Ein Tag bei Nexo

erzählt und aufgeschrieben von unseren Mitgliedern
Milka
activo
activo
Beiträge: 142
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:29
Wohnort: Denia

Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Milka » So 27. Nov 2011, 19:48

Hallo, ich heiße Andy und bin ein "Heiliger Birma-Kater".

Seit gut zwei Wochen bin ich neuer Einwohner von Denia und finde es super toll hier. Leider wurde mir am Donnerstagabend kotzübel. Ich würfelte was das Zeug hielt und zog mich dann zurück in meine Flugbox. Frauchen wie immer ganz besorgt versorgte mich noch zusätzlich mit Decken, damit ich nicht friere. Leider half das nicht viel. Den ganzen Freitag über gings mir schlecht. Ich aß und trank nicht und schaffte mal gerade den Weg zum Katzenklo. Frauchen drohte schon: "Wenn es dir Morgen nicht besser geht, müssen wir zum Arzt." "Was'n Kack", jammerte ich nur, "bloß nicht." :((

Samstagmorgen war es dann so weit. Frauchen holte die Transportbox, polsterte sie noch schön warm aus und legte mich hinein.
Während der Fahrt weinte ich still vor mich hin. "Nee, ich will da nicht hin, ich spreche noch nicht mal spanisch..." :cry:

Angekommen empfing uns eine nette Ärztin. Die sprach überhaupt kein spanisch mit Frauchen, sondern so'ne komische andere Sprache. Engels oder Englisch oder so ähnlich. Egal, Frauchen erzählte ihr, was mit mir los sei und dass sie vermute, ich bräuchte eine Infusion, da Katzen ja bekanntlich sehr schnell austrocknen. Tja und dann beantwortete Frauchen noch so peinliche Sachen, von wegen, dass ich kastriert sei. Man, muss die denn alles wissen? :')

Tja, und dann kam das Schärfste überhaupt. Sie schob mir so'n Teil in den Hintern. Ihhh, war das ekelig. Frauchen sprach beruhigend auf mich ein und meinte, das müsse sein um zu sehen, ob ich Fieber hätte. Am liebsten hätte ich der Ärztin eine geballert. Aber ich bin ja schließlich kein ordinärer Straßenkater und weiß mich zu benehmen.

Das Ende vom Lied, ich musste da bleiben und mir Infusionen verpassen lassen. Mittlerweile war mir alles egal. Mir ging's nur noch dreckig. Frauchen bekam vorab schon mal die Rechnung, die sie unterschreiben musste. 153,-€ "Ich wollte doch nicht die ganze Klinik kaufen", sagte sie auf deutsch zu mir. "Na die haben ja gepfefferte Preise." Aber was soll's, schließlich bin ich was Besonderes und Frauchen würde alles für mich tun. :x

Obwohl ich es nicht gern zugebe, aber die Infusionen halfen. Mir gings stündlich besser. Als Frauchen abends um 19:00h kam um mich nach Hause zu holen, war ich wieder fit und wollte als wir wieder zu Hause waren direkt raus in den Garten. "Nix da mein Freund" meinte Frauchen nur. "Gerade aus der Klinik entlassen und gleich wieder einen auf "War ja nix" markieren. Für heute ist Stubenarrest angesagt." :sad:

Heute am Samstag mussten wir wieder in die Klinik. Mir wurden zwei Spritzen verpasst und das war's dann. Wieder 49,-€. Frauchen konnte nur mit dem Kopf schütteln.

Fazit: Es ist sehr teuer, als Kater in Spanien krank zu werden. Fast 200,- EUR für ein bißchen Kochsalzlösung, zwei Spritzen. Und auweia, hätte ich beinahe unterschlagen, die Blutuntersuchung. Wobei Frauchen nicht weiß, was der Bluttest ergeben hat und was wirklich mit mir los war, da der Arzt von gestern Abend und heute Mittag so gut wie kein Wort englisch sprach. Sie ruft Morgen an und lässt sich von den Helferinnen erklären, was Sache war. Die sprechen zumindest Englisch.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15792
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Florecilla » So 27. Nov 2011, 20:06

Du armer, armer Kater. Gut, dass dein Frauchen so fürsorglich ist und gut für dich sorgt. Du musst aber auch ein bisschen auf dich achten. Nicht alles in das Schnäuzchen nehmen und das Näschen nicht überall reinstecken.

¿Comprendido? (Das ist spanisch :d )
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Marybell
especialista
especialista
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:20
Wohnort: Denia
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Marybell » So 27. Nov 2011, 22:00

Mensch Andy,was machst du denn für Sachen??? Klar,man muss sich auch als Kater erstmal eingewöhnen,aber dann gleich krank werden - das muss doch nun wirklich nicht sein.
Freut mich,dass es dir wieder bessergeht...und sag deinem Frauchen,dass sie sich aber auch die teuerste Klinik hier in Denia ausgesucht hat. Das gibt es auch günstiger!
Hauptsache du bist bald wieder richtig auf dem Damm und kannst rumstromern-gibt ja noch viel zu entdecken! :)
ciao Marybell

Milka
activo
activo
Beiträge: 142
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:29
Wohnort: Denia

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Milka » Mo 28. Nov 2011, 15:27

Marybell hat geschrieben:und sag deinem Frauchen,dass sie sich aber auch die teuerste Klinik hier in Denia ausgesucht hat
Ehrlich????? Finde es zwar es zwar einen granatenmäßigen Tipp und werde ihn an Frauchen weiter geben, doch nicht für mich. Ich habe erst mal genug. Aber da ist ja noch mein Bruder und unsere nerventötende Hündin. Vielleicht brauchen die ja demnächst einen guten aber günstigeren Tierdoktor. :-P
Florecilla hat geschrieben:Nicht alles in das Schnäuzchen nehmen und das Näschen nicht überall reinstecken.


