neues vom Franzosenfreund

Orte oder Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zur Costa Blanca
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von haSienda » Fr 22. Jun 2012, 14:08

kleines update gefällig?

Der ADAC rief an dass Auto sei nun auf der Hebebühne und wurde erst einmal von unten gereinigt um zu sehen, wo das Leck ist. Leider könne man erst nach der Mittagspause (also ab 14:00h) weitermachen...

Ist vollkommen okay, finde ich.

Was weniger okay ist: Mir fiel gerade die Kaffeetasse aus der Hand, weil ein Depp mit hoch drehendem Motor etwa 1,5 Meter neben mir (im Strassencafe sitzend) vorbeigehämmert ist. Übrigens: Mit meinem Auto. :evil:

Bin mal gespannt, was DIE mir jetzt zu erzählen haben...

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von sol » Fr 22. Jun 2012, 16:14

--Hallo- Derek,

war das wirklich dein Wagen-- wirst du ihn wiedersehen ??

( was passierte meinem Kunden aus Fellbach in Italien ca. 1980 - er saß gemütlich im Café
im 1. Stock -Stadt weiss ich nicht mehr - sah seinen MB 350 gegenüber stehen- da kam ein
Typ, schloß seinen MB 350 auf und fuhr davon auf Nimmerwiedersehen---)

übrigens : Froschfresser sind auch nur Menschen und nicht nur Franzosen-auch Portugiesen-

Der Frosch als Nahrungsmittel

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=f ... 7qdVOxFugw
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von haSienda » Fr 22. Jun 2012, 18:42

yep!
Ich sah ihn wieder.
Die Mechaniker hatten diesen genutzt um in der Mittagspause nach Hause zu fahren..da ich während meiner Lehre ähnliches unter dem Deckmantel der Probefahrt machte...muss ich die Klappe halten.
Nun...als ich dann meinen verschütteten Kaffee aus der Untertasse genossen hatte, zahlte ich und packte Paul & mich in den Begleitwagen...und stehen so an der Kreuzung als der Wagen wieder an mir vorbeizog...

Ich neugierig hinterher...zum lokalen Audi-Händler. Klar, irgendwie müssen die ja an Ersatzteile kommen!

Ach, nee...ich habe ja gar keinen Audi..?!

Bin dann in die Werkstatt gefahren und habe mal nachgefragt....
Der Kollege dort machte keinen Hehl daraus und erklärte dass der Chef damit unterwegs sei...um zu sehen WO genau das Öl herauskommt. Bis hierhin absolut glaubwürdei.
Dann erklärte er mir per Zeichnung WO das Öl herauskommt und WAS defekt sei.
FRAGEZEICHEN???
Bevor der Chef also von ebendieser Testfahrt zurückkommt, weiss der Hellsehende Mechaniker bereits alles? Respekt!

In dem Moment ruft der ADAC an...
Mein Auto würde nach Deutschland gebracht, weil die Werkstatt die Reparatur NICHT in den folgenden 2 Werktagen hinbekommt.
Nun war ich unsicher, ob der ADAC-Mann sich im Gespräch vertan hat...Defekt ist wohl der Wellendichtring an der Ölpumpe im Getriebe...das letzte mal habe ich dafür als Hobbybastler 5 Stunden benötigt...und die Profiwerkstatt schafft es nicht in...vergessen wir's :((

Nun also der ADAC-Mann...er meinte wirklich MICH.
Er bot an meinen Rücktransport zu organisieren, wobei ich wegen Paul darum bat nicht im Zug fahren zu müssen (er schliesst sich sonst wieder im Klo ein, wenn er mal muss). Also Mietwagen...oder (wenn ich einen Tag länger warten kann: Mietwagen mit Hängerkupplung). Auf meine Frage was für IHN besser sei antwortete der ADAC-Mann: Version 2 sei viel billiger für Ihn (also den Club).
Mir soll's recht sein...so bekomme ich schonmal meinen Trailer und mein Fluchtfahrzeug nach Hause...
Alles Prima, die Autovermietung würde mich dann anrufen wann & wo die Übergabe sei.
20Minuten später klingelt das Telefon...aufgrund der Vorwahl eine Süddeutsche Nummer...
Es war tatsächlich die Autovermietung. Die liefern den Mietwagen aus Heilbronn an?! Nach Vienne? Das sind gut 600 Km?!
Ich war echt mittelmässig Fassungslos...komme mit der Lösung aber gut klar.
Gestern hatte ich dem ADAC noch das Angebot gemacht dass ich mit meiner Acadiane nach Hause fahre, keine Hotelkosten produziere und ich nur mein Auto +Hänger nach Hause haben will...das lehnten sie ab.
Nun haben sie innerhalb Frankreichs den zweiten Transport, zwei Hotelübernachtungen, den Leihwagen und den Rücktransport am Hals. Denke mal, dass die bald die Beiträge erhöhen werden.

