Vorbei mit der Ruhe

Benutzeravatar
flyinair
activo
activo
Beiträge: 270
Registriert: Do 20. Aug 2009, 17:46
Wohnort: Calpe - Costa Blanca

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von flyinair » Sa 10. Sep 2011, 23:22

Es ist doch aber auch ein Unterschied, ob ich mit Maschinen arbeite oder den Lärm aus Vergnügen verursache.

Gerd

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von pedrokw » So 11. Sep 2011, 00:47

hola Gerd,

da hasde natürlich auch wieder recht - trotzdem die Jetski-Strecken sind genau festgelegt und ausgewiesen - man kann sich darüber informieren - du mußt ja nicht unbedingt am "Puerto Blanco" baden -
Wir Sporttaucher informieren uns sehr genau weil wir nicht unbedingt, trotz Sicherheitsbojen, von so einem Ding beim Auftauchen überfahren werden wollen - das tut nämlich weh .... :mrgreen:

liebe Grüße - bis dann >>>
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17788
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von Oliva B. » So 11. Sep 2011, 15:28

pedrokw hat geschrieben:.....@Oliva - wärst du hier Bürgermeisterin und würdest nur diesen Versuch machen, den du oben beschreibst, würden wir dich in der nächsten Periode abwählen - so einfach ist das ..... ;)
Hallo Pedro,

wer ist „wir“? Du? Und wer noch? Ich habe schon so viele Menschen gehört, die sich durch UNNÖTIGEN Lärm belästigt fühlen. Deren Stimmen hätte ich ziemlich sicher. Aber ich kann dir versichern, ich habe keinerlei politische Ambitionen, denn die Betreuung des Forums reicht mir neben meiner Arbeit völlig aus. :lol:
Doch es ist keinesfalls so, dass nur Gerd und ich sich über den überflüssigen Lärm aufregen, denn wer die Leserbriefe in der CBN verfolgt, der weiß, dass dieses Thema regelmäßig nach oben gespült wird.

Als unnötigen Krach empfinde ich, wenn jemand sein Grundstück statt mit dem Besen mit dem Laubsauger (oder-bläser) reinigt. Der lautstarke Einsatz von Laubsaugern sollte nicht nur aus Gründen der Lärmbelästigung (die Costa Blanca ist schließlich eine Region, in der sich Menschen aus ganz Europa erholen wollen), sondern auch aus ökologischen Gründen vermieden werden, denn das verrottende Laub auf den Beeten ist wertvoller Nährstofflieferant für Pflanzen, die dort wachsen.
Wenn jeder, der in einer Urbanisation lebt, meint er hätte ein Anrecht auf Lärmverursachung und wenn man dann noch annimmt, es nähme jeder dieses Recht für sich in Anspruch, dann könnte man es vor Krach nicht mehr aushalten. Und dann wäre eine Reglementierung unumgänglich. Doch glücklicherweise gibt es noch viele rücksichtsvolle Menschen. ;)
pedrokw hat geschrieben:.... außerdem verstehe ich deine Beschwerde nicht ....
du wohnst doch weitab von der Küste in einer wunderschönen Olivenplantage - das nächste Dorf in Sichtweite, trotzdem weit weg -
Du hast meine Berichte offensichtlich seeeeehr aufmerksam gelesen und deine Erkenntnisse noch einmal richtig für alle Leser auf den Punkt gebracht. Ich muss mich auch nicht beschweren, denn mich stören in meinem hiesigen Umfeld tatsächlich weder Laubsauger noch Jetskis….
pedrokw hat geschrieben:.....wo da Laubsauger- bläser brummen können oder gar Jetskis fahren ist mir etwas unklar - da könnte dich doch nur euer Trecker stören - oder habe ich etwas falsch verstanden ... ?
… und trotzdem kann ich mir ein persönliches Urteil über den Geräuschpegel an der Küste erlauben. Doch warum das so ist, muss ich keinem - und schon gar nicht öffentlich - erklären. Ich denke, dass gerade du, nach deiner letzten PN, Verständnis dafür aufbringen wirst. :mrgreen:

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15879
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von Florecilla » So 11. Sep 2011, 16:56

Lärm, Krach, Radau oder wie auch immer man störende Geräuschbelästigung bezeichnen will, ist ein sehr subjektives Empfinden. Was für den einen laut und störend, ist für den anderen Musik :roll:

Natürlich kann ich nur für mich sprechen, aber wir haben uns bewusst ein "Wohnviertel" gesucht, dass normalerweise mehr als ruhig ist und ich würde mich schon sehr ärgern, wenn sich das - auch welchen Gründen auch immer - ändern würde. So wie ich Verständnis für "Geräuschverursacher" habe, so möchte ich auch, dass man Rücksicht auf meine Befindlichkeiten nimmt.

