Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Orte oder Sehenswürdigkeiten auf dem Weg zur Costa Blanca
Sille
activo
activo
Beiträge: 182
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 14:43

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von Sille » Mi 18. Okt 2017, 14:57

Wie kommen auch aus Norddeutschland, genauer aus dem Hamburger Süden , und fahren immer bis Valence-Süd ins Novotel, weil dort unser Hund willkommen ist. Wir brauchen immer 12-13 h bis dorthin und haben dann den größten Teil hinter uns (zumindest auf der Reise nach Süden). Von dort benötigen wir dann noch mal 9h bis zur Costa Blanca Nord. Wir halten den Ort als optimal gewählt, da er direkt an der Autobahn liegt und, wenn man von Norden kommt, ist man dann schon mal durch Lyon durch.
Das Hotel hat einen eingezäunten Parkplatz, der auch beleuchtet ist und uns wurde weder ein Reifen zerstochen noch ist jemals etwas aus dem Auto geklaut worden. Wir haben aber immer ordentlich Hausrat und dergleichen dabei, welchen wir natürlich nicht mit auf's Zimmer nehmen können. Wir hatten auch schon gute Alu-Leitern auf dem Dachgepäckträger. Selbst die sind nicht weggekommen.
Außerdem ist direkt gegenüber des Hotels eine kleine, günstige Tankstelle, an der wir immer auftanken.
Das Novotel ist jedoch nicht das günstigste Vorort. Ich denke, dass das Ibis um einiges preiswerter ist.

Saludos
Sille

Benutzeravatar
cola trinker
activo
activo
Beiträge: 178
Registriert: So 21. Nov 2010, 13:42

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von cola trinker » Mi 18. Okt 2017, 18:04

Wir kommen auch aus dem HH Umfeld, von daher danke ich Dir für Deinen Bericht. Wo übernachtet Ihr denn auf dem Rückweg? Auch wieder im Novotel oder fahrt Ihr wieder an Lyon vorbei?
Liebe Grüße aus dem Norden

Torsten

Sille
activo
activo
Beiträge: 182
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 14:43

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von Sille » Mi 18. Okt 2017, 20:12

Nein, wir fahren immer ins gleiche Hotel, auch wenn wir auf der Rücktour dann als letzte Etappe die längste Strecke fahren. Zieht sich ehrlich gesagt auch hin wie Kaugummi ;)
Aber in dem Hotel wissen wir, was wir bekommen. Wir machen online bereits vorher einen quick-check-in und einen express-Checkout, so dass wir abends nur herein rauschen, ins Bett fallen und am nächsten Tag nach dem Frühstück wieder herausgehen.
Ein Nachteil ist, dass es nur 1 oder 2 deutsche TV-Programme gibt, aber, wer Filme gucken will, hat vermutlich eh sein Laptop mit.
Die Restaurant-Preise sind ebenfalls gesalzen. Wir essen dort selten. In den meisten Fällen haben wir 2 Kühltaschen dabei, um über die 2 Tage essentechnisch über die Runden zu kommen.

Wenn ihr mehrfach an die CB fahrt, lohnt sich mit Beep & go (ich hoffe, ich habe es jetzt richtig geschrieben) zu liebäugeln, dann spart man sich in den Ferienzeiten lange Wartezeiten an den Mautstationen. Darüber gab es auch vor einiger Zeit hier im Forum einen Beitrag.

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4389
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von nixwielos » Mi 18. Okt 2017, 20:26

Sille hat geschrieben: ... Wenn ihr mehrfach an die CB fahrt, lohnt sich mit Beep & go (ich hoffe, ich habe es jetzt richtig geschrieben) zu liebäugeln, dann spart man sich in den Ferienzeiten lange Wartezeiten an den Mautstationen. Darüber gab es auch vor einiger Zeit hier im Forum einen Beitrag.
... fast richtig, hier mehr: https://www.bipandgo.com/de/
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 662
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von highgate » Mi 18. Okt 2017, 20:31

@deniamartin


Wenn Ihr bis zur spanischen Grenze durchfahren wollt (oder könnt), dann kann ich das Novotel an der Ausfahrt Girona Nord sehr empfehlen. Preiswert, Kinder und Hunde willkommen, Parkplatz bewacht und direkt an der Autobahn (trotzdem leise).