Mache ich doch gar nicht. Wie es sich für einen Herrn von Adel gehört bin ich sehr penibel mit einem äußerst sensiblen Magen- und Darmtrakt. Im Gegensatz zu meiner Keule. Der sieht nicht nur aus wie ein Bauer, der benimmt sich auch so und hat entsprechend die robuste Natur eines solchen. :evil:

Trotzdem, meinen allerherzlichsten Dank für Ihre Genesungswünsche, meine Damen. Das ist Balsam auf meiner geschundenen Seele. Sollte ich mich wieder einmal unwohl fühlen, würde ich mich über Ihren Krankenbesuch und das Streicheln Ihrer ach so zarten Hände von Herzen freuen. Sie sind aber auch so jeder Zeit herzlich willkommen. Rufen Sie nur vorher an, damit sichergestellt ist, das Frauchen (meine Haushaltshilfe) zu Hause ist und Ihnen die Tür öffnen und uns den Kaffee bzw. Tee servieren kann. :x

Ihr untertänigster
Sir Andy

Benutzeravatar
julia
activo
activo
Beiträge: 354
Registriert: So 4. Apr 2010, 20:57
Wohnort: ÖSTERREICH, Wr.Neustadt,Rust u. Oliva

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von julia » Mo 28. Nov 2011, 19:12

Na Gott seid Dank geht es Sir Andi wieder gut - ich musste herzlich Lachen bei den ausführlichen Bericht - das Lachen hat mir bei den bescheidenen Wetter heute sehr gut getan.
Liebe Grüße

JULIA

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17576
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Oliva B. » Mo 28. Nov 2011, 20:29

Hallo Andy,Bild

bestell deinem fürsorglichem Frauchen mal, dass es deine Geschichten unbedingt sammeln sollte. Es lohnt sich bestimmt, sie irgendwann einmal als Kurzgeschichten zu veröffentlichen.

Ich bin auf deine weiteren Erlebnisse aus deiner neuen Heimat gespannt!

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5161
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Citronella » Di 29. Nov 2011, 14:31

Hallo Sir Andy,

jetzt habe ich doch glatt in der Eile "Heiliger Bimbam-Kater" gelesen, sorry :d

Es freut mich, dass Sir wieder guter Dinge ist und sich in Denia wohlfühlt. Richten sie dem Frauchen liebe Grüße aus, bis bald beim Forentreffen.

Saludos
Citronella

Milka
activo
activo
Beiträge: 142
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:29
Wohnort: Denia

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von Milka » Fr 2. Dez 2011, 22:23

Marybell hat geschrieben:und sag deinem Frauchen,dass sie sich aber auch die teuerste Klinik hier in Denia ausgesucht hat. Das gibt es auch günstiger!
Marybell, Hilfe, es geht schon wieder los. Muss Morgen mit Sicherheit wieder mit Andy zum Doc. Brauche dringend eine Empfehlung. Wohin mit ihm. Möchte nicht schon wieder so viel Geld ausgeben.

Benutzeravatar
depende
apasionado
apasionado
Beiträge: 976
Registriert: Do 29. Apr 2010, 13:20

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von depende » Sa 3. Dez 2011, 08:43

Milka, der Arzt dort heißt Javier. Ich weiss aber leider nur seinen Vornamen. Er ist sehr gut im Umgang mit Tieren und Diagnosen. Preiswerter als Nexo bestimmt. Allerdings wird man bei Tierärzten hier leider immer sein Geld los... Unnötige Untersuchungen um Geld zu kriegen macht er auf keinen Fall, das habe ich selbst erlebt....

http://www.veterinarioscynos.com/

Gute Besserung für Deinen Kater!!!
lg :*
saludos
depende

"......Es rauscht wie Freiheit. Es riecht wie Welt. -
Natur gewordene Planken
Sind Segelschiffe. - Ihr Anblick erhellt
Und weitet unsre Gedanken. "
J. Ringelnatz

Benutzeravatar
julia
activo
activo
Beiträge: 354
Registriert: So 4. Apr 2010, 20:57
Wohnort: ÖSTERREICH, Wr.Neustadt,Rust u. Oliva

Re: Ein Tag bei Nexo

Beitrag von julia » Sa 3. Dez 2011, 19:02

Hallo,


ich war am Mittwoch ebenfalls mit Enrico bei NEXO - er hatte sich einen Pilz eingehandelt - habe incl. Medikamente
und Laboruntersuchung € 89.- bezahlt - am Montag hat er einen Kontrolltermin und da wird bei ihm auch der Zahnstein entfernt.
Bei der Zahnsteinentfernung bekommt er eine leichte Narkose und das kostet € 189.-. - Angenehm ist bei NEXO, dass auch Deutsch gesprochen wird. Überrascht war ich, als ich mit Betty meiner Westidame, für Friseur und Baden nur €28.- bezahlt habe, bei uns in Österreich zahle ich dafür € 36.- . Ich hoffe, das wird für diese Saison der letzte Tierarztbesuch sein, denn das geht ganz schön ins Geld.

Milka - ich wünsche Andy baldige Besserung, der arme Kerl - berichte uns bitte wie es ihm geht.

Wünsche euch ein schönes Wochenende
Liebe Grüße

JULIA

Antworten

Zurück zu „CBF-Kurzgeschichten“