Den Einsatz von Laubsaugern, Rasenmähern und ähnlichen technischen Errungenschaften kann ich verstehen. Oftmals werden diese Geräte von Gärtnern eingesetzt, die ein bestimmtes Tagespensum zu erfüllen haben. Das Arbeiten mit "schwerem Gerät" geht in diesem Fall einfach schneller. Ich kann auch verstehen, wenn man sein Tagwerk früh beginnt, aber vor 8.00 Uhr morgens muss es ja nicht unbedingt sein. Auch tägliches saugen, mähen und sägen ist nicht notwendig. So schnell wächst kein Rasen und so viele Laubbäume gibt es an der Costa Blanca nun auch wieder nicht.

Grässlich finde ich auch die Motorroller, deren Auspufflautstärke eher einem Flugzeug als einem Kleinkraftrad ähnelt. Das muss doch nicht sein, oder?

Ja, und dann noch das Thema Hunde. Glücklicherweise scheint es in meiner direkten Nachbarschaft nur wohl erzogene, wenig bellende Vierbeiner zu geben. Aber es gibt Gebiete, die ich bewusst meide, wenn ich zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs bin, weil dort ständig aufgebrachte "Wachhunde" wild bellend gegen Zäune und Gitter springen und ich jedes Mal fast einen Herzinfarkt bekomme. Ich gebe zu, dass ich aus Angst so empfindlich reagiere. Man weiß ja nie, ob man einen leicht aggressiven Wachhund, ein einsames und/oder vernachlässigtes Tier vor sich hat oder die Fellnase einfach nur schlecht erzogen ist.

Ich finde nicht, dass man alles reglementieren muss, denn Rücksicht auf seine Mitmenschen und Verständnis füreinander bewegen im zwischenmenschlichen Miteinander mehr als Gesetze.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von pedrokw » So 11. Sep 2011, 21:51

pedrokw hat geschrieben: .....@Oliva - wärst du hier Bürgermeisterin und würdest nur diesen Versuch machen, den du oben beschreibst, würden wir dich in der nächsten Periode abwählen - so einfach ist das .....
Elke hat geschrieben: wer ist „wir“? Du? Und wer noch?

..... die Antwort auf die Frage bin ich dir noch schuldig, liebe Elke .... kann natürlich nur für die Gemeinde sprechen in der ich mich befinde - WIR sind recht gut organisiert - alle Nationen, die hier leben sind gruppieren sich an Stammtischen, Runden usw. WIR stellen fast 80% der Einwohner - als gemeldete, europäische Bürger (ciudadanos) sind wir bei Komunalwahlen auch wahlberechtigt - aber das weißt du ja. WIR könnten also dem Rathaus schon das Fürchten lehren .... :mrgreen:
WIR haben z.B. auch 'mal erreicht, dass anläßlich des Patronatsfestes KEIN Stirkampf stattfinden durfte - die mobile Arena war schon aufgebaut - das Festkomitee "como leche agria" - "aus Rücksicht auf die ausländischen Bürger Corrida abgesagt" ....also geht doch .... und der arme Toro lebt vielleicht noch .... :-D
OlivaB hat geschrieben:Doch warum das so ist, muss ich keinem - und schon gar nicht öffentlich - erklären. Ich denke, dass gerade du, nach deiner letzten PN, Verständnis dafür aufbringen wirst.
Da habe ich wirklich vollstes Verständnis und gebe ja jedem eine Chance - :> - man kann ja auch zwischen den Zeilen lesen - gelle ;)

liebe Grüße - bis dann >>>
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

lolles
activo
activo
Beiträge: 160
Registriert: So 10. Apr 2011, 20:25

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von lolles » So 18. Sep 2011, 23:11

Da wird ja richtig gestritten !!!

