GAMBAS säubern

zum Nachkochen
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

GAMBAS säubern

Beitrag von Oliva B. » Mo 3. Mai 2010, 18:04

Kürzlich hörte ich in einem Restaurant neben mir ein Paar, das sich lautstark über die Preise ihrer „Gambas al Ajillo“ (Garnelen in Knoblauch) echauffierte. Gut, es lagen nur ein paar Gambas in ihren Tonschälchen, was sie kosteten und ob sie ihnen schmeckten, kann ich jedoch nicht sagen.
Aber sie sind schon ziemlich teuer. In einem einfachen Restaurant kosteten 200 gr "Gambas a la plancha" dieser Tage satte 20 €. Ich habe extra einmal darauf geachtet. Bei einem Kilopreis, der in Spanien nur zwischen 5 und 6 Euro für vorgekochte Gambas liegt, eine nette Gewinnspanne. Da sollte man vielleicht beim nächsten Spanienurlaub den Versuch wagen, ein Rezept auszuprobieren, sofern man eine Kochgelegenheit zu Verfügung hat.

Anders als die Kinder rund ums Mittelmeer wachsen wir nicht „mit einer Gamba in der Hand“ auf. :lol: Doch inzwischen mögen immer mehr Leute Meeresfrüchte, denn durch Urlaubsreisen und Restaurantbesuche sind die Nordlichter inzwischen auf den Geschmack gekommen.
Für all die am Mittelmeer leben, wird es kein Problem sein, Gambas zu säubern. Aber noch tun sich viele Deutsche damit schwer, ein Grund, weshalb diese Delikatesse in deutschen Haushalten nur selten auf dem Speiseplan steht. Doch probieren geht über studieren, Gambas zuzubereiten ist kein Geheimnis.

600 Gramm Gambas mit Schale für zwei Personen reichen, um satt zu werden. Bei größerem Hunger ist nach oben natürlich noch etwas „Luft“.
1-Gambas.jpg
vorgekochte Gambas
Vorgegart (rötlich) oder frisch (gräulich) kann man Gambas günstig in spanischen Supermärkten an der Fischtheke kaufen. Gepult bleibt gut die Hälfte an Fleisch übrig, die andere Hälfte ist Abfall.
2-Gambas Netto und Tara.JPG
Gambas - links nackig, rechts die Schalen
Man kann Gambas natürlich auch mit Schale braten, doch wenn man sie vorher schält, kann man gleichzeitig noch den Darm entfernen. Das ist auch der Grund, warum ich ungern Gambas in Restaurants esse, da sie dort immer unentdarmt angeboten werden, denn welcher Gast weiß schon diese Mehrarbeit zu würdigen?
Wer selbst schon öfter mal Gambas gepult hat, wird festgestellt haben, dass es Gambas mit mit leerem Darm gibt und andere, die einen dicken schwarzen Darm haben, der
a) unansehnlich ist und
b) den Geschmack der Gambas beeinträchtigt.
„Experten“, die behaupten, das wäre nicht der Fall, fehlt der Feingeschmack oder sie kennen sich einfach nicht genügend aus. Auch das Argument, Spanier essen ihre Gambas grundsätzlich mit Darm, lasse ich nicht gelten, mir verdirbt dieser unangenehme Beigeschmack den Appetit.

Doch wie löst man die Gambas aus ihren Schalen?
Natürlich gibt es für alles und jedes ein Maschinchen, natürlich gibt es auch eine Garnelenschälmaschine. Doch wir machen es auf die herkömmliche Art und Weise.
Tipp: Wer eine empfindliche Haut hat, sollte sich dazu hauchdünne Gummihandschuhe überziehen, ansonsten müssen die Finger anschließend ordentlich geschrubbt werden.

Ich empfehle zuerst mit dem Kopf anzufangen. Er wird abgezogen oder abgedreht, dann beginnt man den Panzer von der Bauchseite her (zwischen den Beinen) abzuschälen. Die ausgelöste Garnele schlitzt man dann oben am Rücken längs auf. Bitte nicht zu tief schneiden, der Darm liegt direkt darunter. Den dunklen Darm kann man dann leicht mit einem Spießchen (z.B. Zahnstocher) oder einem Messerchen entfernen. Wenn er hell ist, kann er drin bleiben, denn dann ist er leer.
3-Gambas - mit und ohne Schale.jpg
Gambas - mit und ohne Panzer
Und das war schon die ganze Kunst. Jetzt kann man die Gambas nach Belieben oder Rezept weiter verarbeiten.

