12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Hier können politische Themen diskutiert werden, die von allgemeinem Interesse sind und nichts mit Spanien zu tun haben.
Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von vitalista » Fr 16. Dez 2016, 10:51

Meine Güte, wohin entwickelt sich das alles?
Ich bin wirklich nicht für Panikmache und denke, Unheil hat es zu jeder Zeit gegeben, aber nimmt es nicht neue Dimensionen an?
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 63417.html
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Vanessa
seguidor
seguidor
Beiträge: 85
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 17:14
Wohnort: Hessen/Torrevieja

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von Vanessa » Fr 16. Dez 2016, 10:57

Ebenso interessant finde ich, dass das schon am 5. Dezember passiert ist und erst heute veröffentlicht wird...Wahrscheinlich wollte man die Bevölkerung nicht beunruhigen 8-)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von sol » Fr 16. Dez 2016, 10:59

kaum zu glauben-aber in dem Alter sind Kinder sehr labil
ABER--er ist ja nun nicht strafmündig----- :((

interessant sind die Kommentare bei der " Tagesschau "

http://meta.tagesschau.de/id/118764/zwo ... dwigshafen
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von Cozumel » Fr 16. Dez 2016, 11:04

Vanessa hat geschrieben:Ebenso interessant finde ich, dass das schon am 5. Dezember passiert ist und erst heute veröffentlicht wird...Wahrscheinlich wollte man die Bevölkerung nicht beunruhigen 8-)

Vielleicht.

Vielleicht wollt man aber auch erst richtig recherchieren im sich von Facebook und Co. zu unterscheiden, wo jeder Fake als Wahrheit verkauft wird.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2489
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von vitalista » Fr 16. Dez 2016, 11:34

Ich frage mich, was kann gemacht werden, damit Kinder nicht zu Handlangern gemacht werden und da gibt es ganz sicher keine schnelle Lösung.
Wegsperren und Staatsbürgerschaft entziehen, wonach immer schnell geschrien wird, wären doch nur "Beruhigungspillen für´s aufgebrachte Volk".
Dass ein 12-jähriger sich von ISIS und anderen Kämpfern psychologisch beeinflussen lässt, ist so ungewöhnlich nicht, zeigt aber doch, da gibt es ein großes Loch, ein Wunsch nach Gemeinsamkeit, Nähe, Bedeutung.
Jeder Euro, der für soziale Organisationen, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern, ist meiner Meinung nach ein gut angelegter.
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
K-1
activo
activo
Beiträge: 172
Registriert: So 16. Feb 2014, 21:28
Wohnort: Miramar (E); Bergisches Land (D)

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von K-1 » Fr 16. Dez 2016, 11:47

vitalista hat geschrieben:Ich frage mich, was kann gemacht werden, damit Kinder nicht zu Handlangern gemacht werden und da gibt es ganz sicher keine schnelle Lösung...
das ist in der Tat sehr schwierig, denn das ist ja gerade bei Kindern nicht nur eine Gehirnwäsche sondern insbesondere eine fehlgeleitete Erziehung.

Allerdings gibt es das nicht nur bei Islamisten.

Bei uns ist es doch auch nicht viel besser. Kinder, die von ihren Eltern ständig hören müssen, dass Ausländer schlecht sind, den Deutschen die Arbeitsplätze weg nehmen und man dieses Pack nach Hause jagen solle, werden sicher nicht zu Erwachsenen erzogen, die sich Ausländern gegenüber neutral oder positiv verhalten. Wer mit Stammtischparolen aufwächst, wird größte Mühe haben nicht ins gleiche Horn zu tuten.
Gruß
Charly

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von Cozumel » Fr 16. Dez 2016, 11:58

Ich überlege gerade, was ich mit 12 Jahren gemacht und gedacht habe.

Ich hab mich nicht mal getraut meinen Lehrern zu widersprechen, geschwiege denn die zu beschimpfen.
Aber Bomben bauen.... ?

Hass erzeugt Hass, da hat K-1 völlig recht.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von Josefine » Fr 16. Dez 2016, 12:35

:-?

Ich denke, da ist im häuslichen Umfeld dieses 12jährigen Kindes ganz schön was schiefgelaufen sein.

Als unser Sohn 12 war, da wurden die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen und da wurde über alle möglichen Themen diskutiert. Es war eine richtig schöne Zeit. Unser Sohn konnte alle seine Freunde mit nach Hause bringen. Wir wußten, mit welchen Kindern er seine Freizeit verbrachte. Wir sind zu allen Schul-Elternsprechtagen hingegangen.

Wenn ein Familienleben in dieser Art abläuft, da würde man merken, ob sich das Kind durch äußere Einflüsse radikalisiert hat.

---------------

Was jetzt tun?

Die Eltern unter die Lupe nehmen, ggf. das Sorgerecht entziehen und das Kind anderweitig unterbringen. Erzieher mit viel Erfahrung schaffen es eventuell, dieses Kind wieder auf den richtigen Weg zu bringen.

Gruß
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
jacksun
activo
activo
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:22
Wohnort: Bedburg / La Zenia

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von jacksun » Fr 16. Dez 2016, 12:44

Wir wohnen in einem kleinen Ortsteil mit ca 1100 Einwohnern. Hier im Ort sind 2 Doppelhaushälften für Asylanten.
Diese sind gut gefüllt Unteranderem sind dort 2 Jungs im Alter von 9 -12 Jahren. Und was ich aus meinem Küchenfenster
herraus sehen kann ärgert mich ungemein.
Die beiden Jungs versuchen immer wieder mit den hiesigen Kindern kontakt aufzunehmen,
werden aber immer wieder sofort abgewiesen.
Die beiden versuchen es immer wieder und sie haben einfach keinen Erfolg.
Die wollen nur mitspielen. Ich kann mir nun vorstellen was dies beide Jungs irgendwann denken werden.
Und hier kann man sehr gut die Erziehung der hiesigen Kinder erkennen.
Gerade bei Kinder sollten es keine Unterschiede geben, aber die Erziehung machts.
Traurig wie die Welt zerfällt statt zusammen zu wachsen.
Viele Grüße
Jürgen


Ich lebe ständig über meine verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: 12-jähriger Junge wollte Nagelbombe zünden

Beitrag von sol » Fr 16. Dez 2016, 12:50

in diesem Fall liegt es wahrscheinlich an den deutschen Eltern,
die ihren Kindern es untersagen, mit " Ausländerkindern" zu spielen--
ich kenne so etwas--habe 1975 in der Gropiusstadt Sozialarbeit gemacht
traurig, aber wahr-----
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Antworten

Zurück zu „OT: Sonstige (politische) Themen aus aller Welt“