Was ist eine Arroba???

von den Iberern bis zur Neuzeit
Antworten
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17904
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Was ist eine Arroba???

Beitrag von Oliva B. » Do 19. Nov 2009, 21:56

Dass auf Spanisch das @ Arroba heißt, wissen "Eingeweihte".

Doch was sonst noch Arrobas sind, erfuhr ich dieser Tage bei einer Geburtstagsfeier.

Wir befanden uns in der Bodega, einem alten Tonnengewölbe.
Dort fanden wir diese Strichlisten,
Dort fanden wir diese Strichlisten,

die mit Kohle an die Decke gemalt waren. Wir fragten, wozu diese Strichlisten dienten (wie man sieht, ohne den üblichen Diagonalstrich nach vier senkrechten Strichen).
Man erzählte uns, dass sie noch von dem Großvater stammen, der des Lesens und Schreibens unkundig war, während seine Enkel studiert haben. Diese Enkel sind übrigens heute bereits im pensionsfähigen Alter, man kann sich also ausrechnen, in welchem Zeitraum diese Zeichen entstanden…
Mit Hilfe dieser Zeichen listete der Abuelo seine Arrobas auf. "Arroba" kommt aus dem Arabischen الربع - "ar-rub" = ein Viertel. „Arroba“ ist also eine alte spanisch Gewichtseinheit, die 11 bis 12 kg entsprach, oder auch ein Hohlmaß für 13 Liter Öl. Diese Zeichen waren die "Buchhaltung" des Großvaters über seinen Olivenölvorrat.

Benutzeravatar
kala
especialista
especialista
Beiträge: 1225
Registriert: Do 14. Mai 2009, 17:14
Wohnort: La Safor
Kontaktdaten:

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von kala » Do 19. Nov 2009, 23:11

Hallo,
ist ja interessant - @ war mir ja bekannt aber diese Einheit ?? :-\
Die Ziegel sehen ja auch noch gar nicht sooo alt aus - wie Opa gewesen sein muss - wer hätte das gedacht :roll:
lg
kala

Alex

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von Alex » Fr 20. Nov 2009, 07:28

kala hat geschrieben:Hallo,
ist ja interessant - @ war mir ja bekannt aber diese Einheit ?? :-\
Die Ziegel sehen ja auch noch gar nicht sooo alt aus - wie Opa gewesen sein muss - wer hätte das gedacht :roll:

Hallo Kala ,
ja dies habe ich auch zuerst gedacht . Aber nach genauem hinschauen kann man erkennen das es Hochkannt vermauerte
Rijoles sind . Das sind die flachen Ziegel die man auch gerne für die Dachüberstände nahm . Diese gibt es schon tausende von Jahren .


Lg Alex

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17904
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von Oliva B. » Fr 20. Nov 2009, 10:24

Alex hat geschrieben:
kala hat geschrieben:Die Ziegel sehen ja auch noch gar nicht sooo alt aus - wie Opa gewesen sein muss - wer hätte das gedacht :roll:
Hallo Kala ,
ja dies habe ich auch zuerst gedacht . Aber nach genauem hinschauen kann man erkennen das es Hochkannt vermauerte
Rijoles sind . Das sind die flachen Ziegel die man auch gerne für die Dachüberstände nahm . Diese gibt es schon tausende von Jahren .
Lg Alex
Ja, Kala, so sehr kann man sich enttäuschen. ;-) Das Haus gehört neben der Kirche zu den ältesten Gebäuden des Dorfes und wie du auf der Vergrößerung erkennen kannst, sind die Ladrillos aus Ton handgefertigt.
Bodega.JPG
Bodega.JPG (99.1 KiB) 3396 mal betrachtet
Den Ausdruck Rijoles habe ich noch nie gehört, Alex, und auch google sagt mir nichts darüber. Ist das vielleicht ein regionaler Ausdruck?

Gast2
apasionado
apasionado
Beiträge: 618
Registriert: So 11. Okt 2009, 21:01
Wohnort: Provincia de Murcia

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von Gast2 » Fr 20. Nov 2009, 12:58

Hallo,

sehr interessant. Wie man sieht, man lernt jeden Tag etwas dazu. Danke.

LG
Rexili

Alex

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von Alex » Fr 20. Nov 2009, 14:34

Oliva B. hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:
kala hat geschrieben:Die Ziegel sehen ja auch noch gar nicht sooo alt aus - wie Opa gewesen sein muss - wer hätte das gedacht :roll:
Hallo Kala ,
ja dies habe ich auch zuerst gedacht . Aber nach genauem hinschauen kann man erkennen das es Hochkannt vermauerte
Rijoles sind . Das sind die flachen Ziegel die man auch gerne für die Dachüberstände nahm . Diese gibt es schon tausende von Jahren .
Lg Alex
Ja, Kala, so sehr kann man sich enttäuschen. ;-) Das Haus gehört neben der Kirche zu den ältesten Gebäuden des Dorfes und wie du auf der Vergrößerung erkennen kannst, sind die Ladrillos aus Ton handgefertigt.
Bodega.JPG
Den Ausdruck Rijoles habe ich noch nie gehört, Alex, und auch google sagt mir nichts darüber. Ist das vielleicht ein regionaler Ausdruck?
Hallo Oliva ,

Ladrillos sind Tonsteine mit Hohlkammern . Rijoles sind Vollsteine und Flach ,ja es ist Valenciano , es kann aber durchaus sein das ich es verkehrt geschrieben habe . Ich frag bei Gelegenheit mal nach wie man es schreibt .

Lg Alex

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17904
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Was ist eine Arroba???

Beitrag von Oliva B. » Fr 20. Nov 2009, 19:22

Alex hat geschrieben:Hallo Oliva ,
Ladrillos sind Tonsteine mit Hohlkammern . Rijoles sind Vollsteine und Flach ,ja es ist Valenciano , es kann aber durchaus sein das ich es verkehrt geschrieben habe . Ich frag bei Gelegenheit mal nach wie man es schreibt .
Lg Alex
Alex, ohne deine Kompetenz anzweifeln zu wollen (ich weiß, du hast in deinem Leben viele Steine verbaut :razz: ), aber schau mal hier unter Techos de Bóveda antiguos con Ladrillo de barro cocido rústico (da musst du ein wenig scrollen). Das waren die Steine in der Bodega. Ein Ladrillo de arcilla cocida (also ein Backstein) ist ein Vollstein, hat also keinen Hohlraum und ist flach. Hohlkammern hingegen haben Bardos (für Decken) oder Termoarcillas, Hohlblocksteine aus Ton.

Ich habe schon so viele alte Ladrillos gesäubert, damit wir sie vermauern konnten :mrgreen: und meine eigentlich, dass ich mich damit auskenne - aber wenn ich mit meinen Bezeichnungen falsch liege, darfst du mich getrost korrigieren. Ich bin immer für Fachsimpeleien offen ;-)

Antworten

Zurück zu „Spanische Geschichte“