Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von sol » Sa 8. Feb 2014, 07:57

Guten Morgen Scandy

evtl. findest du deinen Mop auf dem Flohmarkt wieder ??????

.
aber ich würde mir ein Fahrradschloß kaufen und damit "anbinden" :-?
Gruss Wolfgang

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3022
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von rainer » Sa 8. Feb 2014, 08:27

Scandy hat geschrieben:Ich wage es ja kaum zu schreiben, ....
........PS.:Neuwert bei M.: leicht über 2 Euro
Manchmal steht tatsächlich der Ärger über einen Verlust in keinem Verhältnis zum Wert.
Kann ich hier gut nachempfinden.
Bei manchen hat so etwas aber sogar schon einen Kreativitätsschub ausgelöst, wie hier. ;) :mrgreen:
Gruß
rainer

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3022
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von rainer » Sa 8. Feb 2014, 08:33

Aber zurück zum Thema: Mittlerweise habe ich den Eindruck, dass ich mich in Spanien sicherer fühlen kann als in Deutschland. Mal abgesehen davon, dass dort unsere Fenster vergittert sind und hier nicht. Aber die Meldungen am deutschen Heimatort über Menschen, die in ihren Wohnungen überfallen oder an der Haustür überrumpelt oder auf der Straße überfallen wurden, haben auffallend zugenommen. Oder schreibt man nur mehr darüber?
Gruß
rainer

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10317
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von Cozumel » Sa 8. Feb 2014, 11:11

Hallo Rainer, wo ist hier und wo ist dort?
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von sol » Sa 8. Feb 2014, 11:17

Hola rainer

was nützen in E. vergitterte Fenster, wenn sie ( geschehen 2002 in Quesada )
samt der Fassade ( Fensterfasche ) ausgehebelt werden, wie beim Nachbarn
in der Seitenstr. nebenan--------

Übrigens auch hier in Berlin sieht man bei EF-Häusern auch Gitter ------
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1720
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von baufred » Sa 8. Feb 2014, 13:19

... dazu mal was zu den Rahmenbedingungen für Gitter >>> denn Gitter ist nicht gleich Gitter ... :idea:

... rausgesprengte Gitter hab ich schon einige gesehen, denn die "Standard"gitter besitzen zu große Abstände zur Fassade, so dass kleine handliche Wagenheber dazwischen passen und die Ankereisen damit aus der Außenwand rausgesprengt werden können.

Diese Wagenheber sind ganz unauffällig in kleine Sporttaschen zu transportieren .... !!!! >:)

Also, mal drauf achten, dass der Abstand zwischen Gitter und Wand weniger als 4-5 cm beträgt! :idea:

Weiterhin sind i.d.R. die hinter den vertikalen Stäben geschweißte horizontalen Rundeisen mit zu großen Abständen eingebaut, meist zwischen 50-70 cm. Mit einem entsprechenden Hebel können auch hier die verbindenden Schweißpunkte schnell zerstört und die vertikalen Gitterstangen einfach hochgebogen werden. Jeweils eine weitere zwischengeschweißte horiz. Gitterstange zur Halbierung der Abstände reicht hier schon aus, um das "Aufhebeln" mit normalen Werkzeugen oder kleinen Kanthölzern zu verhindern ...

Fast alle meiner Nachbarn haben nach meinem Umbau sich das abgeschaut und nachgerüstet ... und es herrscht Ruhe in unserer Straße .... :>
Saludos -- baufred --

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10317
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von Cozumel » Sa 8. Feb 2014, 13:36

Da ist wirklich interessant, Manfred.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 3022
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von rainer » Sa 8. Feb 2014, 13:46

Cozumel hat geschrieben:Hallo Rainer, wo ist hier und wo ist dort?
Entschuldigung, das war gedankenlos.
Kann ja (fast) keiner hier (schon wieder hier.. ;) ) im Forum wissen, wo ich gerade schreibe.
(nämlich in D). :)
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von Montemar » Sa 8. Feb 2014, 16:47

Also ich fühle mich sehr sicher in unserer Umgebung, haben natürlich auch im und am Haus/Grundstück vorgesorgt. Absolute Sicherheit gibt es natürlich nie, aber man kann den Einbrechern die Arbeit deutlich erschweren. Würde auch bei Alarmanlagen nicht sparen. Auch in Spanien in unserer Urb. Montemar habe ich mich immer sicher gefühlt. Hier Zahlen für Deutschland.
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... aedte.html

Scandy, hast Du keinen Balkon, wo Du den Putzwedel zum trocknen stellen kannst? Sei froh, daß nicht mehr rausgeholt wird. Ich glaube, daß sich da jemand einen schlechten Scherz erlaubt, denn wenn es einem so schlecht geht, denkt man an Lebensmittel und nicht an einen Billig-Wischmop :-?
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2552
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Kriminalität in Spanien

Beitrag von Atze » Fr 7. Aug 2015, 10:59

Es ist Sommer, in den nicht ausreichend klimatisierten Redaktionsstuben brüte man über neue Geschichten und da kommt gerade rechtzeitig einer der beliebten Überfälle mit "möglicherweise Narkosegas".

http://www.focus.de/sport/formel1/forme ... 65234.html

Ich hab mal nachgefragt: Der auf recht großem Fuß lebende Chefanästhesist in meinem ehemaligen KRH. ist gerade im Urlaub im Süden:
Merkwürdiger Zufall
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Umfragen & Diskussionen über das Leben in Spanien“