Wer liest gerade was?

Schmökern in Bücher über Spanien und Werken spanischer Autoren.
Benutzeravatar
Birgit
activo
activo
Beiträge: 202
Registriert: Do 28. Mai 2015, 23:16
Wohnort: Moraira
Kontaktdaten:

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Birgit » Sa 2. Apr 2016, 13:22

Liebe Scandy,

für Rezensionen gibt es das E-Book natürlich kostenfrei. Schließlich macht das ja auch Arbeit bei Amazon etwas darüber zu schreiben :-D

Lieben Gruß

Ich schick euch eine PN

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14812
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Florecilla » Mi 6. Apr 2016, 20:56

Vielen lieben Dank! Habe dein Buch jetzt auf der Leseliste für den nächsten Urlaub ... dann kann ich mal wieder so richtig etwas am Stück lesen. Freue mich darauf!
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9447
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Cozumel » Fr 8. Apr 2016, 09:58

Ich lese gerade den Seidenfächer, von Lisa See. Veröffentlich in De 2005.

Eigentlich wollte ich es garnicht lesen, ich hatte davor einige Krimis gelesen und war nicht so interessiert an einer "langatmigen
Erzählung", dachte ich.
Nachdem ich eine halbe Seite angelesen habe, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen.
Es war spannend, interessant, erhellend und letztendlich hat es mir gezeigt, wie gut wir es doch heute haben.

Ein Buch das herausragt und an das man sich noch lange erinnern wird.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2166
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Atze » Fr 8. Apr 2016, 12:19

"Ungläubiges Staunen"
ist ein Büchlein von Navid Kermani über das Christentum aus seiner Sicht.
Er ist ja Muslim. Wie sein iranischer Vater Schiit, der Vater war offenbar der sufistischen Glaubensrichtung sehr nahe, mit ihrer oft schwärmerisch - "trunkenen" Religionsbetrachtung, der die "schönen" Seiten der auch grausamen Religion mindestens in der koranischen Sprache sah.- Anders als z.B. die knochentrockenen Wahabiten.
Kermani, Deutscher, Rheinländer, aber mit diesen muslimischen Wurzeln kam nun zwangsläufig mit dem Christentum vorwiegend katholisch-rheinländischer Prägung in Berührung. Während eines Studienaufenthaltes in der Villa Massimo in Rom wurde er mit den Kunstwerken der Renaissance konfrontiert und betrachtete diese (und auch deren religiösen Ursprung) mit seinen muslimischen Augen.
Und er staunte - als "Ungläubiger" - daher der Titel.
Sah - besonders bei meinem Lieblingsmaler Caravaggio - blasphemische Einzelheiten in den Bildern, das Herunterbrechen der Gebärden und Gesichtszüge der Heiligen in nur allzumenschliche Nöte und Sehnsüchte. (Was Caravaggio ja schon von seinen Zeitgenossen vorgeworfen wurde: dass er z.B. Jesus wie einen Gassenjungen malte, dass er als Modell für Maria oft Huren nahm).

Er wird damit nun keineswegs Christ, er betrachtet nur die "Schönheit in der Religion". Wie ja auch generell unser Schönheitsempfinden quasi eine "Nebenbaustelle" der Religion ist. Und benennt auch, was er abstoßend findet.

Ich habe das Buch erst halb durch, Rezensionen müsst ihr euch selbst beschaffen*. Die obige etwas plumpe Beschreibung ist nur mein erster Eindruck, nicht irgendwo abgeschrieben. Ein Gesamteindruck kommt später - Das baucht Zeit.
Nur soviel weiß ich: Vielen Leuten in der evangelischen Kirche hat das Buch nicht so sehr gefallen, - werden sie doch mit dem Bildersturm und der protestantischen Nüchternheit ihrer Kirchen etwas "außen vor" gelassen. Für sie ist eben die Botschaft, "sola scriptura", das wichtigste.
Trotzdem: Auch mich als Lutheraner (die ja mit den Bildern in den Kirchen nicht so sehr gebrochen haben) - befällt eben auch ein Staunen, was die Menschen damals so angetrieben hat, diese Kunstwerke zu schaffen.

