Honigessig

Hier könnt ihr eure eigenen Rezepte posten.
Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1732
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Honigessig

Beitragvon villa » Mo 25. Feb 2013, 17:10

Zum herstellen von Salatsaucen oder auch in Kombination mit Eiscreme.

ca.1 dl Essig nehmen und Honig langsam einrühren, je nach Säuregrad des Essigs braucht es mehr oder eben weniger Honig. Ich habe bei einem recht sauren Essig auf 1dl Essig 350 gr Honig gebraucht. Zur Verwendung bei Salatsauscen.
Bei einer Verwenudn als Dessert kann es auch noch ein bisschen merh sein.
Wenn man den Honig nach und nach dazu gibt einfach probieren bis einem die Süsse zusagt.

Fertig :)
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Honigessig

Beitragvon Montemar » Mo 25. Feb 2013, 18:30

Danke Villa. Aber eine Frage hätte ich noch, setzt Du das an in einer großen Flasche oder machst Du die jedesmal neu, ich frage auf 0,1 l 350 g Honig, erscheint mir persönlich sehr viel. Aber ausprobieren werde ich es auf alle Fälle, könnte man ja z.B. auch noch Thymian-Zweig verfeinern, auch für Sossen. Aber probieren geht über studieren.

Gruß
Susann
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1732
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Honigessig

Beitragvon villa » Mo 25. Feb 2013, 19:55

Ich habs in einem Einmachglas gemacht und halte es im Kühlschrank, jedes mal wär mir zu schwierig und da ich es zum ersten mal machte wusste ich ja nicht wie viel ich da bekomme :)
Wie gesagt ich hatte einen sehr sauern Essig, wenn ich das nächste mal mache würde ich eher einen milden Apfelessig nehmen, dann brauchts sicher auch weniger Honig :lol:

Zudem alles Geschmackssache drum meine Empfehlung den Honig nach und nach ein zu rühren und zwischendurch probieren...hatte gerade einen leckeren Salat :)

Klar kann man noch weiter verfeinern mit Kräutern, da würde ich woh die Kräuter zuerst in den Essig einlegen und den Honig erst nach ein paar Tagen zugeben. Denkbar sind für mich Thymian, Zitronenthymian, oder auch Lavendelblüten, die gibts ja hier im Überfluss. Rosmarin oder auch Nelken könnte ich mir auch denken...Ingwer..da bin ich kein Spezialist, aber ihr könnt ja selbst ein bisschen experimentieren und dann berichten.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9404
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Honigessig

Beitragvon Cozumel » Di 26. Feb 2013, 08:46

Wohl dem, der einen guten Honig hat, wie zum Beispiel der selbst geimkerte von Ayscha.
In DE kann es anders aussehen.

Stiftung Warentest
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2754
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Honigessig

Beitragvon Albertine » Di 26. Feb 2013, 14:22

Hola @ all,
:d - Ich habe selbst noch keinen Honig-Essig hergestellt. Villa Deine Info ist super.

Ich habe auch eine gute Info im Internet gefunden. In dem Rezept wird der Essig erwärmt und anschließend wird der Honig
darin aufgelöst. Es handelt sich hier um ein Rezept mit Thymian.

z. B. - 50 g Honig, ½ l Weißweinessig, gut verschließbare Flasche(n) (sterilisiert)
Schritt 1
..... Den Essig erwärmen (etwa 40 °C) und den Honig darin auflösen. Den Essig an einem dunklen, kühlen Ort 1 Woche durchziehen lassen, dabei mehrfach schwenken.
Schritt 2
Dann den Essig in die Flasche(n) abfüllen und verschließen. Bis zum Verschenken an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren.

Honig-Essig

:-o von wegen verschenken - vorab möchte ich ihn selbst ausprobieren und genießen ;;) .
Albertine

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1732
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Honigessig

Beitragvon villa » Di 26. Feb 2013, 18:22

ich denke es kommt ganz daraf an was man damit machen will, und je nach dem welchen Honig und wie sauer der Essig ist.

Ich habe den Essig nicht erwärmt sonder das ganze bei Zimmertemperatur gebraut, hat ein bisschen gedauert bis der Honig sich auflöste.

Ich denke diese Variante ist eher leicht parfümiert während meine natürlich scho süss ist, was sich aber bei der anwendung zum Dessert gut eignet. Und eben ich hatte ienen sehr sauern Essig als basis und einen sehr fienen Honig Millflores dazu.

