Benidoleig

Benutzeravatar
CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2363
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Benidoleig

Beitragvon CBF-Team » Mo 4. Jul 2016, 20:03

Benidoleig (Marina Alta)
CBF-MAP Benidoleig.JPG

PLZ: E - 03759
Einwohner: 1.117 lt. INE 2016, 1.196 lt. INE 2015
Einwohnerbezeichnung: Benidolejano, -a.
Ausländeranteil: 43,95 % (= 491 Ew., darunter 86 Deutsche lt. INE 2016; 544 Ew. lt. INE 2015)
Sprachdominanz: Valenciano


Flughafenentfernung
Alicante - 104 km (AP-7)
Valencia – 115 km Küstenautobahn (AP-7)


Ortsbeschreibung
DSC_0751.JPG

Benidoleig (ausgesprochen [beniðoˈletʃ]) liegt im Norden der Provinz Alicante, im Landkreis Marina Alta, auf einem Hügel der Sierra de Seguili. Zum Ort gehören die Wohngebiete (urbanizaciones): Aldea de las Cuevas, El Poblet, Rincón del Silencio und Valle del Sol, die hauptsächlich von Mitteleuropäern bewohnt werden.
1 DSC_0784.JPG

1DSC_0148 Placa.JPG

Die Wirtschaft ist abhängig von der Landwirtschaft, hauptsächlich vom Anbau von Zitrusfrüchten, daneben werden auch Trauben zur Herstellung von Mistela produziert.
DSC_0827.JPG

DSC_0811.JPG

DSC_0758.JPG

Die regionale Küche ist mediterran geprägt. Fisch- und Gemüsegerichte stehen auf der täglichen Speisekarte, aber auch Wurstspezialitäten wie longanizas und butifarras gehören dazu, genauso wie "blanquet" (eine weiße Wurst) oder "sobrasada", letztere ist ein Vermächtnis der mallorquinischen Siedler, die Anfang des 17. Jahrhunderts nach Benidoleig kamen.
Besonders erwähnen sollte man:
Arroz al horno val. “Arroz al forn” (Reis aus dem Ofen mit Wurst), Cocas (die kleinen spanischen Pizzas), z.B. die coca amb Pebrera i tomaca (mit Pebrera, eine autochthone Thymiansorte) und Tomate, die coca farcida, die Coca de Mollitas oder die Coca de Sardinas, sowie albóndigas (kleine, runde Fleischbällchen) oder
die ganz besonderen regionale Spezialitäten wie “el bull amb ceba” (ein Gericht aus gesalzenem Thunfischmagen), “els capellans torrats” (getoasteter Stockfisch mit reichlich Öl beträufelt), “faves bullides”, ein Gericht aus getrockneten Bohnen, das in der Hungersnot oft das einzige gehaltvolle Essen für die schwer arbeitende Bevölkerung war. Heute werden sie als scharfe Vorspeise serviert, gekocht mit Kräutern (z.B. mit grüner Minze, Lorbeer, Oregano, Nelken, Chili, gehacktem Knoblauch, Petersilie, Pfeffer, Essig und Öl), pulpo en salsa (Oktopuss in einer Soße), “la sangueta amb ceba” (gekochtes Hühnerblut mit Zwiebeln), oder Gambes amb bleda (Garnelen mit Mangold) - und nicht zu vergessen: die Paella Valenciana


Geschichte
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Dateianhänge
DSC_0972.JPG
DSC_0829.JPG
DSC_0821.JPG
DSC_0825.JPG
DSC_0790.JPG
DSC_0795.JPG
DSC_0786.JPG
DSC_0768.JPG
DSC_0766.JPG
DSC_0764 Auditorium.JPG
DSC_0754.JPG
Cueva de las Calaveras - Eingang
A Meer DSC_0804.JPG
Das Meer in Sichtweite
1DSC_0154 Alemany.JPG
Links im Bild: Die Ruhestätte der Familie *-Alemany - Nachfolger mallorquinischer Einwanderer
1DSC_0150 Rathaus.JPG
Rathaus
1DSC_0144 Casa Señorial.JPG
Casa Señorial del Barón de Santa Bárbara
1DSC_0136 Casa Palau.JPG
Hinweistafel am "Palau" (Casa Señorial)

CBF-Team

Die Costa Blanca ist nicht alles,
aber ohne COSTA-BLANCA-FORUM ist alles nichts!



Costa-Blanca-Forum bei Facebook

Zurück zu „La Marina Alta (33)“