Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Spanische Filme, Internet-Videos (Verlinkung), Dokumentationen und Reportagen über Spanien, TV-Tipps
Benutzeravatar
Tina31
apasionado
apasionado
Beiträge: 698
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Tina31 » Do 27. Sep 2018, 11:32

Miesepeter hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:14
Fest steht aber, dass derartige Programme ihre Zuschauer haben, sonst gäbe es sie nämlich nicht. Was soll letztendlich vermittelt werden?
Ja, da hast du vermutlich Recht. Vielleicht tröstet es manche Menschen, dass es andere gibt, denen es noch schlechter geht?
vitalista hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:19
Das ist menschenverachtend, sich am Unglück( oder der Unwissenheit und Blauäugigkeit) der Auswanderer zu orientieren und speziell solche Fälle zu suchen.:-l [-x
Das finde ich auch. Es gibt halt Menschen, die tatsächlich blauäugig und naiv in die dümmsten Situationen reinschlittern. Wenn man nun gezielt nach diesen Unglücksraben sucht, um sie dann einem Fernsehpublikum vorzuführen, damit die dann so richtig was zu lachen haben, dann ist das definitiv menschenverachtend. :-(
Florecilla hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:40
Letztendlich sind aber nicht die Fernsehproduzenten das Problem bzw. die Schuldigen, sondern die Zuschauer solcher Formate. Wenn man sich am Leid und Pech anderer ergötzen kann, geht es einem selbst doch gleich viel besser - selbst wenn einem auch das Wasser bis zum Hals steht. Traurig, aber wahr! Diese "Denke" fällt mir immer häufiger auf und ich bin froh, dass ich persönlich überwiegend von positiven Menschen umgeben bin.

Ich selbst schaue mir gerne die Geschichten erfolgreicher Auswanderer auf Goodbye Deutschland an. Auch hier waren anfangs eher die Scheiterer im Fokus, aber das hat sich im Laufe der Jahre gewandelt und ich habe nicht mehr den Eindruck, dass nur noch Pleiten, Pech und Pannen aufs Korn genommen werden. Auch dass die Geschichten teilweise über Jahre verfolgt und aktualisiert werden, finde ich positiv.
Erfolgreiche Geschichten finde ich super! Das schaue ich mir ebenfalls gerne an. Bei den anderen schalte ich wieder ab, ich kann mir das nicht ansehen. Es gibt ja auch diese Filmchen, in denen am laufenden Band Pannen und Unfälle gezeigt werden. Im Hintergrund hört man dann die eingespielten Lacher. Das ertrage ich nicht. Bei jeden Sturz denke ich mir nur, ob sich der Mensch da nicht unglaublich wehgetan haben muss. Zum Lachen finde ich das auf jeden Fall nicht.
Busbauer hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:42
2015 hat uns der SWR gefragt ob wir bereit wären bei einer Sendung über unseren Familienbetrieb mit zu machen.
Wir haben uns (selbst bei einem öffentlich rechtlichen Sender) zuerst der zuständigen Redakteur den Regisseur angeschaut und ausführliche Gespräche
geführt bevor wir zustimmten. Das kann einen mal ganz schnell ruinieren....Anfragen von privten Sendern kann man eigentlich nur ablehnen..
Sowas ist super und eine tolle Werbung dazu.
maxheadroom hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 09:12

Hola todos,
nur einfach mal so ,im allgemeinen >:) >:) >:) ist vielleicht in Vergessenheit geraden das T in RTL steht fuer Niveau :lol: :lol: :lol: :lol:
Saludos
maxheadroom
:lol:
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17797
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Oliva B. » Do 27. Sep 2018, 15:32

Tina31 hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 11:32
Miesepeter hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:14
Fest steht aber, dass derartige Programme ihre Zuschauer haben, sonst gäbe es sie nämlich nicht. Was soll letztendlich vermittelt werden?
Ja, da hast du vermutlich Recht. Vielleicht tröstet es manche Menschen, dass es andere gibt, denen es noch schlechter geht?
vitalista hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 08:19
Das ist menschenverachtend, sich am Unglück( oder der Unwissenheit und Blauäugigkeit) der Auswanderer zu orientieren und speziell solche Fälle zu suchen.:-l [-x
Das finde ich auch. Es gibt halt Menschen, die tatsächlich blauäugig und naiv in die dümmsten Situationen reinschlittern. Wenn man nun gezielt nach diesen Unglücksraben sucht, um sie dann einem Fernsehpublikum vorzuführen, damit die dann so richtig was zu lachen haben, dann ist das definitiv menschenverachtend. :-(
Oder die Produktionsfirmen ziehen die Sache gaaaaanz anders auf, lest mal diesen Blog-Beitrag: Wahrheit Goodbye: Deutschland und Auswanderer Dokus.
Ich glaub, die Fernsehzuschauer wollen vereimert werden... :-s

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15879
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Florecilla » Do 27. Sep 2018, 19:00

Oliva B. hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 15:32
Ich glaub, die Fernsehzuschauer wollen vereimert werden... :-s
Aber sicher doch! Deshalb nennen sich viele solcher Formate ja Doku-Soap. Noch kurioser wird es bei den sogenannten Scripted Reality Soaps.

