Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Orte oder Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zur Costa Blanca
Benutzeravatar
Corinna
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 23:57
Wohnort: San Jaime, Benissa / Ostbayern

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Corinna » Mo 29. Jul 2013, 17:04

haSienda hat geschrieben:
Florecilla hat geschrieben:...Auf jeden Fall waren wir so günstige ADAC-Kunden, denn außer der Werkstattsuche sind keine Kosten entstanden...
Kein Problem...ich werde die Statistik bestimmt bald wieder ausgleichen ;)

Gruss
Derek
...oder ich gleiche aus...nein, hoffentlich nicht schon wieder, ich fahre nämlich diesen Donnerstag wieder mit genau dem Auto nach Spanien, mit dem ich Anfang April auf der Heimfahrt den Unfall kurz vor Barcelona hatte und der ADAC uns so vorbildlich geholfen hat.

@Florcilla: Puh, gut dass alles recht glimpflich abgegangen ist und die Werkstatt auch passende Reifen da hatte. Ich werde mir sicherheitshalber diesmal ein richtiges Reserverad einpacken, denn das Notrad...wie Florecilla schon sagte, man hat seine liebe Not damit.

LG Corinna
"Before you diagnose yourself with depression or low self esteem, first make sure that you are not, in fact, just surrounding yourself with assholes." (William Gibson)

Benutzeravatar
villa
especialista
especialista
Beiträge: 1779
Registriert: Do 14. Jun 2012, 11:22
Wohnort: Wald CH/Cadegliano I/Calpe
Kontaktdaten:

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von villa » Di 30. Jul 2013, 01:05

Hihhihih, ich merke gerade dass ich wohl richtig handle wenn ich immer so elend viel Material bei mir habe :-?
Reserverad, Vollversion o.k. das ist ja noch normal, aber ich habe auch einen kleinen Kompressor den ich an die Autobatterie anschliessen kann und so je nach dem mich bis zur nächsten Ausfahrt mogeln kann.
Und jetzt kommt's bitte nicht lachen, im Winter habe ich auch immer die Schneeketten mit dabei :oops:
Und natürlich geht mein Wagen auch immer noch zu einer Kontrolle bevor ich los fahre :') aber nicht am letzten Tag vor der Reise >:) sonst ist garantiert was.
Ferienwohnungen in Italien
http://www.villa-floreal.com

Bartimaus
seguidor
seguidor
Beiträge: 68
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 19:11
Wohnort: linker Niederrhein

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Bartimaus » Di 30. Jul 2013, 07:33

majmi hat geschrieben:....gehören auch an einem Auto mit Frontantrieb die Reifen mit dem besseren Profil grundsätzlich auf die Hinterachse....

Gruß
Michael

Richtig, die Hinterachse ist die Führungsachse. Das habe ich mal bei einem Fahrsicherheitstraining gelernt. Der Instruktor hat das an einem sehr einfachen Beispiel klargemacht:

Man nehme ein Matchboxauto, und klebe mit Tesaband die Vorderreifen ab, und schiebt ihn kurz an und schaut was passiert: Nichts, der Wagen schiebt gerade über die Vorderräder hinaus.
Jetzt wird das Tesaband vorne entfernt, und auf die Hinterachse geklebt. Wieder angeschoben, und siehe da, der Wagen rotiert um die eigene Achse. Das abkleben der Räder bewirkt einen Haftungs und somit Führungsverlust.

Ach ja, diesen Link wollte ich nicht vorenthalten, es ist ein sehr zuverlässiger Staukalender aus Frankreich:
http://www.bison-fute.gouv.fr/fr/IMG/pd ... e_2013.pdf

Wir werden nächsten Montag ja sehen ob er gestimmt hat :-D
LG

B.

Benutzeravatar
torre
seguidor
seguidor
Beiträge: 63
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 07:44
Wohnort: Zwischen Ulm und Bodensee

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von torre » Di 30. Jul 2013, 09:18

Danke für den Staukalender,werden Ihn auch noch testen.
Lg--Torre

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1525
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von haSienda » Di 30. Jul 2013, 11:22

torre hat geschrieben:...Danke für den Staukalender,werden Ihn auch noch testen...
Echt? Ne, da hätte ich ja keinen Bock drauf... ;;)


Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15046
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Florecilla » Mi 31. Jul 2013, 21:36

Ist jemandem schon einmal aufgefallen, dass es an den Tankstellen in Frankreich nur noch die Kraftstoffsorten
Gasoil
SP95-E10
SP98
angeboten werden? Bleifrei SP95 ohne den Zusatz E10 habe ich nicht gesehen ... oder?

Nachtrag: Laut dieser Seite wurde 2009 in Frankreich der Kraftstoff SP95-E10 eingeführt und soll nach und nach das "traditionelle" SP95 ersetzen.
Zuletzt geändert von Florecilla am Mi 31. Jul 2013, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Nachtrag
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Corinna
activo
activo
Beiträge: 451
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 23:57
Wohnort: San Jaime, Benissa / Ostbayern

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Corinna » Mi 7. Aug 2013, 01:37

Florecilla hat geschrieben:Ist jemandem schon einmal aufgefallen, dass es an den Tankstellen in Frankreich nur noch die Kraftstoffsorten
Gasoil
SP95-E10
SP98
angeboten werden? Bleifrei SP95 ohne den Zusatz E10 habe ich nicht gesehen ... oder?

Nachtrag: Laut dieser Seite wurde 2009 in Frankreich der Kraftstoff SP95-E10 eingeführt und soll nach und nach das "traditionelle" SP95 ersetzen.
Hallo,

ja, das ist mir auch - unangenehm - aufgefallen Ich musste daher das 98er nehmen.
Ärgerlich.

LG Corinna
"Before you diagnose yourself with depression or low self esteem, first make sure that you are not, in fact, just surrounding yourself with assholes." (William Gibson)

Bartimaus
seguidor
seguidor
Beiträge: 68
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 19:11
Wohnort: linker Niederrhein

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Bartimaus » Di 13. Aug 2013, 10:42

Guten Morgen,

der Staukalender hatte (für uns) Recht.
Wir sind letzte Woche entspannt nach 17h reiner
Fahrzeit an der CB angekommen...
Diesel ist auch in Spanien teuer geworden, in der
Gegend um Figueres hatte es gleiche Preise wie
auf der Franz-Autobahn (1,47€/l).
LG

B.

Bartimaus
seguidor
seguidor
Beiträge: 68
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 19:11
Wohnort: linker Niederrhein

Re: Ärger auf Frankreichs Autobahnen

Beitrag von Bartimaus » Mo 16. Sep 2013, 16:12

Ach ja,

in Frankreich gibt es wohl diese zentrale Meldestelle für Spritpreise schon länger.
Diese kann man hier abrufen: http://www.prix-carburants.economie.gouv.fr/
Es gibt auch eine entsprechende App für iOS und Android.

Wir haben dies auf der Rückfahrt auch getestet, und sind in Perpignan von der AB runter, 2min über Landstrasse, und haben dort für Diesel 1,319€ (Leclerc) statt 1,49€ (AB) bezahlt.
In Spanien (Figueres) war der günstigste Preis bei 1,41€ abseits der Autobahn.
LG

B.

Antworten

Zurück zu „Unterwegs in Frankreich“