Nun denn...ich sitze in einem WUNDERSCHÖNEN Hotel, alle hier sind SUPERNETT und gleich freue ich mich auf's Essen...hihi

Und morgen geht's dann nach Alemania...jippieh!

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16841
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von Oliva B. » Fr 22. Jun 2012, 19:00

Mensch, du bist vielleicht 'ne Marke. Bis du mit Paul allein on the road, um zwischendurch einen Bestseller zu schreiben? :lol:
Du scheinst das Abenteuer anzuziehen.

Ich wünsche dir heute Abend keine Froschschenkel auf dem Teller :-P , lass dir was Leckeres servieren..

Morgen eine gute Weiterfahrt - Zeit zum erholen hattet ihr beide ja jetzt genug! :mrgreen:

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3328
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von maxheadroom » Fr 22. Jun 2012, 22:56

Hola Derek,
da wünsche ich Dir für morgen viel Erfolg, hoffentlich klappt jetzt alles wie vorgesehen.
Da hatte ich ja bis jetzt Glück auf meinen diversen Fahrten mit allerlei Fahrzeugen, bis auf den Keilriemen und zweimal Plattfuss keine besonderen Vorkommnisse, gottseidank.
Als kleine Aufmunterung , auch für die etwas im franz. bewanderten eine nette Speisekarte :-D :-D
LeGrandeMenueFrance.jpg
Aus den besseren Lokalen =;-)
und jetzt ohne besondere Vorkomnisse ab nach Alemania
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9462
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von Cozumel » Sa 23. Jun 2012, 01:23

Kerle, Kerle bin ich froh, dass mir sowas nicht passiert ist.

Derek kann vielleicht kein Französich, aber er weiss wenigstens was mit dem Auto los ist.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16841
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von Oliva B. » Sa 23. Jun 2012, 21:22

Na, ob Derek heute wohl den Absprung nach D geschafft hat?

Ich kann mir die beiden direkt vorstellen:

Derek locker flockig hinterm Lenkrad, froh dem Land der F-Fresser zu entkommen, Paul lässig auf dem Beifahrersitz des Leihwagens (natürlich ordnungsgemäß angeschnallt, während seine Nase förmlich mit der Windschutzscheibe verwachsen zu sein scheint) und im Rückspiegel die Polizei mit Blaulicht.....

Kommt gut an!

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von haSienda » So 24. Jun 2012, 15:49

Seit gestern Abend in Koblenz!
Kam 10 Minuten nach Anpfiff an und konnte 'nen netten Fernsehabend im Garten geniessen.
Somit hat also offenbar alles geklappt...wobei ich noch ein Anekdötchen loswerden muss:
Ich fahre ja so gerne mit unseren alten Kisten da mir diese neuen Autos mit Ihren belehrenden und bevormundenden Gimmicks (Lichtsensoren, Regensensoren, Abstandswarner, Anschnallwarner,...) mächtig auf den Sack gehen (NO fucking bling-bling!)...und auf dieser Fahrt habe ich eine neue Dimension erfahren...
Da sitze ich in diesem Ding, plötzlich kommt ein Hinweiston und im Display erscheint eine Kaffeetasse mit dem Text: "Müdigkeit erkannt. Bitte Pause!".
BITTE? Das Ding erkennt meine Müdigkeit???
Was als nächstes? Hunger? Geilheit ("Geilheit erkannt. Bitte vögeln!")
Ne, DAS mag ich nicht...Ich möchte nicht von meinem Auto erzogen werden...