Allerdings kenne ich zwei Teilnehmer von Goodbye Deutschland! persönlich und deren Geschichten wurden durchaus authentisch dargestellt. Auch mit der Produktionsfirma stehen beide nach wie vor in (positivem) Kontakt.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Sille
activo
activo
Beiträge: 178
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 14:43

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Sille » Do 27. Sep 2018, 20:56

wir gucken gerne mal Goodbye Deutschland. Nicht, weil wir hoffen, dass wir Menschen sehen können, die Schiffbruch erleiden, sondern, weil wir gerne von den Erfolgreichen evtl. Erfahrungen sammeln. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es das eine oder andere Drehbuch gibt, vielleicht, um Zeit-Lücken zu stopfen. Man merkt dies manchmal an den Dialogen recht deutlich. Aber ich glaube auch, dass viele Geschichten größtenteils stimmen.
Heutzutage ist doch fast alles nur noch fake. Ob das eine oder andere "Wahrheitsvideos" im Netz sooooo stimmt, ist auch nicht ganz sicher.
Wir, für uns, denken uns oft unseren Teil und sind mittlerweile lieber etwas skeptischer als früher und schon lange nicht mehr leicht- und gutgläubig.
Habt noch einen schönen Abend.
Saludos
Sille

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1719
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von hundetraudl » Mi 3. Okt 2018, 00:04

Früher habe ich die Sendung -aus Neugier -gerne angeschaut. Inzwischen ist das Niveau auf Ramschniveau und ich sehe diese Sendung nicht mehr. Man hat den Eindruck, die suchen nur noch negative Beispiele. Darauf kann man verzichten. Manchmal denke ich auch, die Leute sind nur noch dumm und blauäugig beim auswandern, so dass es nur schief gehen kann. >:) :((
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Cozumel » Sa 17. Nov 2018, 23:59

*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Tina31
apasionado
apasionado
Beiträge: 698
Registriert: Di 17. Apr 2018, 00:52
Wohnort: Mittelfranken / Villajoyosa

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Tina31 » So 18. Nov 2018, 08:36

Cozumel hat geschrieben:
Sa 17. Nov 2018, 23:59
Malle Jens ist tot.http://www.spiegel.de/panorama/leute/ma ... 047.html
Manchmal geht es so schnell :sad: Was für eine Katastrophe für die Familie.
Liebe Grüße Tina

*** Wenn du etwas haben willst, das du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast ***

Benutzeravatar
Miguel_87
activo
activo
Beiträge: 174
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 21:10
Wohnort: Monte Pego

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Miguel_87 » So 18. Nov 2018, 21:30

Wirklich tragisch

Anscheinend hatte er schon länger Krebs
Saludos, Michael

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1356
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von balina » So 18. Nov 2018, 23:10

In Deutschland können balino und ich keine Privatsender mehr sehen, weil ich es absolut überzogen finde, dass die Privaten sämtliche Sendungen mit Werbung finanzieren und dann noch extra kassieren. Schlimm genug, dass ich mit dem Kauf meiner Lebensmittel, in denen auch die Werbung kalkuliert wurde, diese Sendungen unterstützen muß.

Die letzte Sendungen, die ich mir in RTL angesehen habe, waren diese Barbara-Salesch-Gerichtsgeschichten. Auch die verzerrten schon die Wirklichkeit. Als dann Bärbel am Vormittag (ich glaube, die Sendung hieß so) kam, fragte ich mich, ob es moralisch ist, Menschen, die nicht merken, dass sie sich bis auf die Knochen blamieren, vor die Kamera zu holen.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass nicht nur erfolgreiche Auswanderergeschichten gezeigt werden können, sondern auch die Kehrseite berichtet werden muß. Nur liegen zwischen seriöser und sensationsheischender Berichterstattung Welten, deren Grenze von einigen Privatsendern längst überschritten wurde.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10361
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Goodbye Deutschland! Die Auswanderer

Beitrag von Cozumel » So 18. Nov 2018, 23:37

Ich schaue keine Sender, sondern Sendungen. Wenn mich etwas interessiert schaue ich es mir an, egal wo es kommt.

Es müssen ja keine Gerichtssendungen sein. :)
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Antworten

Zurück zu „Filme, Radio, Fernsehen & Videos“