietung kommen.

Zu diesem Thema hat das Hamburger Abendblatt ein Interview mit Katrin Müllenbach-Schlimme, ADAC-Pressesprecherin für das Ressort Autovermietung, geführt. Der ADAC bestätigt, dass aufgrund der Wirtschaftskrise die Fuhrparks der Vermieter reduziert wurden und Mietwagen deshalb auch noch im August knapp sind. Ab September soll sich die Lage wieder entspannen. Dass die hohe Nachfrage in der Hauptsaison und das geringe Angebot der Vermieter die Preise in die Höhe treibt, ist klar.

:arrow: zum Interview
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Anstieg bei Mietwagenpreisen: Spanien liegt vorn

Beitrag von Oliva B. » Do 17. Sep 2009, 09:25

Die Süddeutsche.de schrieb gestern:

Köln (dpa/tmn) - In vielen beliebten Urlaubsländern sind im Sommer die Mietwagenpreise gestiegen - besonders in Spanien. Das hat das Preisvergleichsunternehmen Billiger-Mietwagen.de aus Köln bei einer Auswertung von Buchungsdaten ermittelt.

Im Schnitt 31 Prozent mehr als im Sommer 2008 zahlen mussten Urlauber laut der Statistik auf Mallorca sowie in Alicante auf dem spanischen Festland. In Málaga in Andalusien habe der Anstieg 27 Prozent betragen. Auf Mallorca betrug der Durchschnittspreis pro Tag und Auto diesen Sommer 31, in Alicante 30 und in Málaga 28 Euro. Weiterlesen

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenpreisentwicklung 2009 (alt: Hola an Alle)

Beitrag von Florecilla » Do 17. Sep 2009, 09:44

Das kann ich genau so bestätigen, wobei ich subjektiv die Preise während des Sommers als noch stärker erhöht empfunden habe. Dazu muss ich mal meine alten Reiseunterlagen vergleichen.

Jetzt hat die Nachsaison schon begonnen und die Preise normalisieren sich wieder etwas. Im Moment zahle ich 23,70 Euro für einen fünftürigen Mittelklassewagen. Nächsten Monat sinken die Preise nochmals, dann zahlt man den gleichen Betrag für ein größeres Fahrzeug.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenpreisentwicklung 2010

Beitrag von Florecilla » Sa 10. Apr 2010, 16:33

Offensichtlich hat sich die Situation auf dem Mietwagensektor nicht geändert. RP online meldet heute:


Mietwagen wieder rar und teuer

Viele Urlauber dürften sich noch an die Schlagzeile "Mietwagen werden knapp" aus dem Sommer vorigen Jahres erinnern. Vor allem in beliebten Mittelmeer-Reiseländern schossen während der Saison die Preise in die Höhe, weil weniger neue Mietautos zur Verfügung standen als gewohnt. Einer der Gründe: Die Autohersteller gaben nicht mehr so viele Rückkaufgarantien ab wie zuvor. Das hatte zur Folge, dass die Leihwagenanbieter weniger Wagen orderten.

Die Situation für die bald beginnende Sommersaion 2010 schätzen Experten ähnlich ein. Doch könnten die Auswirkungen nicht ganz so schwerwiegend sein. Dennoch raten sie dazu, Mietwagen so früh wie möglich zu buchen.

Vor allem auf der Iberischen Halbinsel seien deutlich weniger Leihwagen verfügbar, sagt Kai Sannwald, Geschäftsführer des Vermittlers Sunny Cars in München. Nach seiner Einschätzung sind es in Portugal vermutlich 20 Prozent und in Spanien sogar 30 Prozent weniger Mietautos als im Sommer 2008, als es noch keine Finanzkrise gab. Insbesondere Mallorca und die anderen Balearen-Inseln steuerten auf neue Mietwagen-Engpässe zu. Auf dem spanischen Festland können die Vermieter sich veränderten Situationen rasch anpassen, da lassen sich Fahrzeuge schnell zum Beispiel von Alicante nach Barcelona bringen. Auf den Inseln ist man da nicht so flexibel.

Für Kai Sannwald ist klar: Wer sich spät entschließt, läuft Gefahr, "entweder sehr hohe Preise zahlen zu müssen oder gar keinen Wagen mehr zu erhalten". Wer sicher sein will, sollte sich frühzeitig um einen Wagen kümmern. "Sich die Flüge und die Finca langfristig sichern und den Mietwagen erst 14 Tage vorher reservieren, das ist nicht empfehlenswert", sagt Sannwald.

Auch Katrin Müllenbach-Schlimme vom ADAC in München rät, Leihwagen früh zu buchen: "Sonst kann es passieren, dass es die Wunschkategorie bei den Fahrzeugen nicht mehr gibt". Und Christian Mahnke, Chef des Marktbeobachters Billiger-Mietwagen.de aus Köln führt als Argument für frühzeitige Reservierung an: "Je später man bucht, desto teurer wird es."

Die Daten des Marktbeobachters zeigen für die beiden vergangenen Jahre den Trend auf Mallorca. Wer 2008 in den Monaten Januar bis Juni ein Auto für den Sommer buchte, zahlte im Schnitt 20,83 bis 22,89 Euro pro Tag. Anfang 2009 kostete ein Fahrzeug für die Sommersaison nur noch 18,86 bis 19,00 Euro. Im Juni 2009, also kurz vor der Saison, gab es dann aber einen klaren Preisschub: Im Schnitt kostete ein Mietwagen dann 34,36 Euro am Tag.

Quelle: Rheinische Post
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Digger
seguidor
seguidor
Beiträge: 94
Registriert: Do 7. Mai 2009, 06:04

Re: Mietwagenpreisentwicklung ab 2009

Beitrag von Digger » So 11. Apr 2010, 14:05

Wir haben jetzt für 7 Tage 135,-€ ( wurden sogar "upgegraded")bezahlt mit Vollkasko ohne SB. Wir waren die 2. Mieter und sind ca.2000 km gefahren.Tankfüllung dazu 80,-€, haben das Auto dann allerdings leer zurückgegeben. In D online gebucht und bezahlt. Abwicklung gut.
War aber nicht am Mittelmeer.
Wenn ich den Anbieter hier öffentlich nennen darf, bitte Info von CBF Team. Ansonsten PM schicken.

Schönes Fernweh

Digger

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15569
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenpreisentwicklung ab 2009

Beitrag von Florecilla » So 11. Apr 2010, 15:06

Digger hat geschrieben:Wenn ich den Anbieter hier öffentlich nennen darf, bitte Info von CBF Team.
Darfst du ... ich habe meine Online-Favoriten ja weiter oben auch öffentlich genannt ;)

Solche Tipps sehen wir (ich spreche einfach mal für Oliva mit) auch nicht als Werbung. Es sind Empfehlungen von Mitgliedern für Mítglieder und Gäste. Wenn sich jedoch jemand im Forum anmeldet, um ausschließlich sein eigenes Unternehmen zu bewerben und das im Vorfeld nicht mit dem CBF-Team abgesprochen wurde, dann ist das Werbung und wird in der Regel kommentarlos von uns gelöscht.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Antworten

Zurück zu „Mietwagen“