Agost

Antworten
Benutzeravatar
CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2393
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Agost

Beitrag von CBF-Team » Mi 2. Sep 2015, 16:51

Agost (Campo de Alicante)
Agost CBF-Karte Original.jpg
PLZ: 03698
Einwohner: 4.729 lt. INE 2016, 4.707 lt. INE 2015
Einwohnerbezeichnung: agostero/-a, agostense
Ausländeranteil: 7,99 % (= 378 Ew., darunter 17 Deutsche lt. INE 2016, 372 Ew. lt. INE 2015)
Sprachdominanz: Valenciano


Flughafenentfernung
Alicante (L'Altet) - 26 km (A-70, A-77)
Valencia (Manises) – 163 km Inlandautobahn (A-7)


Ortsbeschreibung
DSC_0769 Sierra noch besser.JPG
Sierra
Agost liegt in der Provinz Alicante (Metropolregion Alicante-Elche) und inmitten der östlichen Ausläufer der Betischen Kordilleren, in einer Ebene, die von den Bergen Sit, Maigmó, los Ventós, los Castellans und los Talls umgeben ist.
DSC_0799 Panorama.JPG
Panorama
Agost bietet zahlreiche Wanderwege. Die meisten dieser beschilderten Routen führen durch die Berge von Ventós und beginnen alle an dem "Concepción-Vicedo-Park".
Parque Municipal Concepción Vicedo.JPG
Parque Municipal Concepción Vicedo
In diesen Bergen gibt es eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren, die sich dem lokalen Klima angepasst haben.
Flora: Erdbeerbaum, Zwergpalme, Johanniskraut (hierba de San Juan), Myrte, Steineiche, Nussbaum, Tragant (Astragalus hispánico), Katzenschwanz und Thymian.
Fauna: Wildschwein, Zibetkatze, Mähnenschaf, Alpenkrähe und Greifvögel wie Falken und Steinadler.
Burghügel Agost.JPG
Burghügel
Der älteste Teil der Stadt ist der Burghügel, der zweifellos schon in der iberischen Epoche besiedelt war.Obwohl die Stadt eine der ältesten des Landkreises ist, fand man keine historischen Dokumente, doch es gab einige Fundstellen, die jedoch geplündert wurden. Einige der hochkarätigen Artefakte werden heute in den Museen von Madrid und Paris ausgestellt.
Agost Dächer und Kirche DSC_0656.JPG
über den Dächern von Agost
Durch reiche Tonvorkommen entwickelte sich früh die Herstellung von Keramikwaren. Aus dem hellen, kalkreichen Ton der Umgebung werden seitdem weiße Töpferwaren hergestellt, vorwiegend Trinkgefäße.
Die weiße Töpferware wird in der Regel gar nicht oder nur innen in den traditionellen Farben Grün oder Braun glasiert, damit sie sich besser reinigen lässt und die Flüssigkeit nicht in den Ton ziehen kann. Nur das Aussteuergeschirr als Hochzeitsgeschenk oder ausgefallene Stücke werden vollständig glasiert.
Töpfer glasiert.JPG
glasierte Töpferwaren
Ein Großteil der Keramikgefäße wird immer noch auf Töpferscheiben gedreht, jedoch in modernen Öfen gebrannt. Es gibt inzwischen nur noch eine Töpferei, die Alfafería La Navà, die parallel zum neuen Ofen auch noch auf traditionelle Weise im "horno árabe" unter direkter Flammeneinwirkung brennt.

Agost ist für seine "botijos" bekannt, die porösen weißen Wasserkrüge mit einem
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Dateianhänge
Pelotaspiel (2) Grossauge.jpg
Pelotaspiel, Foto: Grossauge
Lavadero.jpg
Lavadero, rechts ein historisches Foto
Pfarrkirche neu.jpg
Iglesia Sant Pere Apòstol
Religiös.jpg
Heiligenverehrung
DSC_0822 Fiestas.JPG
Agost en fiestas
Steile Gassen.JPG
steile Gassen
Tren botijo klein.png
"Nuevo Mundo" (Erstausgabe 1894 - 1933) erschien wöchentlich und war im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts eine der wichtigsten Illustrierten Spaniens.
Hístorische Zeichnung, erschienen unter http://4.bp.blogspot.com Urheberrecht erloschen.
Töpferwohnungen aus dem 19. Jh..JPG
Töpferwohnungen aus de 19. Jahrhundert, heute eine 'casa rural'
Töpfer Museum.JPG
Töpfermuseum
Töpfer Kurse.JPG
auch Töpferkurse werden hier angeboten
Töpfer historisch.JPG
Töpferwaren nach historischen Vorbild
Ton Schlämmbecken DSC_0660.JPG
Schlämmbecken
Straßenschilder.JPG
Keramik-Straßenschilder
San Roc.JPG
Miniatur-Töpferwerkstatt.JPG
Miniatur-Töpferwerkstatt, Keramikmuseum
Fuente de L' abeurador -1699 älteste Quelle.jpg
Fuente de L' abeurador -1699 - älteste Quelle des Ortes,
rechts eine historische Aufnahme
Fenster Kirche DSC_0754.JPG
Kirchenfenster
Esfinge_de_Agost_(M.A.N._Inv.38445)_01[1].JPG
Sphinx von Agost,
zwischen 525 and 501 vor Chr., Kalkstein
Abmessungen: Höhe: 82 cm, Breite: 56 cm, Tiefe: 26 cm
Fotograf: Luis García (Zaqarbal), 27. September 2008.
eingeritzte Striche, Mengengenangaben fürDSC_0665.JPG
eingeritzte Striche an der Wand, Mengenangaben für die Fertigung
DSC_0834 Sant Roc.JPG
DSC_0831 Mauer.JPG
alte Mauer
DSC_0826 Justa y Rufina.JPG
DSC_0825 Capilla Justa y Rufina.JPG
unscheinbar inmitten einer Häuserzeile: Capilla Justa y Rufina
DSC_0798 Dachterrassen.JPG
Dachterrassen
DSC_0820 Alter Pflug.JPG
Altes wurde neu verwendet
DSC_0816 Hauseingang.JPG
Hauseingang
DSC_0812 Uvas de mesa embolsadas.JPG
uvas de mesa embolsadas, hier direkt vor einem Hauseingang
DSC_0797 Ermita.JPG
Ermita mit Burgzinnen
DSC_0795 Ermita.JPG
Ermita, restaurierte Fassade
DSC_0793 Kirchtürme.JPG
DSC_0790 altes Gehöft.JPG
altes Bauerngehöft
DSC_0765 Kirchturmspitze.JPG
Kirchturmspitze
DSC_0763 verschachtelt.JPG
verschachtelte Altstadt
DSC_0760 Panadería Pastelería.JPG
dekoriertes Schaufenster einer Panaderia-Pasteleria (Bäckerei-Konditorei)
DSC_0759 Randbezirk  mit Sierra.JPG
Randbezirk von Agost, Gebirge im Hintergrund
DSC_0745 Nebeneingang.JPG
Seitenportal
DSC_0731 Museo.JPG
DSC_0728.JPG
Colegio Público La Rambla.JPG
Colegio Público La Rambla
Botijos.JPG
botijos
Blumengeschmückte Fenster.JPG
blumengeschmückte Fenster

CBF-Team

Die Costa Blanca ist nicht alles,
aber ohne COSTA-BLANCA-FORUM ist alles nichts!


Antworten

Zurück zu „El Campo de Alicante oder Alacantí (10)“