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15577
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Florecilla » Mo 3. Mai 2010, 20:53

Ich liebe Gambas und auch das Säubern macht mir nichts aus. Vor etlichen Jahren habe ich einen Segeltörn in der Türkei gemacht. In irgendeinem Hafen kaufte die Crew säckeweise Gambas, so dass wir für einen Vorrat für Tage hatten. Prompt gab es zu allen Gelegenheiten dieses Meeresgetier - im Salat, gebraten, als Beilage, als Hauptgericht. Und wer durfte die Gambas säubern? Die Mädels !

Was ich allerdings von der Garnelenschälmaschine halten soll, weiß ich nicht. Irgendwie gehört die Putzerei doch dazu ...
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4947
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Citronella » Do 6. Mai 2010, 14:11

Hmmm, ich liebe diese Tierchen auch \:D/ einfach mit Knoblauch und viel Öl oder mit Spaghetti, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Mein Citronello schält sie auch wie von Oliva beschrieben und entfernt auch den Darm. Das ist schon Arbeit und muß natürlich im Restaurant mitbezahlt werden, vielleicht daher die hohen Preise.

Kurz vor Weihnachten gibt es die "roten Gambas aus Denia" zu horrenden Preisen zu kaufen. Warum sind die eigentlich so teuer, weiß das jemand?

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15577
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Florecilla » Do 6. Mai 2010, 15:34

Citronella hat geschrieben:diese Tierchen auch \:D/ [...] mit Spaghetti,
... hatte ich gerade eben - köstlich ...
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Oliva B. » Do 6. Mai 2010, 20:25

Citronella hat geschrieben:Kurz vor Weihnachten gibt es die "roten Gambas aus Denia" zu horrenden Preisen zu kaufen. Warum sind die eigentlich so teuer, weiß das jemand?
Saludos
Citronella
Schon vor vielen Jahren erzählten Bekannte, dass sie im Restaurante „La Sorts“ in Moraira Gambas rojas de Dénia gegessen hätten. Sie folgten einer Empfehlung des Hauses, die nicht auf der Karte stand.
Beim Bezahlen haben sie dann Tränen in den Augen gehabt….. :((

Die Gamba roja ist eine Delikatesse aus Dénia, die frisch gefangen in der Lonja zu horrenden Preisen verkauft wird. Hauptabnehmer sind die Fischrestaurants der Umgebung (Restaurante Avenida, Gata de Gorgos, „El pegolí“ in Dénia-Las Rotas und „el trampoli“.

Die Nachfrage nach dieser Spezialität aus Dénia ist in der Vorweihnachtszeit deutlich höher als das Angebot, das schlägt sich auf den Preis nieder. Dann erreichten die roten Gambas Spitzenpreise. 2006 soll ein Kilo satte 250 € gekostet haben. Doch im letzten Jahr sanken die Preise wegen der Krise ins uferlose, die Gambas rojas wurden für „nur“ 88 Euro/Kilo (7-8 Stück) versteigert, denn immer weniger Leute können sich diesen Luxus leisten.

Gefangen werden die Krustentiere von 12 Fischkuttern in dem Kanal, der zwischen dem Cabo de San Antonio (Jávea) und Ibiza liegt. Ein sehr begrenztes Geiet. Die Fahrt zu den Fanggründen 40 Seemeilen entfernt dauert ca. 2 Stunden. Während dieser Zeit bereiten die Fischer die Netze zum Fang vor. Die Gamba roja lebt in 600 bis 700 m Meerestiefe. Der Fang wird auf der Rückfahrt zum Hafen sortiert, die Gambas auf Eis gelegt und mit Wasser besprengt, damit sie ihr frisches Aussehen behalten, wenn sie zur Versteigerung kommen.
Nach einem harten, langen Arbeitstag erreichen die Fischer dann ihren Ausgangshafen Denia. Nur 5-6 Kilo pro Boot (= 2 Kisten) werden im Durchschnitt gefangen, das bedeutet eine Tageseinnahme von ca. 600 Euro für 12 Stunden Arbeit. Davon müssen die Seeleute, der Treibstoff, Steuern und Betriebskosten bezahlt werden - und der Schiffeigner will auch noch von etwas leben….
Wer sagte, dass Gambas rojas teuer sind?