Den sehr intensiven Honig den ich von Ayasha bekommen habe werde ich dann anders verwenden, das wär ne Schande den in Essig zu schütten :-o

Ich kann mir auch denke dass durch das Erhitzen sich die Geschmacksstoffe anders verhalten. Werde diese Variante dann auch mal testen wenn meiner alle ist.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 1738
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Honigessig

Beitragvon Scandy » Mi 28. Jan 2015, 21:44

Da ich einen sehr sauren Weissweinessig im Schrank habe, wurde dieser nun mit Honig veredelt.

Danke für die schöne Idee.

Auf das Resultat bin ich schon sehr gespannt. :-?

Scandy

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 1738
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Honigessig

Beitragvon Scandy » Mi 28. Jan 2015, 22:13

Und da ich künftig einen leichteren (hellen) Essig im Schrank haben möchte, würde mich interessieren, was bei Euch in der Küche herumsteht.

Derzeit habe ich den Weissweinessig von H. gekauft im M. den mag mein Magen nicht und eingelegte Rezepte schmecken markant nach diesem. Den Apfelessig von Y gekauft im Ca. finde ich auch nicht so besonders. Nun kenne mich mit den spanischen / deutschen Marken nicht so gut aus und denke, dass es auch hier einen Unterschied gibt. Wenn Ihr also schreibt, Balsamico oder Weisswein oder Apfel oder was-auch-immer, gerne mit der Angabe "vom L. oder M., A., C. oder wem auch immer oder von der Firma a / b oder c.

Einen guten Weissweinessig habe ich und einen besseren auch, mir geht es um den alltäglichen Hausgebrauch.

Nun hoffe ich, dass überhaupt jemand antwortet ;-)

(und locke mit meiner Ansage für Dänemark: die milchige Plastikflasche von der Firma L. - findet man im B. und im C. auch im L., A. hat ihn nicht.)


Danke ^:)^ ^:)^ ^:)^

Scandy

PS.: richtig, ich möchte viel eingelegtes mit nach Hause nehmen ;) das passt so gut zum Grill

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5490
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Honigessig

Beitragvon Akinom » Do 29. Jan 2015, 09:30

;-)
Hallo Scandy,

also ich benutze eigentlich nur Balsamico Creme - da könnte ich mich reinlegen :lol: Sowas von lecker (natürlich Geschmacksache)
Wenn ich bei meinem Lieblingsitaliener oder unserem "besonderen" Lokal, ein Steak oder Hühnerbrust mit Tomaten und Balsamico Creme bestelle, weiß der Koch(Chef) schon wer da ist ;;) ;;)

Ansonsten benutze ich Balsamico Essig. Gibt es dunkel und hell.
In Spanien kaufe ich hauptsächlich im Mercadonna, weiß aber jetzt nicht mehr wo ich die B.Creme gekauft habe, könnte auch Lidl sein.

;-)

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1280
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: Honigessig

Beitragvon ayscha » Do 29. Jan 2015, 12:29

Den sehr intensiven Honig den ich von Ayasha bekommen habe werde ich dann anders verwenden, das wär ne Schande den in Essig zu schütten :-o
leider haben wir nicht mehr soviel honig (nur noch wenig zum verkaufen).... wir mussten die bienen leider einschläfern...
irgendwie komisch....die geschichte dazu.... in jedem Bienenvolk hat es eine Königin... auch einmal ein oder zwei... aber es kann nur eine Königin regieren... so begibt sich die zweite königin mit einem teil des volkes auf die reise... wenn man den Zeitpunkt verpasst wenn sie ausfliegen... so verliert man dieses volk... wir haben es verpasst...
unsere königin würde leider krank und starb... von diesem moment an war das bienenvolk verloren.... normal stehen wächter vor dem tor und lassen niemanden in den stock... ich habe es schon beobachtet.. wie die wächter die aufdringlichen Wespen vor der türe ermordert haben... wenn die Königin nicht mehr da ist.... ist das bienenvolk wehrlos... ich konnte zuschauen wie die wespen und andere getiere in den stock aus und ein gingen.... die bienenwaben waren voll von maden grusig....... die bienen liessen alles geschehen.... auch wollten sie nicht mehr nach draussen um zu sammeln.... viele tote bienen lagen vor dem bienenhaus... so blieb uns nichts anderes übrig... die letzten bienen zu erlösen....
es ist ruhig geworden im bienenhaus....
Bild


Zurück zu „Sonstige Kochrezepte“