Trump - Amerika nach der Wahl

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.
Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Hessebub » Do 10. Nov 2016, 08:31

Der steht doch vorm Spiegel und glaubt es selbst noch nicht das er die Wahl gewonnen hat :-o :lol:

Zu 95% nur heiße Luft die er als Wahlversprechen in die Welt posaunt hat.
Seine Quittung dafür wird er schneller bekommen als ihm recht ist, weil er so gut wie nichts davon einhält bzw. einhalten kann da ihm
genug Leute auf die Füße treten werden, hoffentlich.

Da werden die Menschen, die ihn gewählt haben, schneller in der Realität aufwachen als ihnen lieb ist!

Die Welt besteht halt nicht nur aus Amerika ;)
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10485
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Cozumel » Do 10. Nov 2016, 09:10

sol hat geschrieben:Fakt ist :

Es ist, wie es ist


wir müssen uns damit abfinden, wie mit allem im jetzigen Leben, was wir selbst nicht beeinflussen können.

und :-----nicht wie ein Kaninchen auf die Schlnge starren----

Ergo :
müssen wir uns auch dieses, wie vieles andere, was uns nicht gefällt, akzeptieren und unser eigenes Leben leben

und da habe ich meinen Spruch : siehe Signatur
Sol, das ist nicht meine Lebensphilosofie, also sprich nur für Dich.
Man kann immer etwas machen, aber wenn man erst garnicht probiert......

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

in mehreren Städten in den USA gibt es Demonstarationen gegen Trump.
Die Menschen skandieren: Trump nicht unser Präsident.

In Seattle wurden 5 Demonstranten abgeschossen.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von sol » Do 10. Nov 2016, 09:25

@ Cozumel

jaja, die Anderen
und was tust du, liebe Judith ??????
Gruss Wolfgang

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10485
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Cozumel » Do 10. Nov 2016, 09:40

Sol es geht nicht um mich, sondern ob sich die Amerikaner damit abfinden.

Grundsätzlich finde ich Deine defensive Einstellung falsch.
Denn damit würde sich niemals etwas ändern.

Die Mauer wäre nicht gefallen,
wir hätten heute noch 100 kleine Fürstentümer in Deutschland
und das dritte Reich wäre in seinem 83 Jahr.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 421
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Reisender » Do 10. Nov 2016, 10:03

Cozumel hat geschrieben:


in mehreren Städten in den USA gibt es Demonstarationen gegen Trump.
Die Menschen skandieren: Trump nicht unser Präsident.

In Seattle wurden 5 Demonstranten abgeschossen.
[/quote]


Guten Morgen,
als ich das Ergebnis gestern hörte, wurde mir erst einmal richtig Übel.
Was wird aus der Welt in den nächsten Jahren? Klar, natürlich wird nichts so heiß gegessen, aber kaputt machen kann ein solcher Mensch genug.

Nur gut, dass so viele Menschen auf die Straße gehen und zeigen "WIR NICHT"
Erschreckend ist, dass diese Bewegung "Mein Land zuerst" in der ganzen Welt zunimmt. Egoismus statt Gemeinsamkeit, eine absehbare Folge der Globalisierung der Wirtschaft.
Alle, die gegen solch eine Entwicklung sind, müssen jetzt tätig werden. Angefangen bei sich selbst (an den Aggressionen arbeiten, Mitgefühl entwickeln, Gemeinschaften pflegen...), aber auch gegen Ungerechtigkeiten aufstehen, auf die Straße gegen, an Demos teilnehmen denn mit dem Hintern vor dem Computer sitzen und Petitionen "unterschreiben" bringt (allein) gar nichts. Die Leute müssen in Massen auf die Straße! Die Straße nicht den Populisten überlassen. Aber auch gegen die sogenannten sozialen Medien wie Facebook aufstehen, die Hasspropaganda, Rassismus, Aufruf zur Gewalt, Beleidigungen usw. ungestraft massenhaft verbreiten. Das muss aufhören!!!

Ich hoffe die Menschen werden jetzt wach, dann hätte selbst dieses Wahlergebnis einen Sinn.
Habt einen schönen Tag, trotz alledem.
Liebe Grüße,
Klaus

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von sol » Do 10. Nov 2016, 10:10

Cozumel hat geschrieben:Sol es geht nicht um mich, sondern ob sich die Amerikaner damit abfinden.

