Wasser doppelt nutzen???

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11009
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von Cozumel »

hi balina,
seit ich in Spanien wohne, und das ist schon eine ganze Weile, hab ich das das in den Gemeinden in denen ich lebe, noch nie erlebt.
Da wurde immer täglich geleert. Den Gestank würde man im Sommer ja auch nicht aushalten.
Black Lives Matter

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11009
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von Cozumel »

Ich finde Wasser hier in Spanien und speziell in Calpe viel zu günstig, da geb ich Oliva völlig recht.

Meine letzte Rechnung betrug 62 Euro für 3 Monate, davon waren 20 Euro für Abwasser, das wir aber garnicht abführen, da es hier eine Fossa gibt.
Black Lives Matter

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9422
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von sol »

Cozumel hat geschrieben:Ich finde Wasser hier in Spanien und speziell in Calpe viel zu günstig, da geb ich Oliva völlig recht.

Meine letzte Rechnung betrug 62 Euro für 3 Monate, davon waren 20 Euro für Abwasser, das wir aber garnicht abführen, da es hier eine Fossa gibt.
wieviel cbm war denn der Verbrauch ??? :-b

( aber habe ja gelesen, wegen der Mücken duschst du ja nur 1x die Woche ) ;)
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von balina »

Cozumel hat geschrieben:hi balina,
seit ich in Spanien wohne, und das ist schon eine ganze Weile, hab ich das das in den Gemeinden in denen ich lebe, noch nie erlebt.
Da wurde immer täglich geleert. Den Gestank würde man im Sommer ja auch nicht aushalten.
Mülltonnen stinken, weil alles einfach so reingeschmissen wird. Motto: Ist nicht meins, kostet nicht mehr, wird ja morgen abgeholt.

Durchdachte konsequente Mülltrennung in Recyclingmüll, Kompost/Bokashi, Papier und Restmüll verhindert auch bei Hitze starke Geruchsbildung. In D kann es im Sommer auch sehr heiß werden.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 18563
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von Oliva B. »

Villa hat geschrieben:@Oliva, hier in Calpe ist das Wasser schon recht teurer, vor allem wenn man viel verbraucht.
@ Villa

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Wasser in Calpe sehr viel mehr kostet als in der Nachbargemeinde Benissa.
Dort zahlen wir für 24 Kubikmeter 6 Euro (Zeitraum 2 Monate) + 10 % I.V,A. Das finde ich SEHR GÜNSTIG in einem Land, wo Wassermangel herrscht, und ist auch für Haushalte, die mit jedem Cent rechnen müssen, erschwinglich.

Natürlich braucht man mehr, wenn man vermietet (die Mieter interessiert der Verbrauch in den meisten Fällen nicht, solange er im Mietpreis enthalten ist) und Hausbesitzer mit Pool kommen mit dieser Wassermenge auch nicht aus.

im ersten Fall bekommt der Vermieter das Geld für den erhöhten Wasserverbrauch über die Mieteinnahmen zurück, zum zweiten Fall kann man nur sagen: ein Pool ist Luxus und der darf auch ruhig luxuriös viel Geld kosten - und die Bewässerung des Gartens kann man sich fast sparen, wenn man Pflanzen einsetzt, die Hitze und Wassermangel vertragen können.

HermanG
activo
activo
Beiträge: 327
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:32

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von HermanG »

Bei meinem letzten Besuch in Japan habe ich folgende interessante Anordnung zum Wassersparen in einem Restaurant gesehen:
In der Toilette war der Deckel des Spülkasten als Handwaschbecken ausgebildet und das Wasser zum Nachfüllen lief aus einem Rohr darüber in das Becken. Damit kann man sich die Hände nach dem "Geschäft" ohne Mehrverbrauch waschen.
Mich wundert nur, dass man diese gute Idee hier in Europa noch nicht übernommen hat.

Hermann

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6158
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von girasol »

@ Oliva: Das ist wirklich sehr günstig. :-o Aber sag mal, ihr verbraucht in zwei Monaten 24 Kubikmeter? :-? Und ein Pool ist da nicht dabei, wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe. Ist das wegen der Gartenbewässerung so viel?

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
Tessa
activo
activo
Beiträge: 258
Registriert: So 26. Jan 2020, 12:19
Wohnort: La Marina Urb.

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von Tessa »

balina hat geschrieben:
Fr 19. Feb 2016, 00:44
Ich habe dir doch von unserem Kleingarten erzählt. Dort benutzen wir ein TTC Separett 9000.
@ Oliva B.: danke fürs Verschieben hierher!

@ balina: super interessant!

Ich bin schon viele Jahre an alternativer Landwirtschaft interessiert und habe vor 8 Jahren südlich von Berlin ein Permakultur-Projekt initiert. Wir hatten auch überlegt, eine Kompost-Toilette zu bauen, da es auf unserem Pachtgrundstück natürlich kein "Örtchen" gab. Aber letztlich sind dann doch immer alle in den Wald gegangen...

Irgendwann hatte ich mal einen Vortrag vor Studenten an der FU gehalten, die sowohl Permakultur als auch Terra Preta-Seminare durchführen wollten. Wir hatten auch Praxis angeboten, aber die Öffies fuhren nur zweimal pro Tag nach Kleinbeeren, wo das "Feld" liegt, und nicht jede/r hatte einen fahrbaren Untersatz, sodass nur ein Student für eine Saison zu uns kam, ganz passend mit dem Fahrrad!

Kannst ja gerne mal in das Projekt reinschauen (und alle anderen, die es interessiert):

http://permakultur-kleinbeeren.de

Bewässert wurde so
giessuhr.jpg
Take a walk outside your mind... (Aerosmith)
Tessa

Benutzeravatar
Reisender
apasionado
apasionado
Beiträge: 504
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Wasser doppelt nutzen???

Beitrag von Reisender »

Ich habe ja nun eine Solaranlage mit Kessel auf dem Dach.
Der Ertrag ist wesentlich besser als ich gedacht habe, ich brauchte das ganze Jahr keinerlei Strom um zuzuheizen.

Das heiße Wasser braucht natürlich ein wenig, bis es vom Dach an Dusche oder Wanne ankommt. Den Anteil, der noch nicht warm genug ist, fange ich mit einem Eimer auf und benutze es für die Toiletten, ebenso wie das Abwasser aus meiner Filteranlage. Das mit dem Handwaschwasser wäre noch zu überlegen. Mal sehen, was mir da praktikables einfällt.
LG,
Klaus

„Es nützt nichts nur ein guter Mensch zu sein, wenn man nichts tut“ Buddha


https://m.facebook.com/Art.Costa52

Antworten

Zurück zu „Umfragen & Diskussionen über das Leben in Spanien“