* Ich habe mich doch entschlossen, die offizielle Verlagsrezension zu verlinken:

http://www.chbeck.de/Kermani-Unglaeubig ... t=14946891

nun ja, mindestens die Hälfte davon ist auch meine Meinung, jedenfalls vorläufig. - Ist halt Werbung.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3231
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon maxheadroom » Mo 11. Apr 2016, 17:07


Hola todos,
lese gerade im Moment nichts in Buchform was man empfehlen könnte :lol: Aber natürlich lese ich :-D eben alles mögliche,
deswegen ist mir auch dieser bemerkenswert Wortlaut untergekommen, :lol:
Lesen macht dumm.

Sie lesen viel und sind stolz darauf? Es könnte sein, dass Sie gar keinen Grund dazu haben. Ernst Pöppel ist der Meinung, dass Lesen die Möglichkeiten des Gehirns einschränkt, statt sie auszuweiten. Lesen ist keine angeborene Fähigkeit, sie ist künstlich entstanden. Dafür werden Gehirnbereiche eingesetzt, die eigentlich andere Funktionen haben. Und diese Funktionen könnten dadurch verkümmern.
Durch das Lesen geht die reiche und intensive Wahrnehmung verloren, wie Kinder sie haben. Wer anfängt, in den künstlichen Strukturen von Buchstaben zu denken, sieht bald alles auf diese Weise. „Für die feinen Unterschiede, die sich mir optisch darbieten, bin ich weniger empfänglich als früher“, sagt Pöppel. „Eigentlich gehe ich verblindet durch die Welt, abgestumpft für den Reichtum dessen, was sich inmeinem weiteren Gesichtsfeld zeigt. Ich erkenne die Farben, doch ich erlebe sie nicht mehr.“

:-D Stammt aus eine Buchbesprechung von einem gewissen Ernst Pöppel, das BUch heisst " Dummheit" :-D
Nun ich denke man kann natürlich alles von den berühmten 2 Seiten aus sehen, habs natuerlich ja beim "lesen" entdeckt, wenn ich jetzt nicht lesen würde wäre es mir ja auch glatt entgangen :mrgreen: :d

Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9447
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Cozumel » Mo 11. Apr 2016, 17:17

Ohje, wenn man danach gehen würde, dürfte man keinen Schritt mehr nach draussen machen, nichts mehr essen und keinerlei Freizeitaktivitäten nachgehen. Am besten ignorieren, denn es ändert sich sowieso alles ständig.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2809
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon rainer » Do 12. Mai 2016, 11:38

Scandy hat geschrieben:
Oslo hat geschrieben:Über uns der Himmel, unter uns das Meer.
von Jojo Moyes und Katharina Naumann.


Schon bestellt - nun brauche ich "nur" noch ein robustes e-book :)

Scandy


Ich habs nun auch auf dem Reader und bin sehr angetan, wieder mal. Es mag vor allem für Frauen geschrieben sein,
aber es ist auch für mich überaus lesenswert.
Gruß
rainer

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5717
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon girasol » Mo 16. Mai 2016, 12:51

Falls jemand mal nach Holland kommen sollte, hier ein amüsanter Reisebegleiter: Auf Heineken könn wir uns eineken Kerstin Schweighöfer beschreibt in lustiger Weise ihr Leben mit einem Holländer in Leiden in Südholland, die Eigenheiten und Besonderheiten unserer Nachbarn, Erlebnisse, Begegnungen und Fettnäpfchen. Ich fand's sehr amüsant und treffend geschrieben, einiges konnten wir selbst auch erleben.