Lieber Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von sol » So 24. Jun 2012, 16:22

@ all

finde ich prima !!
Da sitze ich in diesem Ding, plötzlich kommt ein Hinweiston und im Display erscheint eine Kaffeetasse
mit dem Text: "Müdigkeit erkannt. Bitte Pause!". :lol:

-da erzählen doch immer wieder Spanienurlauber:" von Stuttgart nach Denia durchweg----no problem ",
wie im Mai ein Hotelbesucher-------- :roll:
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: neues vom Franzosenfreund

Beitrag von haSienda » So 24. Jun 2012, 22:33

@ sol:
Finde ich schlimm.

Ich erinnere mich, wie der Wagen eines Kollegen aus voller Fahrt in der Nähe der Kölner Messe durch ein automatisiertes System (Toter-Winkel-Assistent von BMW) komplett heruntergebremst wurde. Dahinter hätte es fast gekracht. Warum?
Weil das Supersystem zwar einen Wagen im toten Winkel entdeckte...die Leitplanke zwischen den beiden Fahrzeugen allerdings nicht. Finde ich brandgefährlich!

Und in meinem Fall:

Folgender Artikel hierzu ist interessant: (Ausschnitt)

Lenkverhalten als wichtigster Indikator für Übermüdung

Neben der Geschwindigkeit, der Längs- und Querbeschleunigung erfasst das Mercedes-System zum Beispiel auch Lenkradbewegungen, Blinker- und Pedal-betätigungen sowie bestimmte Bedienhandlungen und äußere Einflüsse wie Seitenwind oder Fahrbahnunebenheiten. Als besonders aussagekräftig hat sich die Beobachtung des Lenkverhaltens erwiesen. Denn ein übermüdeter Autofahrer hat Mühe, die Spur präzise einzuhalten. Er macht kleinere Lenkfehler, die oft schnell und in charakteristischer Weise korrigiert werden. Intensive Tests der Mercedes-Ingenieure mit über 550 Autofahrerinnen und Autofahrern zeigen, dass dieser Effekt bereits in einer frühen Phase der beginnenden Müdigkeit auftritt – in der Regel oft vor dem gefährlichen Sekundenschlaf.

Nun fahre ich ein paar hundert Kilometer mit Hänger quasi geradeaus...überhole wegen des Hängers nicht und bediene daher auch keinen Blinker, verstelle keine Bedienknöpfe (weil alles passt) und muss aufgrund des starken Windes mit dem Hänger Gegenlenken und berühre natürlich die Spurlinien...und der Kasten sagt deshalb ich sei Müde und ärgert mich mit ewigem Bling-Bling?

Irgendwann sind nur noch solche degenerierten Führerscheininhaber (ich schreibe bewusst NICHT Autofahrer) unterwegs, die ohne ABS,ESP,FahrspurassistentLichtsensor,Regensensor,Massagesitz,Einparksystem einfach NICHTS auf die Reihe bekommen.
Ich finde es sogar hochgradig Verantwortungslos solche Fahridioten auf die Menschheit loszulassen. Wer nicht mehr eigenverantwortlich Auto fahren KANN sollte es einfach lassen.
Stellt euch doch nur einmal ein paar Minuten auf einen Supermarktparkplatz...die (oftmals) alten Herren verlassen sich im wahrsten Sinne des Wortes Blind auf Ihre Bling-Bling-Systeme, dass beim Rückwärtsfahren/Ausparken in der Regel nicht der Kopf gedreht wird. Da kann man nur hoffern, dass das Hörgerät noch funktioniert und nicht ein Kind dahinter spielt.. :-o

Ich möchte auch nicht wissen wie die Unfallquote aussähe wenn beispielsweise im kommenden Winter kollektiv alle Fahrassistenten ausfielen...

Ne, das ist nix. Ich finde dass zum Autofahren unbedingt eine AKTIVE und EIGENVERANTWORTLICHE Teilnahme gehört.

Dein Beispiel Stuttgart-Denia finde ich nicht verwerflich.
Ich bin auch schon wer weiss wie oft aus dem Rheinland an die CB gefahren...in einem Rutsch.
Andererseits habe ich auch schon genausooft im Umkreis von 50KM vor meiner Haustüre ne Pause eingelegt, den Sitz zurückgeschraubt und ein paar Minuten gepennt...weil ich nicht fit war.


Hat zwar nix mehr mit Frankreich zu tun...aber die Messer sind gewetzt...hihi

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Antworten

Zurück zu „Unterwegs in Frankreich“