Weihnachtsessen

erzählt und aufgeschrieben von unseren Mitgliedern
Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Weihnachtsessen

Beitragvon hokusai » So 18. Dez 2011, 22:59

pedrokw hat geschrieben:hallo Milka,

ich kann dich verstehen - aber meinsde den Gänsen in der Tiefkühltruhe erging es besser ? Die werden ziemlich grausam gestopft und geschlachtet ....
"Meine" Gans hatte ein ganz schönes Leben auf grüner Wiese - halt bis zum Tag X - aussuchen muß man sie nicht, die sind alle gleich schön und durch Freilandhaltung auch lekker ....

saludos - bis dann >>>


Hallo Pedro,
und wachsen denn auf dieser Wiese auch Enten?? Wir suchen noch eine Quelle für unser Weihnachtsgeflügel... :smile: Vielleicht hast Du oder vielleicht Jemand anderes einen guten Tipp für uns?

Benutzeravatar
hokusai
especialista
especialista
Beiträge: 1283
Registriert: Mi 1. Jun 2011, 15:13
Wohnort: Calpe

Re: Weihnachtsessen

Beitragvon hokusai » So 18. Dez 2011, 23:02

Milka hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,

schon geplant, was an Weihnachten auf den Tisch kommt? Habe gerade im Radio - ist der Brite, auf 89,2 - gehört, wo man den besten Truthahn bekommt, ihn zubereitet....

Dabei fiel mir folgende Geschichte ein:

Muttern geht an Heilig Abend in den Stall um eine Ente für den Weihnachtsbraten auszusuchen. Die Enten wissen Bescheid und drängen sich dicht zusammen. Es hat sich unter ihnen herumgesprochen, was einer von ihnen heute blüht. :sad:

Muttern hat sich entschieden. Die da hinten, die sich versucht hinter den anderen zu verstecken, die wird heute auf dem Teller landen. Ohne großes Gezetere ergibt sich die Ente ihrem Schicksal, lässt sich den Hals umdrehen, rupfen und in den Ofen schieben.

Muttern hat den Kopf voll. Sie schneidet gerade den Rotkohl in Streifen, als es heftig an der Ofentür hämmert. Eine wütende, bibbernde Stimme ruft: "Also, entweder Du machst jetzt endlich den Ofen an, oder gibst mir meine Federn wieder." :((

In diesem Sinne: "Guten Appetit."


Hallo Milka,
ein wenig erinnert mich das an die "Weihnachtsgans Auguste" - eine Geschichte aus meiner Kindheit. Wer wohl mag DIE noch kennen?

Ach ja - an Weihnachten sind wir zum Essen eingeladen (praktisch, nicht??) - und wissen noch nicht, was es geben wird :-P

Benutzeravatar
pedrokw
especialista
especialista
Beiträge: 1062
Registriert: Do 21. Jul 2011, 23:53
Wohnort: Rpl / Alfàz del Pi

Re: Weihnachtsessen

Beitragvon pedrokw » Mo 19. Dez 2011, 08:12

@hokusai,

hokusai Hallo Pedro,
und wachsen denn auf dieser Wiese auch Enten?? Wir suchen noch eine Quelle für unser Weihnachtsgeflügel... Vielleicht hast Du oder vielleicht Jemand anderes einen guten Tipp für uns?


leider nix Enten - nur Gänse und die sind wohl alle vorbestellt ....

Wenn Ente, dann kommt wohl nur eine Babarie oder franz.Flugente auf den Tisch - die findest du in der TK-Theke ... ;-)

saludos - bis dann
Bild
" Gestern ist gewesen, morgen kommt erst noch - also lebe ich heute ! "

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 777
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Weihnachtsessen

Beitragvon costablancafan » Mo 19. Dez 2011, 10:44

Bei uns gibt es am Hl. Abend ein Käsefondue aus Gruyere, Appenzeller und Emmentaler. Das ist schön gemütlich.

Ich freue mich besonders, weil unsere engl. Nachbarn zu Besuch sind. Die haben sowas noch nicht gegessen.

LG
costablancafan
Gruss
costablancafan


Zurück zu „CBF-Kurzgeschichten“