Lilac
apasionado
apasionado
Beiträge: 926
Registriert: Di 23. Feb 2010, 10:23
Wohnort: Provincia de Alicante

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Lilac » Do 6. Mai 2010, 20:38

Ich bitte sehr um das Rezept von Gambasmit Spaghetti!
Ich liebe Spaghetti (auch einfach nur mit Öl oder Butter und Parmesan) und ich liebe Gambas. Zusammen habe ich das noch nie genossen.
Wer hilft mir?
Eine hungrige Lilac :roll:
Saludos, Lilac

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5916
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von girasol » Fr 7. Mai 2010, 10:00

Hallo Lilac,

also mein Mann macht das immer so:

2 Portionen:

300 g Spaghetti kochen.
1 große Zwiebel würfeln, andünsten.
1 rote Paprika und 2 Möhren zerkleinern, 1 Knoblauchzehe in Scheiben schneiden, alles hinzufügen und mitdünsten.
Gambas mit 1 in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe andünsten.
Knoblauch überall entfernen. (Man kann den Knoblauch natürlich auch feiner schneiden und drin lassen, je nach Geschmack)
Zwiebel, Paprika und Möhren zu den Garnelen geben und untermischen.
Gekochte Spaghetti ebenfalls dazugeben und vermischen.

Ich finde das oberlecker!

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Lilac
apasionado
apasionado
Beiträge: 926
Registriert: Di 23. Feb 2010, 10:23
Wohnort: Provincia de Alicante

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Lilac » Fr 7. Mai 2010, 10:11

Danke für das Rezept,Girasol. Werd ich ausprobieren. Aber noch mal eine Frage: geht das nicht ohne Karotten und Paprika?
Hat da vielleicht noch jemand ein Rezept. Paprika mag ich so gar nicht!
LG Lilac
Saludos, Lilac

Benutzeravatar
depende
apasionado
apasionado
Beiträge: 976
Registriert: Do 29. Apr 2010, 13:20

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von depende » Fr 7. Mai 2010, 18:48

Hola Lilac,

bin begeisterte Köchin und habe ein Rezept für Dich gefunden:

http://www.jamieoliver.com/recipes/seaf ... et-spaghet
 ! Nachricht von: Oliva B.
Dieser Link führt mittlerweile ins Leere. Andere Rezepte mit Meeresfrüchten von Jamie Oliver findet ihr hier, leider ist das vorgeschlagene nicht mehr dabei.
ich selber esse lieber gambas al ajillo und die spaghetti dann nebenbei mit olivenöl und knoblauch und pepperoncino.


(die Spaghetti müssen unbedingt al dente sein...!) (nebenbei ein italienischer koch hat uns erzählt, das pasta nicht al dente gekocht dickmacht und pasta al dente gekocht nicht dickmacht..) deswegen erst das mit den Krustentieren und dann die
minutenkocherei mit der pasta:
Zuletzt geändert von Oliva B. am Mo 4. Jun 2018, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link
saludos
depende

"......Es rauscht wie Freiheit. Es riecht wie Welt. -
Natur gewordene Planken
Sind Segelschiffe. - Ihr Anblick erhellt
Und weitet unsre Gedanken. "
J. Ringelnatz

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: GAMBAS säubern

Beitrag von Oliva B. » Fr 7. Mai 2010, 19:03

depende hat geschrieben: (die Spaghetti müssen unbedingt al dente sein...!) (nebenbei ein italienischer koch hat uns erzählt, das pasta nicht al dente gekocht dickmacht und pasta al dente gekocht nicht dickmacht..)
Hmmmmh!!!! Leckere Rezepte, Girasol und depende!

Und von der schlankmachenden Erkenntnis habe ich bislang auch noch nichts gehört. Vielen Dank für den Tipp, depende!!!!

Antworten

Zurück zu „Mediterrane Kochrezepte“