Grundsätzlich finde ich Deine defensive Einstellung falsch.
Denn damit würde sich niemals etwas ändern.

Die Mauer wäre nicht gefallen,
wir hätten heute noch 100 kleine Fürstentümer in Deutschland
und das dritte Reich wäre in seinem 83 Jahr.
meine defensive Einstellung bezieht sich hier NUR auf Amerika !!
das Volk hat gewählt, muss also damit fertig werden-----------
Mauerfall und Wiedervereingung:
da war auch erst Geschrei :soooo wollten wir es nicht, nur die DM und Reisefreiheit
jedenfalls so ungefähr
und das Neueste hier in Berlin: Wahl AfD 14 %--Aufschrei ----aber das Volk hat doch gewählt !!!!
Gruss Wolfgang

sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von sol » Do 10. Nov 2016, 12:05

UND-da gibt es ja auch die Frau an seiner Seite :

First Lady Melania Trump – Frau ohne Eigenschaften?

Sie gilt als loyale Frau an der Seite ihres Donald: Melania Trump.
Aber wer ist diese Frau wirklich, die nun Amerikas First Lady wird?

http://www.morgenpost.de/politik/us-wah ... aften.html
Gruss Wolfgang

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10485
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Cozumel » Do 10. Nov 2016, 12:11

Sie spricht 5 Sprachen (deutsch nicht) und war mal ein Topmodel.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 3068
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Josefine » Do 10. Nov 2016, 12:13

:-?

In den USA wurde Trump demokratisch gewählt mit einer überzeugenden Mehrheit (nach deren Wahlrecht). Das werden die Clinton-Anhänger und auch die anderen Staaten akzeptieren müssen incl. Deutschland.

Wenn jedes Mal nach einer Wahl von der Opposition gewaltsam demonstriert wird, dann hätten wir bald womöglich lfd. Bürgerkriege. Und Bürgerkriege haben wir doch wahrlich genug auf der Welt. Anderenfalls kann man ja gleich freie Wahlen abschaffen. Das wäre doch wohl auch nicht in unserem Interesse.

Sollte in Deutschland im nächsten Jahr Frau Merkel nach der demokratischen Wahl nicht mehr Bundeskanzlerin sein, weil Rot-Rot-Grün gewinnen würde, dann würde ich es auch total inakzeptabel finden, wenn die CDU-Anhänger demonstrierend (womöglich gewaltsam) durch die Straßen laufen.

Man hat das Wahlergebnis in einer Demokratie zu akzeptieren, ist meine Meinung.

Warten wir doch erstmal ab, wie Trump sich macht. Damals als Ronald Reagan an die Macht kam, war auch das Geschrei groß. ;-)
Und? Haben wir auch alle überlebt.

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine (Jofina)

Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Trump - Amerika nach der Wahl

Beitrag von Hessebub » Do 10. Nov 2016, 15:26

STOP!!!!!!

@Josefine, bitte Äpfel mit Äpfel und Birnen mit Birnen vergleichen.

Die Opposition demonstriert nicht gewaltsam weil sie die Wahl verloren haben!!
Die Menschen gehen auf die Straße weil dieser Mensch Schwule, Lesben, Behinderte,
Einwanderer, Muslime und was weis ich wen beleidigt und auf das übelste beschimpft hat!!

Hätte er die Wahl mit einem für sich und seiner Partei überzeugenden
Wahlprogramm gewonnen, hätten die Demokraten und Menschen glaube ich kein Problem damit.

Wie ekelig muss ein Mensch sein der erst jeden und alles beleidigt und anschließend,
wenige Stunden nach der Wahl, sich hinstellt und einen auf Versöhnung macht er wäre der Präsident
für alle in seinem Land und seiner Gegnerin für ihre tolle Arbeit/Wahlkampf Respekt zollt.
Stunden vorher wollte er sie noch in den Knast stecken wenn er die Wahlen gewinnt :-@
Noch nicht im Amt und hat eines seiner Versprechen schon nicht gehalten :lol:

Sorry, aber dabei wird mir kotzübel x(

Ich pers. wollte mit diesem Mensch auch nichts zu tun haben, andere müssen mit ihm (jetzt) auskommen.
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Antworten

Zurück zu „OT: Sonstige (politische) Themen aus aller Welt“