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3231
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon maxheadroom » Mo 31. Okt 2016, 20:15


Hola todos,
wie weiter oben schon bemerkt , lese ich mal dies und mal das und auch mal das eine oder andere :lol: früher, vor dem Computerzeitalter hatte ich ganze Berge von Büchern , Zeitungen und auch Auschnitten aus denselben :-D heutzutage hat man vermeintlich alles schön übersichtlich im Computer :lol: und da bin ich gerade dabei ein paar GB zu sichten, ein vergnügliches Abenteuer, weiter oben habe ich ja einen kleinen Artikel gepostet der mir untergekommen ist das lesen dumm macht, nun die Gegenteilige Ansicht von Elke Heidenreich, ein kleines Zitat aus einem umfangreichen Essay:
Bücher haben ihre richtige und ihre falsche Zeit für unser Leben. In diesen Zeiten prägen sie uns.
Und doch, es ist tatsächlich so: nicht jeder kann lesen. Man muß für das Lesen eine Begabung haben wie für das Malen und das Klavierspielen - sonst wird nichts Rechtes daraus. Es gibt Menschen, die macht die stille Konfrontation mit dem Buch kribbelig. Ihnen fehlt das innere Ohr, das auf Geschichten hören kann, wie sie leise nur ein Buch erzählt. Wir können diese Menschen ein wenig bedauern, wir möchten auch nicht unbedingt lange Abende mit ihnen verbringen, wir müssen sie aber nicht verachten. Verachtenswert hingegen sind die Bildungskoketteure, die in ihrer Kindheit gelesen haben und jetzt seufzen: "Ach wie ich Sie beneide, weil Sie so viel lesen! Das möchte ich auch, aber ich komm einfach nicht mehr dazu." Und auf die, nur auf die, trifft die Behauptung zu, daß, wer nicht (mehr) liest, auch irgendwie doof ist - deshalb heißt es hier: rote Karte, Platzverweis, Liebesentzug. Sie kommen, Verehrteste(r), zum Friseurbesuch, zum Stadtbummel, zum Autowaschen, Sie strampeln für Ihre Karriere, Sie verbringen lange Abende über Hirschragout an Preiselbeerschaum oder mit der Bohrmaschine im Bastelkeller, Sie trainieren sich fit und sitzen vorm Fernseher, um das Literarische Quartett zu ertragen, und dann kaufen Sie die dort wie auch immer besprochenen Bücher, stapeln sie auf Ihrem Nachttisch, aber zum Lesen kommen Sie nicht? Wer es braucht, tut's auch, so einfach ist das. Wer es nicht braucht, tut's nicht und ist und bleibt - naja: ziemlich doof.

Irgendwie passend formuliert :) :)
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 1750
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Wer liest gerade was?

Beitragvon Scandy » Mo 31. Okt 2016, 23:20

@ Maxheadroom, danke dafür, dass Du diesen schönen Strang hervorgeholt hast.

@Girasol: bein Heineken werden wir uns nicht einig - das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich kein Bier mag :-D

@Oslo: ein Bestseller, doch nicht mein Geschmack

@Atze: mit dem Beckett bin ich durch und staune nun erst einmal (gläubig), danach kommt Fitzek
Lieblingsmaler Caravaggio? ;;)
(noch immer aktuell - leider - die Opfergabe von Isaak)

@Birgit: leider war mein Komputer zu Beginn diesen Jahres sehr untreu- die Kritik habe ich nicht schreiben können, da ich das Buch nicht öffnen konnte (und erst jetzt wieder anfange, auf deutsch zu lesen).

@alle, die es interessiert:
Simon Beckett - Totenfang
spannend, schon zu Beginn wird der Leser in eine eigene Gedankenwelt geführt, ich meinte zu wissen, wo die Leichen zu finden seinen - und wurde überrascht.
ABER: bei einem Krimi von Beckett erwarte ich mehr - oder weniger:
mehr Gänsehaut und
weniger Tage zum Lesen (mein Rekord liegt bei einem Tag, bei Totenfang brauchte ich eine Woche)

Scandy


Zurück zu „Bibliothek“