Überfall in Vinaros

Mit dem WoWa oder WoMo unterwegs? Tipps für die Costa Blanca, aber auch andere Regionen Spaniens
Benutzeravatar
jacksun
activo
activo
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:22
Wohnort: Bedburg / La Zenia

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von jacksun » Sa 14. Sep 2013, 23:15

Ich denke das Thema " Gas " wird überbewertet. Ich selbst bin 2 mal überfallen worden und da war kein Gas im Spiel.
Beide male in Südfrankreich. Beim ersten mal waren wir mit einem etwas Älteren Alkovenmodel ( den hatten wir uns zu Testzwecken zugelegt ). Wir sind nach dem Tanken auf einen Parkplatz unweit der Tankstelle gefahren. Dies war kurz hinter Lyon auf der Autobahn. Wir waren gute 12 std. unterwegs ( mit Pausen ) und ich bin noch mit unserem Dalmatiner Gassi gegangen.
Danach wurde das WoMo abgesperrt und wir haben uns zum schlafen gelegt. Nach einem solchen, anstrengenden Tag sind wir eingeschlafen und sind durchgepennt bis zum Morgen. Gegen 7:00 bich ich wach geworden und runtergeklettert, dabei hatte ich bemerkt, dass auf dem Beifahrersitz Sachen lagen, hab es aber nicht richtig registriert. Bin dann mit dem Hund gegangen und auf dem Rückweg sehe ich dann " Die Beifahrertüre ist nur angelegt. Ich hin und auf dem Sitz lag dann meine Geldbörse ohne Inhalt, alle Papiere wie Pass und Führerschein und meine EC Karten ganz sauber gestapelt. Geld und Kreditkarte waren weg.
Wir haben absolut nicht gemerkt und der Hund hat auch nicht angeschlagen.
3Jahre später das gleiche. Jetzt hatten wir ein ganz neues WoMo, mit Bett unten ( sind doch keine Kletteraffen ) und der Ort des geschehens war fast der gleichevieleicht 100km weiter. Nur diesmal hatte meine Frau das Geräuch der Zentralverriegelung gehört.
Der Wagen wurde von außen elektronisch geöffnet. Erst hat sie dies nicht richtig interpretiert, erst als sie das Licht der Taschenlampe sah. Sie weckte mich und was nun?
Der Hund war am pennen. Ich bin ganz langsam aufgestanden, bis zum Sitz geschlichen und habe dann einen fürchterlichen Brüll abgelassen. Der Typ war so erschrocken das er alles fallen lies und ist abgehauen. Bin dann ein wenig später vorsichtig mal raus aus dem Wagen, war aber nichts mehr zu sehen. An der Türe war nicht der kleinste Kratzer. Also auch Neuwagen haben keinen wirklich Schutz.
Ich bin überzeugt das nie Gas eingesetzt wurde obwohl ich es beim erstenmal angenommen hatte.
Man ist einfach übermüdete und schläft wie ein toter.
Jetzt haben wir kein WoMo mehr, ich denke die Risiken sind hier sehr hoch anzusehen.
WoMos sind teuer und man hat alle Wertsachen darin abgelegt. Das ist ein ptenzieles Ziel. Ob in der Nacht oder einfach auf dem Parkplatz.
Ich will hier nimanden Angst machen, wir sind ja über 10 Jahre durch Europa gezuckelt und haben sehr viel gesehen. Aber nach dem zweiten mal wollten wir das Risiko nicht mehr eingehen. Man kann ja auch an einen geraten der seine Arbeit gemeiner ausführt.
Viele Grüße
Jürgen


Ich lebe ständig über meine verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von Atze » Sa 14. Sep 2013, 23:28

Schläft nie:
http://www.conrad.de/ce/de/product/7541 ... tAod33AAUQ

Tschuldigung, is Reklame.