Hallo Flyinair , Kneipenlaerm ist unertaeglich und mit dem neuen Rauchverbot in Kneipen geht die Tuer noch oeffters
auf und die Gaeste drinken laut redend auf der Strasse. Meiner Erfahrung nach helfen nur 2 Wege :
1) die Bar anzeigen und die Laermisolierung pruefen lassen - wenns sein muss jeden Tag oder
2) und das wirkt - schick deine Frau mit ihrem Bettkissen ab 00,00Uhr ins Buero der Policia Local - da muss sie sich
nur auf die Wartebank setzen und kundtun,dass sie diese Ruhe auch in ihrem eigenen Haus moechte - wirst sehen, dann reagiert die policia SOFORT.

Denke Gesetze gibt es genug - da brauchts nicht noch mehr !

Was mich aber nervt ist, wenn Leute aufs Land ziehen um sich dann ueber Nachbars Hahn oder die Froesche in Nachbars
Garten beschweren.

LG Lolles

Gitano
activo
activo
Beiträge: 117
Registriert: Do 7. Jul 2011, 12:36
Wohnort: Willebadessen

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von Gitano » Mo 19. Sep 2011, 14:14

hach,
ich finde dieses Thema köstlich, typisch Deutsch, wasch mir den Kopf, aber mach mich nicht nass.
Gruß Gitano

lolles
activo
activo
Beiträge: 160
Registriert: So 10. Apr 2011, 20:25

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von lolles » Mo 19. Sep 2011, 16:27

Gitano hat geschrieben:hach,
ich finde dieses Thema köstlich, typisch Deutsch, wasch mir den Kopf, aber mach mich nicht nass.
Gruß Gitano
Hallo Gitano,

wie waere das Thema denn, wenn der Kopf nass wird ? Sag doch mal,dann wirds vielleicht spannend und nicht
nur zynisch.

LG Lolles

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17788
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von Oliva B. » Mo 19. Sep 2011, 17:23

lolles hat geschrieben:
Gitano hat geschrieben:hach,
ich finde dieses Thema köstlich, typisch Deutsch, wasch mir den Kopf, aber mach mich nicht nass.
Gruß Gitano
Hallo Gitano,
wie waere das Thema denn, wenn der Kopf nass wird ? Sag doch mal,dann wirds vielleicht spannend und nicht
nur zynisch.
LG Lolles
Gut gekontert! :mrgreen:

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Vorbei mit der Ruhe

Beitrag von Cozumel » Mo 19. Sep 2011, 18:12

Ich wohne auch direkt über dem Puerto Blanco.

Die Musik aus dem Bistro hat mich nie gestört . Bei den Jetskis dachte ich als sie angeschafft wurden, " gute Nacht Marie".

Die ersten Monate war auch ein Höllenlärm, wie von einem Moped ohne Auspuff, aber Faktor 5. ich dachte auch, unglaublich ein Jetskifahrer tyrannisiert ganz Canuta und halb Maryvilla dazu.
Danach gab es wohl eine Anweisung, dass die Jetskifahrer innerhalb des Hafens und noch ein paar Meter weiter im Schritttempo fahren müssen und seitdem stört es, zumindest mich, nicht mehr.

Was mich stört sind die Gärtner oder Hausbesitzer, die jedes Blatt (Oliva sagte das schon) stundenlang mit dem Laubsauger wegblasen oder einsaugen. Wenn sie dann fertig sind gehts im nächsten Garten weiter. Ich frag mich da auch, wieso die keinen Besen oder Laubrechen nehmen?

Ausserdem stört mich, wie kaum etwas anderes, dass jedes Jahr genau zu der Zeit, wo man sich wieder draussen aufhält, die Bauarbeiten und Reparaturen anfangen müssen. Hier kann doch auch jederzeit im Herbst oder Winter gebaut werden. Dann wenn es keinen stört.

Dieses Jahr wurde ein Haus direkt auf dem Cabo umgebaut. Baubeginn Ende Mai. Den ganzen Sommer über wurde mit schwerem Gerät gearbeitet und unglaublich Baulärm gemacht. Nun sind sie fast fertig! Warum im Sommer? Ich versteh das nicht. Rings herum sind die Touristen eingezogen und haben den ganzen Urlaub über Baulärm gehabt. :roll:
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Antworten

Zurück zu „Umfragen & Diskussionen über das Leben in Spanien“