Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

typisch Gewürze, Kräuter, Spezialitäten, Meeresfrüchte, Wurstwaren, Käse, Schinken, Weine, Liköre usw.
Antworten
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16918
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von Oliva B. » Mo 12. Feb 2018, 19:40

Spanischer Fleischproduzent El Pozo -
Riesige Abszesse und infizierte Geschwüre:


Nach Skandalbildern aus einem spanischem Stall nimmt Rewe die Produkte aus dem Regal... ...weiter erlesen
Wurst durch Tierquälerei in der Schweinemast

Filmaufnahmen von Animal Equality zeigen, dass ein spanischer Schweinemastbetrieb, der El Pozo beliefert, gegen Tierschutzgesetze verstößt.

Benutzeravatar
Akinom
especialista
especialista
Beiträge: 5560
Registriert: So 10. Mai 2009, 21:40
Wohnort: Süddeutschland - Torrevieja
Kontaktdaten:

Re: Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von Akinom » Di 13. Feb 2018, 08:36

Das hatte ich hier schon eingestellt: viewtopic.php?f=395&t=9238&start=20

Aber gut, dass du es nochmals als Thema bringst, Elke.

Ich finde es extrem schlimm und habe bisher noch nie solche Bilder gesehen bei denen die Tiere so dermaßen "entstellt" sind. :((
Aufnahmen von grausamer Massentierhaltung schon oft und auch aus deutschen Ställen, aber so etwas noch nie.
Die eine Wurst von El Pozo landete jetzt sofort im Müll.
Aber wie ist es mit den anderen Herstellern?
Das wissen wir häufig nicht und wird wie jetzt bei El Pozo, zufällig aufgedeckt.
Und lächerlich der einzige Kommentar von El Pozo, dass es eine "Krankenstation" der Schweine wäre zur Überwachung :-o

Da fehlen einem fast die Worte!

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 930
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von Miesepeter » Di 13. Feb 2018, 12:36

Rinderwahn, Gammelfleisch, Vogelgrippe, Würmer im Fisch - wer erinnert sich an die leeren Nordseeläden vor 20 Jahren? Richtig, niemand. Im Moment wird viel Wirbel gemacht, alles entrüstet sich - soll es auch denn darum geht es ja: Meinungsmache und Ablenkung - Manupulation und manipuliert werden. Und in spätestens 2 Wochen gibt es dann etwas Neues, die Menschheit muss doch in Schach gehalten werden - und sie macht willig mit. Vielleicht kommt jemand auf den erleuchtenden Gedanken und ruft eine Spenden-Initiative ins Leben: "Rettet die armen Schweine...."
Je weniger Sorgen sich man macht umso mehr geniesst man das Leben.
Ein einziges Wort kann ggf. zu viel sein.
Die grösste Verzweifelung eines Verzweifelten ist, andere nicht zur Verzweifelung bringen zu können.

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2264
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von Atze » Di 13. Feb 2018, 16:39

"ein Stall für kranke Tiere, „die unter Überwachung stehen, um ihre Entwicklung zu beobachten“

AHA, also Forschung?
Oder sollen die armen Tiere wieder gesund gepflegt werden - für ein Vielfaches ihre "Marktwertes.

Das einzige was einigermaßen beruhigt: Diese Tiere wären (in D - eigentlich in ganz Europa) nie zur Schlachtung, gekommen - Jedenfalls nach den Richtlinien. Selbst als Tierfutter hätten sie nicht enden dürfen.

Die Kerle haben sich ganz einfach nicht um den Bestand gekümmert.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1771
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von villa » Di 13. Feb 2018, 18:29

Ich war genau so entsetzt als ich die Bilder sah, aber wie Aze schreibt habe ich mir gedacht, wie kann das sein dass so kranke tiere dann zu Fleischwaren verarbeitet werden.

Zudem wissen wir doch alle nicht was hinter den Mauern der Zuchtbetriebe alles so abgeht. aber ja natürlich es soll ja bitte immer schön billig sein. Allerdings müsste man in diesem Fall doch auch hinterfragen ob nicht eventuell andere Hersteller hier besondere Interessen haben. Ist reisserisch aufgemacht, aber über den Wahrheitsgehalt kann kaum viel gesagt werden. Wer weiss welche Firmen die auch von diesem Hersteller beliefert werden nicht genannt wurden, etc.

£Genau aus diesem Grund esse ich in Spanien viel weniger Fleisch, in der Schweiz weiss ich dass es solche Zustände nicht gibt und es den Tieren ordentlich geht. Klar das Fleisch ist auch teuer, aber lieber so und ich weiss einigermassen was ich esse.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16918
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Schockierend: Wurst von gequälten Schweinen

Beitrag von Oliva B. » Di 13. Feb 2018, 19:24

Wir müssen die ganze Problematik der Massentierhaltung hier nicht noch einmal diskutieren, aber ich finde es gut, dass Berichte, oder Videos wie dieses, uns immer wieder vor Augen führen, dass billiges Fleisch nicht von artgerecht gehaltenen Tieren stammen kann und der Verbraucher nur die Qualität bekommen kann, für die er bezahlt.
Hat jemand von euch schon mal einen Mastbetrieb besucht? Da sieht es in der Regel zwar nicht so aus wie in dem Film, doch unter einer "artgerechten Tierhaltung" verstehe ich etwas anderes.

Der Werbeslogan "Geiz ist geil", prägte deutsches Konsumentenverhalten. Trotzdem gilt die These von 1850, "jeder Mensch ist das, was er isst", von dem deutschen Philosophen Ludwig Freudenberg bis heute:

Circa 6,27 Euro mussten die Käufer im Durchschnitt im Juli 2015 für ein Kilogramm Schweinefleisch an der Ladentheke oder im Supermarkt zahlen (ich habe jetzt nicht nach den neuesten Ergebnissen "gefahndet", Quelle), doch genauso viel kosten fünfeinhalb Tüten Kartoffelchips (ein Kilo) der Marke Chipsfrisch (egal ob Ungarisch, Oriental oder Peperoni in aufwändiger Verpackung, Quelle), obwohl der Rohstoff deutlich preiswerter als Fleisch ist. Darüber sollte man öfter mal nachdenken...

Antworten

Zurück zu „Spanische Spezialitäten“