Fossilien an der CB

togeka
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Jan 2014, 23:24

Fossilien an der CB

Beitrag von togeka » Do 6. Mär 2014, 14:52

Mit meinen 2 Dino - begeisterten Söhnen waren wir nun schon ein paarmal "auf Verdacht" auf der Fossiliensuche ... leider haben wir bisher nichts gefunden. Wir wären für Tipps (am liebsten rund um Denia / Pego) oder eine Führung zu Fundstätten seeeehr dankbar!
In der Cova in Benidoleig sieht man eine Gesteinsschicht mit Meeresfossilien - die muss ja irgendwo auch an die Oberfläche kommen.

Oder sind wir einfach nur zu "ungeschult" was das Finden betrifft?

Viele Grüße

togeka

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2523
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von pichichi » Do 6. Mär 2014, 14:57

hab da was für dich, liegt aber bei Teruel:

http://www.spain.info/de/que-quieres/tu ... polis.html

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2768
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von Albertine » Do 6. Mär 2014, 16:05

@ togeka
Ich bin keine Fachfrau. Doch wie ich von Bekannten hörte, findet man Fossilien eher im Geröll in den Bergen
bzw. auf umgepflügten Feldern. Und irgendwann ist plötzlich das geschärfte Auge voll im Einsatz :-s . Viel Erfolg.
Info Costa Nachrichten
Elche – ma. Das paläontologische Museum von Elche freut sich über 40 neue Ausstellungstücke. Es handelt sich um über 5,5 Millionen Jahre alte Fossilien, die bei den Bauarbeiten zum Schnellzug AVE entdeckt worden waren. Im „Museo Paleontológico de Elche“, kurz Mupe genannt, lagern alle vorzeitlichen Funde aus der Provinz Alicante. Es sind zumeist Fossilien von Meereslebewesen. Der Grund ist einfach: Die Region Alicante lag in grauer Vorzeit unter dem Meeresspiegel.

Albertine

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2187
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von Atze » Do 6. Mär 2014, 22:59

Fossilien an der CB?
Nicht vor dem 15. Mai...
Vorher sind wir noch in Deutschland 8-)

Ansonsten sind alle schieferartigen Formationen (geschichtete Sedimente) geeignet.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
pichichi
especialista
especialista
Beiträge: 2523
Registriert: So 10. Jun 2012, 10:45
Wohnort: Wien

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von pichichi » Do 6. Mär 2014, 23:21

Doc, lass mal raten, was da kommt: Diego, Manni oder gar Sid?

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2187
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von Atze » Fr 7. Mär 2014, 01:21

Da mir selbst selten etwas einfällt, zitiere ich mal aus einem Buch (wer es errät, bekommt von mir einen Kullerkeks):
"Ein Fossil zu werden, ist nicht einfach. Das Schicksal nahezu aller Lebewesen - über 99,9% - besteht darin, zu Nichts zu zerfallen.
Aus einem Organismus, der seinen Lebensfunken ausgehaucht hat, wird jedes einzelne Molekül und Atom weggefressen oder weggespült, um in einem anderem System wieder verwendet zu werden. Das ist einfach so.

(Anmerkung Atze: einige dieser Atome sind auch in uns, so habe ich (das fühle ich einfach) einige Atome von Shakesspeare und Goethe in mir.... von Elvis eher weniger.. erstens lebt er ja noch und zweitens ist er nicht lange genug tot.)
...Und selbst wer zu der kleinen Gruppe der Organismen gehört, jenen noch nicht einmal 0,1%, die nicht verschlungen werden, hat nur sehr geringe Aussichten, sich in ein Fossil zu verwandeln.
Damit ein Fossil entsteht, müssen mehrere Dinge geschehen: Zunächst muss sich das Lebewesen am richtigen Ort befinden. Nur 15 % aller Gesteine eignen sich für die Erhaltung von Fossilien. Man sollte also nicht über einer künftigen Granitformation umfallen. Konkret muss der Verstorbene im Sediment begraben werden, wo er einen Abdruck hinterlassen kann wie ein Blatt im weichen Schlamm. Nur dann können seine Bestandteile durch gelöste Mineralen ersetzt werden, die damit eine versteinerte Kopie des Originals schaffen. Und wenn dies Sedimente später durch geologische Vorgänge gefaltet und herumgeschubst werden, muss das Fossil noch eine erkennbare Form behalten. Schließlich und vor allem muss es nach Millionen von Jahren gefunden und als erhaltenswert erkannt werden."
Nach heutiger Schätzung findet sich deshalb nur eine von 10.000 - nach Leaky nur eine von 120.000 Arten als Fossilien.
Dabei haben Meerestiere ein absurdes Übergewicht: 95% aller Fossilien stammen aus dem Meer."


Wie man Fossilien findet, ist am besten in der Lebensbeschreibung von Charles Doolittle Walcott zu sehen:
Er ritt mit seiner Frau einfach über einen Schieferhügel, das Pferd der Frau stolperte und Rumms:

http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Walcott

Allerdings kann ich nur warnen, die Fossilien- sammlerei als Lebensgrundlage zu machen:
Mary Anning, die erste, wichtigste, fleißigste und berühmteste von allen war vielleicht glücklich, lebte aber immer in Armut:
"She sells seashells on the seashore".
http://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Anning
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9453
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von Cozumel » Fr 7. Mär 2014, 09:40

Hört sich spannend an. Wenn ich nach Fossilien oder ähnlichem suchen würde, dann nur Dinosaurier. Die sieht man besser. :d
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Albertine
especialista
especialista
Beiträge: 2768
Registriert: Di 13. Jul 2010, 13:02
Wohnort: Niederrhein-Benissa Costa

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von Albertine » Do 30. Jun 2016, 21:13

Cozumel hat geschrieben:Hört sich spannend an. Wenn ich nach Fossilien oder ähnlichem suchen würde, dann nur Dinosaurier. Die sieht man besser. :d

@ Cozumel
auch wenn Deine Bemerkung schon etwas in die Jahre gekommen ist, finde ich sie immer noch :arrow:
:)) >:)
Saludos Albertine

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von sol » Fr 1. Jul 2016, 05:57

Re: Picknick CB-Süd am Montag, den 27. Juni 2016

Beitragvon sol » Do 30. Jun 2016, 19:17

vitalista hat geschrieben:
Ja, dank Monika habe ich wieder ein neues Gebiet meiner zweiten Heimat kennengelernt.
Muschel-Fossilien habe ich sogar hier bei mir im Garten gefunden, das verblüffte mich schon ;;) .


vor Jahrmillionen------------
war die spanische Halbinsel Meeresgrund !!!!

Seite 213 ------

https://books.google.de/books?id=hvEGAA ... oQ6AEILzAD
aber es gibt auch noch andere Abhandlungen------
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Fossilien an der CB

Beitrag von sol » Fr 1. Jul 2016, 05:59

Re: Picknick CB-Süd am Montag, den 27. Juni 2016

Beitragvon sol » Do 30. Jun 2016, 19:17

vitalista hat geschrieben:
Ja, dank Monika habe ich wieder ein neues Gebiet meiner zweiten Heimat kennengelernt.
Muschel-Fossilien habe ich sogar hier bei mir im Garten gefunden, das verblüffte mich schon ;;) .


vor Jahrmillionen------------
war die spanische Halbinsel Meeresgrund !!!!

Seite 213 ------

https://books.google.de/books?id=hvEGAA ... oQ6AEILzAD

aber es gibt auch noch andere Abhandlungen------
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Antworten

Zurück zu „Mediterrane Tier- und Pflanzenwelt“