Das Hotel ist nicht mehr NOVOTEL, sondern heißt nur noch EDEN, ist aber mit Hund und Autobahnnähe gut zu empfehlen.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 4389
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von nixwielos » Mi 18. Okt 2017, 21:03

Danke für den Tipp highgate, wir hatten um die Ecke am Flughafen Girona gebucht und jetzt storniert und im Eden gebucht, gefällt uns besser >:d<
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine

Benutzeravatar
cola trinker
activo
activo
Beiträge: 178
Registriert: So 21. Nov 2010, 13:42

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von cola trinker » Mi 18. Okt 2017, 23:37

nixwielos hat geschrieben:
Sille hat geschrieben: ... Wenn ihr mehrfach an die CB fahrt, lohnt sich mit Beep & go (ich hoffe, ich habe es jetzt richtig geschrieben) zu liebäugeln, dann spart man sich in den Ferienzeiten lange Wartezeiten an den Mautstationen. Darüber gab es auch vor einiger Zeit hier im Forum einen Beitrag.
... fast richtig, hier mehr: https://www.bipandgo.com/de/
Die Threads hierzu habe ich schon gelesen. Wir fahren dieses Mal aber das erste Mal an die CB, sonst sind wir immer geflogen. Ich muss erstmal gucken, ob es mir und der Familie gefällt. Wir würden aber auch sonst wohl eher nur im Sommer fahren, da wir in der Nebensaison noch mit dem Wohnwagen weg fahren.

Wie voll sind denn die Spuren für Kartenzahlung im Sommer? Wir wollen Ende Juli hin und Mitte August wieder zurück. Lohnt sich der Kasten trotzdem?
Liebe Grüße aus dem Norden

Torsten

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15881
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von Florecilla » Do 19. Okt 2017, 09:41

Wir zahlen immer mit Karte und auch an diesen Stationen geht es ohne Wartezeiten.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2670
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von Atze » Do 19. Okt 2017, 10:44

Tschuldigung: ganz dumme Frage:
Ich habe an den Mautstellen, bei denen wir bisher bar bezahlt haben nicht aufgepasst, aber soweit kann ich mich noch erinnern: An dem Bar-Bezahlautomat gab es auch immer eine Möglichkeit für den Karteneinschub.
Gibt es außerdem noch extra Spuren für Kartenzahlung, an denen es dann leerer ist?
Da wir fast immer zur Nebensaison fahren ist uns weniger wichtig, wie leer die Spur ist, sondern das elende Gefummel mit dem Geld an den viel zu tief gelegenen Bedienteilen nervt. Deswegen wollen wir ab jetzt die Karte nehmen.
Wenn die Spur zusätzlich noch extra leer wäre, käme uns das sehr gelegen.

Gerade gesehen: Die letzen drei Beiträge passen eher in einen Parallelfaden.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
cola trinker
activo
activo
Beiträge: 178
Registriert: So 21. Nov 2010, 13:42

Re: Zwischenübernachtung in Frankreich - Wo?

Beitrag von cola trinker » Di 24. Okt 2017, 19:31

Wie voll sind denn die Visa-Kartenspuren im Hochsommer? Wir fahren Freitag/Samstag hin und Samstag/Sonntag zurück. Ich habe keine Lust an jeder Mautstation ne halbe Stunde im Stau zu stehen...

Ich habe übrigens jetzt in IBIS Valence Sud ein Familienzimmer gebucht.
Liebe Grüße aus dem Norden

Torsten

Antworten

Zurück zu „Unterwegs in Frankreich“