Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Mitglieder berichten über ihre Erfahrungen mit Fluggesellschaften, Leihwagenfirmen, Anreise mit Haustieren, Übergepäck, Langzeitparken an Flughäfen usw.
rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2809
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Beitragvon rainer » So 19. Mär 2017, 11:44

Die Bahnanreise ist normalerweise problemlos und komfortabel. Aber eben normalerweise. Was wir jetzt dazugelernt haben: möglichst den Sonntagnachmittag und -abend meiden. Da sind Menschenmassen unterwegs. Und wenn dann noch irgendetwas schiefgeht, wird die Fahrt "unvergesslich", wie jetzt uns passiert.
Wir waren zeitig auf dem Bahnsteig. Eine Durchsage betraf einen IC, der vor uns "dran" war und interessierte uns deshalb eigentlich nicht.
Nur, dass von einer 90 minütigen Verspätung die Rede war, erstaunte uns ein wenig. Na gut, nicht unser Problem. Dachten wir.
Eigentlich auch nicht so sehr, wenn uns nicht 5 Minuten vor Ankunft unseres ICE eine falsche Durchsage über eine geänderte Wagenreihung einen Viertelkilometer in die falsche Richtung geschickt hätte und wir nach Aufklärung des Fehlers nur mit Mühe und im letzen Moment den letzen Waggon "unseres" Exemplares" der beiden aneinandergekoppelten ICE erwischt hätten, die später in verschiedene Richtungen getrennt werden.

Unser "Durchmarsch ans richtige Zugende wurde dann allerdings zum richtigen Abenteuer. Hunderte Menschen hatten wohl keine Lust gehabt, auf den verspäteten IC zu warten, sondern stattdessen "unseren" ICE geentert, was nun dazu führte, sich mit Sack und Pack durch Menschenknäuel in den Gängen quetschen, über Gepäckberge, hockende und liegende Menschen kämpfen zu müssen. Ein Hauch von "dritte Welt". Schweißgebadet nach einer halben Stunde im Wagen mit den gebuchten Sitzplätzen angekommen, erfuhren wir dann, dass "aus besonderem Grund" sämtliche Sitzplatzreservierungen storniert waren...
Gruß
rainer

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9339
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Beitragvon sol » So 19. Mär 2017, 14:45

@ rainer

Motto : wenn man/n-frau eine Reise macht kann man/n --frau was erzählen
Danke für den Beitrag-da sieht man wieder einmal, es geht nix über ein
eigenes Auto--da kann man/n --frau höchstens stundenlang im Stau stecken
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16586
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Beitragvon Oliva B. » So 19. Mär 2017, 16:10

Ja, Rainer, das ist uns auch schön öfter passiert. :roll:

Die DB ist unpünktlich, zu Stoßzeiten (Rushhour im Ruhrgebiet) hoffnungslos überfüllt und gebuchte Züge fallen oft ersatzlos aus.
Der Verspätungsalarm nützt dem ankommenden Flugreisenden auch nicht viel, denn dieser erreicht ihn erst nach der Landung.

Wir hatten beim letzten Mal vom Düsseldorfer Flughafen bis zu unserem deutschen Wohnort einen durchgehenden Zug (mit reservierten Sitzplätzen) gebucht, der jedoch gestrichen wurde. Wir mussten nach Landung selbst nach Alternativen suchen, denn auch die im Verspätungsalarm angegebene Ersatzverbindung fiel wegen einer Baustelle aus (wahrscheinlich wurde diese erst während unseres Fluges errichtet! x( ). Letztendlich waren wir statt der geplanten 127 Minuten stolze 4,5 Stunden unterwegs und mussten dreimal umsteigen, weil wir mit der Regionalbahn fahren mussten, die in jedem Dorf hält. Da es in diesen Zügen weder Erste-Klasse-Abteile noch Sitzplatzreservierung gibt, steht man, wenn man Pech hat, während der Stoßzeiten eingepfercht im Gang. Pendler erleben diese Situation an jedem Werktag.
Alternativen (Leihwagen, abholen lassen) gibt es, kosten jedoch ein Mehrfaches (hohe Mietwagenpreise in Deutschland, oder Zeit = Hin- und Rückfahrt für den Abholenden)...

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2809
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Beitragvon rainer » So 19. Mär 2017, 19:23

Was uns übrigens in der Gegenrichtung schon mal auffiel (Regionalexpress): Es muss sich unter den Pendlern wohl herumgesprochen haben, dass zur Rushhour kaum mit Kontrolleuren zu rechnen ist, weil für die kaum ein Durchkommen ist. Und man sich deshalb getrost in die erste Klasse setzen kann.
Normalerweise sind in der Ersten immer ein paar Plätze frei. In diesem Fall wars umgekehrt: rappelvoll, aber in der zweiten noch Plätze frei.
Gruß
rainer

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 771
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Bahnanreise Düsseldorf Flughafen

Beitragvon Miesepeter » Mo 20. Mär 2017, 17:51

Bei Verspätungen erstattet die span. RENFE in vielen Fällen auf Antrag ausser dem vollen Reisepreis noch zusätzlich 20% in Form eines Reisegutscheins.
Den Friedenskampf gewinnt der mit dem längeren Knüppel.
Demokratie ist auch, wenn eine Mörderbande ihr nächstes Opfer WÄHLT.
Der Verlierer von heute kann morgen ein Sieger sein (aus Don Quijote) ggf. im Beine baumeln lassen.


Zurück zu „Mit dem Flugzeug an die Costa Blanca“