Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Orte oder Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zur Costa Blanca
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von haSienda » Mo 19. Mär 2012, 01:07

Hat ja seinen Grund, warum in Frankreich das Parfüm erfunden wurde...mit Hygiene & Sauberkeit haben es die Froschfresser ja wahrlich nicht.
Aber diese unterirdischen Toiletten finden sich nicht nur an der Autobahn...auch in der Gastronomie findet sich ein Bild des Ekels.

Erinnert sich Reinhold, dass ich Ihn beim letzten Stammtisch nach eurem PickUp fragte?
Nicht ohne Grund... Wir spielten tatsächlich mit dem Gedanken uns einen PickUp mitsamt Wohnkabine zu kaufen...NUR (und das ist mein VOLLER ERNST!) um NICHT mehr in Frankreich die Toiletten besuchen zu müssen oder dort ein Hotel zu besuchen...auch DA habe ich bisher nur Gammel & Ekel erlebt...

Grande Nation...pffft.
Nicht mal 'n Klo können se putzen... ~x(

Dreilagiger Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16849
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von Oliva B. » Mo 19. Mär 2012, 09:32

Nee, Derek, da widerspreche ich dir aber ganz entschieden. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo du immer gelandet bis. Wir freuen uns das ganze Jahr auf diese Kurzaufenthalte in Frankreich, Pech hatten wir noch nie und das Essen kann man, wie eingangs schon geschrieben, nur als fantastisch bezeichnen. Allerdings buchen wir nicht die unterste Kategorie, denn diese Übernachtungen in Frankreich sehen wir schon als Teil unseres Urlaubs und kommen nicht nur zum Schlafen dorthin. Da ist frühes Aufstehen angesagt, damit wir am frühen Nachmittag vor Ort sind und noch ein wenig Bummeln können.
Als reine Übernachtungshotels reichen natürlich Herbergen wie Formule 1, Etape und Novotel, Ibis und selbst das Best Western (obwohl preislich höher angesiedelt) zähle ich in diese Kategorie, diese Hotels sind mir alle zu" unpersönlich".

Die Hotels, die wir buchen, kosten für reine Übernachtung (2 Personen im Doppelzimmer) zwischen 80 und 100 Euro im günstigsten Zimmer (selbst eine Übernachtung in einem Etap-Hotel kostet schon um die 70 Euro!). Wir bevorzugen eine zentrale und trotzdem ruhige Lage, nicht weit von der Autobahn entfernt, ein abgeschlossener Parkplatz ist Bedingungen. Für diesen Preis habe ich das tolle Ambiente des Hauses mitgebucht, dessen liebevolle, individuelle Einrichtung sich selbst in den günstigen (kleineren) Zimmern wiederfindet - und, um mal wieder auf das Thema zurückzukommen, auch in den sauberen Toiletten.
K800_DSC_0785.JPG
So sah das Badezimmer unseres letzten Hotels in Frankreich aus,
K800_DSC_0786.JPG
Toilette und Bidet waren separat und sahen genauso sauber aus.
Ich werde extra für dich in der nächsten Zeit ein paar dieser Hotels in Frankreich vorstellen, die ich jedem empfehlen kann. Und noch eins: Üsselige Hotels gibt es überall, Derek, man muss jedoch lernen zu selektieren. Ich kann dir nur empfehlen, die Übernachtungsmöglichkeiten vorher im Internet genau zu recherchieren.
Ein paar Empfehlungen habe ich bereits für Uzès eingestellt.

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5750
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von girasol » Mo 19. Mär 2012, 10:32

Oliva B. hat geschrieben:selbst eine Übernachtung in einem Etap-Hotel kostet schon um die 70
Nicht unbedingt, das kommt dann wohl auf die Lage bzw. den Ort an. Wir haben in Calais 55 Euro für 2 Personen bezahlt, ebenfalls mit abgeschlossenem Parkplatz. Und sauber war es auch. ;-) Und für eine Übernachtung auf der Strecke ist so ein Etap-Hotel für mich absolut okay. Wenn es natürlich für den gleichen Preis auch was Schöneres gibt, würde ich auch nicht nein sagen. ;-)

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 793
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von costablancafan » Mo 19. Mär 2012, 10:57

Ihr hab ja alle so recht!!! #:-s

.. und was die Sanifair-WC's in Deutschland angeht... für ein sauberes WC bin ich gerne bereit etwas zu bezahlen


Gruss
costablancafan
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14923
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von Florecilla » Mo 19. Mär 2012, 11:08

@ Derek

Damit du für den Frankreich-Transit nicht gleich einen Pickup kaufen musst, hält die Hygieneindustrie für den Notfall das ein oder andere Hilfsmittel bereit :mrgreen:

Für Damen dies oder das und für den Herren jenes :))
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1499
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von haSienda » Mo 19. Mär 2012, 13:35

Okay...

Meine Toilettenrekorde:
In einem Cafe in Paris...unterirdisch. Damentoiletten verrammelt, Herrentoiletten eine Mischung aus Lager (pfuibah!) und Toilette (dreimal pfuibah!!!). Licht: Nein. Papier: Nein. Seife: Nein.

Mein Hotelrekord:
Etap in Beziers. Das Lüftungsgitter im Zimmer war schwarzu vor Dreck, um die (eklige) Toilette ohne Herrpesanbahnung zu erreichen habe ich die Tagesdecke als Fussbodenbelag ausgebreitet...dass an allen Ecken und Enden aber auch wirklich ALLES siffig & kaputt war, versteht sich von selbst.

Meine persönliche Meinung:
Frankreich ist toll.
Solange man nicht dahin muss.