Meinen Elektrohund (parallel geschaltet zur Klingel) musste ich mir damals mühselig zusammenlöten.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
jacksun
activo
activo
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:22
Wohnort: Bedburg / La Zenia

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von jacksun » Sa 14. Sep 2013, 23:30

Hätte ich mir damlas besser auch zugelegt, mein echter hat ganz klar versagt.
Viele Grüße
Jürgen


Ich lebe ständig über meine verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von Cozumel » So 15. Sep 2013, 11:12

Das ist ja wirklich kaum zu glauben, dass Hunde nicht anschlagen, wenn Einbrecher kommen.
Aber mein Mann hat mir auch erzählt, dass Ihr Irish Setter gepennt hat, während Einrecher durchs Haus sind.
Allerdings war er schon alt, dann schlafen sie viel tiefer.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
ayscha
especialista
especialista
Beiträge: 1280
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:54
Wohnort: IBI (Alicante)

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von ayscha » So 15. Sep 2013, 11:57

wow jetzt wird es mir aber schon einwenig mummelig... ich fahre schon x-mal alleine mit dem wohni und zwei kleinen hunden in die schweiz... ich übernachte immer kurz nach der spanischen grenze auf einem rastplatz meistens neben grossen lkws...oder anderen wohnmobilen... bis jetzt habe ich wohl glück gehabt... wahrscheinlich weil ich ein spanisches nummernschild am auto habe... die denken wohl das bei mir so oder so nichts zu holen sei.. zur vorwahrnung habe ich an meine türe einen kleber mit einer grossen bulldoge aufgeklebt..zur abschreckung... und ich stelle immer zwei grosse fressnäpfe vor die türe auch wenn meine zwei kleinen immer etwas mühe haben aus diesen grossen teller zu fressen... der schein trügt...
so fahre ich im oktober wieder in die schweiz.. übernachte... und hoffe dass mich niemand überfallen wird...
einbisschen angst habe ich aber jetzt schon....

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von sol » So 15. Sep 2013, 12:04

@ ayscha

NICHT bange machen lassen------------- :-o

es kommt, wie es kommt- da kann man sowieso nix machen------ :-b

und dann denke an deine Signatur

schönen Sonntag noch
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Benutzeravatar
jacksun
activo
activo
Beiträge: 138
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:22
Wohnort: Bedburg / La Zenia

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von jacksun » So 15. Sep 2013, 19:09

Ich glaube, ich habe doch etwas Angst verbreitet, war nicht meine Absicht.
Aber... man kann etwas tun um sich zu schützen.
1. Man läst nichts, aber gar nichts sichtbar liegen, besonders nicht im Fahrerhaus. Wertsachen ziehen bestimmte
Menschen besonders an.
2. Alle Scheiben verdecken, mit Vorhang oder ähnliches.
3. Ganz wichtig. Beide Türen im Fahrerhaus von innen mittels eines Spanngurtes miteinander verzurren, so das keine
der beiden Türen von außen geöffnet werden kann. Meist geht dies am besten an den Armlehnen der beiden Türen am besten.
4. An Seiteneingangstüre wenn möglich Fenstersicherungen mit Arlamsirene ( 3 stk ca. 10 Euro ) ankleben. Die quitschen ganz
erbärmlich laut und schrecken ab.
5. Den Türgriff der Seitentüre gegen öffnen verklemmen. Ich hatte aus Holz ein Stück geschnitzt welches genau in die Schale
vom Türgriff passte. Dadurch konnte die Türe nicht geöffnet werden.

Wenn man so vorgeht hat der Einbrecher schon große Not und leise wird der Einbruch dann nicht.
Viele Grüße
Jürgen


Ich lebe ständig über meine verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 609
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen

Re: Überfall in Vinaros

Beitrag von benicalptea » Mo 16. Sep 2013, 09:07

Und vor allem sollte man hier auch mal darauf hinweisen, dass es sich hier nicht um ein rein spanisches und französisches Geschehen handelt, sondern auch in anderen Ländern genauso geschieht.
Wir fahren nun seit ziemlich genau 35 Jahren mit dem PKW nach Spanien und bei mir persönlich ist noch nie etwas passiert und bei meinem Vater wurde auf der Hinfahrt mal ein Versuch gestartet, hat aber wohl nicht geklappt ;) .
Gruß Sascha ("Königin Vater")
Meine Band: http://www.wildfrontier.de

Antworten

Zurück zu „Camping an der Costa Blanca“