Nochmals: Grande Nation... =))

Für NICHTS in der Welt würde ich dort leben wollen.


Vermutlich werdet ihr hier im Forum auch keinen grösseren Froschfresserhasser finden...bekenne mich dazu!

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16849
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von Oliva B. » Mo 19. Mär 2012, 14:45

haSienda hat geschrieben:Okay...

Meine Toilettenrekorde:
In einem Cafe in Paris...unterirdisch. Damentoiletten verrammelt, Herrentoiletten eine Mischung aus Lager (pfuibah!) und Toilette (dreimal pfuibah!!!). Licht: Nein. Papier: Nein. Seife: Nein.

Ich war kürzlich in einer uralten Kneipe in Groningen. Gehobene Gesellschaftsschicht, doch die Toiletten waren total versifft. Das ist oft ein Problem in allen Altstädten Paris, Rom, Berlin, Amsterdam etc.): große Gasträume, doch zu wenige und zu kleine Toilettenräume.

Mein Hotelrekord:
Etap in Beziers. Das Lüftungsgitter im Zimmer war schwarzu vor Dreck, um die (eklige) Toilette ohne Herrpesanbahnung zu erreichen habe ich die Tagesdecke als Fussbodenbelag ausgebreitet...dass an allen Ecken und Enden aber auch wirklich ALLES siffig & kaputt war, versteht sich von selbst.

Pardon, aber daran merkt man, dass du nicht zu selektieren verstehst oder das erstbeste nimmst, was du findest. In so einem Loch würde ich erst gar nicht landen, denn ich lese vorher Hotelbewertungen, überlege vorher, wo ich abends lande, und investiere dann auch gern einige wenige Euro mehr und habe dafür was Vernünftiges, worüber ich mich nicht aufregen muss. Alles andere ist rausgeworfenes Geld.

Meine persönliche Meinung:
Frankreich ist toll.
Solange man nicht dahin muss.


Nochmals: Grande Nation... =))

Für NICHTS in der Welt würde ich dort leben wollen.

Ich schon. Wenn das Wetter in Südfrankreich im Winter genauso schön wäre wie hier.

Vermutlich werdet ihr hier im Forum auch keinen grösseren Froschfresserhasser finden...bekenne mich dazu!

GLEICHES RECHT FÜR ALLE:
Lieber Derek, auch dich möchte ich bitten, deine Vorurteile für dich zu behalten, wir haben die Sache doch erst kürzlich durchgekaut, du erinnerst dich? :roll:
Pauschalurteile und Verunglimpfungen ganzer Völker oder Berufsgruppen (wie Politiker) möchten wir in diesem Forum nicht lesen. ;) Ich weiß nicht, wie du reagieren würdest, wenn dich ein Franzose als >boche< bezeichnen würde (überwiegend als herablassende, meist auch diffamierende Bezeichnung während der Besatzung der Deutschen in Frankreich gebraucht).


Nichts für ungut, also locker bleiben, ok? Seine Meinung kann man auch anders kundtun.
Übrigens deine Sitze sind unversehrt angekommen. ;-)



Gruss
Derek

Benutzeravatar
kala
especialista
especialista
Beiträge: 1225
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:14
Wohnort: La Safor
Kontaktdaten:

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von kala » Mo 19. Mär 2012, 18:43

ich glaube mich zu erinnern, dass wir dieses Thema ähnlich schon einmal hatten, damlas allerdings mit dem Ergebnis, dass die Wenigsten die deutschen Gebühren freiwillig zahlen wollten. Offenbar hat sich das inzwischen geändert.

Mich ärgert dieses Problem auch schon seit Jahren (habe da ja auch ein extra Abschnitt in meinem Buch geschrieben) und damals kam der Tipp von jemandem hier im Forum, dass man die Behinderten Toiletten nutzen sollte, dort sind richtige Toiletten drin - das ist tatsächlich so, habs überprüft. Sauber sind die natürlich deswegen noch lange nicht.
lg
kala

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von sol » Mo 19. Mär 2012, 19:06

--wenn ich das alles lese-- dann lieber fliegen-- von Berlin aus die 3 Stunden kann man durchhalten-

sind allerdings auch 200-2003 mehrmals durch F gefahren und in Hotels übernachtet- dabei in dieser
Hinsicht keine Beanstandungen gehabt- da kann ich ein anderes Lied "singen" von dtsch,""Hotels"", als
ich als Salesmanager im Aussendienst öfter übernachten mußte in Bad.-Wttbg.-- oh-oh-

das zu derm
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3328
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Zum Abgewöhnen: Autobahn-WCs in Frankreich

Beitrag von maxheadroom » Mo 19. Mär 2012, 19:22

Hola todos,
ich muss mich da Oliva anschliessen , verallgemeinerungen sind auch nicht mein Ding und ich kann da auch sol bestätigen es gibt überall solche und solche, ein gutes Beispiel sind auch die DEUTSCHEN Autobahnerleichterungsanstalten, zwar alle schön in Edelstahl, aber was nützt´s wenn die Clientel frisch aus dem Schweinestall kommt, was natuerlich auch wieder eine nicht erlaubte Zuweisung an die armen Schweine ist, die ja wie jedes Tier eigentlich sauber sind. Das Sanifair System finde ich auch in Ordnung, da klappt es natuerlich mit der Sauberkeit, aber ist es den zwingend wenn es nichts kostet das es dann eklig aussehen muss :-?
Saludos y mierda feliz y limpio :mrgreen: :d :mrgreen:
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Antworten

Zurück zu „Unterwegs in Frankreich“