Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Lustiges & Kurioses aus aller Welt
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 6087
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von nurgis »

Mir scheint ich gehöre zum alten Eisen und bin rückständig. Ich habe noch nie ein Studenten(innen)-Futter im Glas gesehen, nur in der Tüte.
Langsam komme ich mir saublöd vor mit den neuen Ansprachen. Alles braucht Erneuerung. Was da aber z.Zt. zwischen Männlein und Weiblein abläuft, finde ich etwas überspitzt. Gut (fast)alles bedarf einer Erneuerung, denkt aber auch jemand dabei an die Menschen, die schon Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte damit gelebt haben? Klar, alles Neue braucht einen Anfang, aber diese Zeit ist da im Moment etwas problematisch, da es viele andere , lebenswichtige, Probleme gibt.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
camahewe
activo
activo
Beiträge: 340
Registriert: Do 8. Aug 2013, 10:54

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von camahewe »

Eine Politikerin wurde nach ihrem Sternzeichen gefragt. Die Antwort: "Wasserfrau". Der Reporter: "Sie meinen Wassermann?" Die Politikerin doppelt nach:"Nein, Wasserfrau." Da meint der Reporter:"Da haben sie aber Glück gehabt, dass sie nicht im Stier geboren sind, sonst wären sie jetzt eine Kuh."
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 6087
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von nurgis »

=D> :lol:
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6386
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43
Wohnort: Schwabenland

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von girasol »

Chapeau für diese schlagfertige Entgegnung! :lol: =D>

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus
Gambozino
bisoño
bisoño
Beiträge: 21
Registriert: Fr 9. Jul 2021, 10:29

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von Gambozino »

camahewe hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 10:19 Eine Politikerin wurde nach ihrem Sternzeichen gefragt. Die Antwort: "Wasserfrau". Der Reporter: "Sie meinen Wassermann?" Die Politikerin doppelt nach:"Nein, Wasserfrau." Da meint der Reporter:"Da haben sie aber Glück gehabt, dass sie nicht im Stier geboren sind, sonst wären sie jetzt eine Kuh."
:-D Löwin? Jungmann? Aber wie würde sich eine Dame mit Sternzeichen Widder oder Steinbock nennen? As Widder bezeichnet man im Allgemeinen das männliche Tier bei Mufflons oder Schafen. Und wie nennt man eigentlich die weiblichen Steinböcke? :smile: Schützin würde ja noch gehen. Aber Krebsin würde schon wieder etwas seltsam klingen. Fischinnen könnte man auch eventuell noch sagen.
Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 11189
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von Cozumel »

Ich mach mir darüber keine Gedanken. Ich ignoriere das Thema einfach. :)
camahewe
activo
activo
Beiträge: 340
Registriert: Do 8. Aug 2013, 10:54

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von camahewe »

@Gambozino
Lass es mich versuchen:

Steinbock Steingeiss
Wassermann Wasserfrau
Fische: m Milchner w Rogener
Widder Schaf
Stier Kuh
Zwillinge
Krebs Krebsin
Löwe Löwin
Jungmann Jungfrau
Gewichtbestimmer Waage
Skorpion Skorpionin
Schütze Schützin

Um Verbesserung wird gebeten.
Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 6087
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von nurgis »

=D>
Also sofort alle Kalender ändern und die vorhandenen vernichten.
Der Hund ist Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Gambozino
bisoño
bisoño
Beiträge: 21
Registriert: Fr 9. Jul 2021, 10:29

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von Gambozino »

camahewe hat geschrieben: Do 22. Jul 2021, 12:18 @Gambozino
Lass es mich versuchen:

Steinbock Steingeiss
Wassermann Wasserfrau
Fische: m Milchner w Rogener
Widder Schaf
Stier Kuh
Zwillinge
Krebs Krebsin
Löwe Löwin
Jungmann Jungfrau
Gewichtbestimmer Waage
Skorpion Skorpionin
Schütze Schützin

Um Verbesserung wird gebeten.
Verbessrung? Wieso? Ich glaube besser geht es nun wirklich nicht. Steingeiss und Gewichtsbestimmer, die fand ich am besten.
chris
activo
activo
Beiträge: 405
Registriert: So 1. Jun 2014, 17:29
Wohnort: Altea
Kontaktdaten:

Re: Gender-Mainstreaming und Anglizismen

Beitrag von chris »

nurgis hat geschrieben: So 18. Jul 2021, 23:06 Mir scheint ich gehöre zum alten Eisen und bin rückständig. Ich habe noch nie ein Studenten(innen)-Futter im Glas gesehen, nur in der Tüte.
Das sind dann diese Tüten, die wir laut Brüssel alle zu den Schildkröten ins Meer schmeißen, wenn wir die Nüsschen gegessen haben. Also etwa dort, wo schon die ganzen Strohhalme unserer Limos rumschwimmen.
;)

nurgis hat geschrieben: So 18. Jul 2021, 23:06 Langsam komme ich mir saublöd vor mit den neuen Ansprachen. Alles braucht Erneuerung. Was da aber z.Zt. zwischen Männlein und Weiblein abläuft, finde ich etwas überspitzt. Gut (fast)alles bedarf einer Erneuerung, denkt aber auch jemand dabei an die Menschen, die schon Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte damit gelebt haben? Klar, alles Neue braucht einen Anfang, aber diese Zeit ist da im Moment etwas problematisch, da es viele andere , lebenswichtige, Probleme gibt.
Meiner Meinung nach ist nicht alles, was auf gewaltsamen Druck einer politisch radikalisierten Minderheit über widerstandslose Medien dem Volk als Neuerung aufgezwungen wird, automatisch auch positiv. Darf ich daran erinnern, dass in den 1930ern junge, dynamische, braun gewandete Menschen eine ganz erhebliche Anzahl solcher Neuerungen unter die Deutschen gestreut haben; insbesondere auch, was die politisch korrekte Sprache angeht?

In vielen Fällen ist Widerstand nicht negativ oder rückwärtsgewandt, sondern eine Bürgerpflicht, damit nicht diejenigen die Regeln machen, die am lautesten schreien. Eine Neugestaltung der fundamentalen Konzepte funktioniert nur dann, wenn eine große Mehrheit sie stützt - der Rest ist aktive Spaltung der Gesellschaft.

Klar, die Lufthansa müsste sich heute nicht den Kopf über die "Sehr geehrten Damen und Herren" zerbrechen, wenn sie ihre Flug"gästinnen" und -gäste und nicht abschließend geschlechtsdefinierte oder sich in aktiver Geschlechtsmigration befindliche Sternchenleute weiterhin mit dem in den 30ern eingeführten modernen, geschlechtsneutralen und politisch korrekten Gruß an Bord willkommen heißen würde. Allerdings kamen dann 1945 glücklicherweise auch mal wieder die Vernünftigen zu Wort und haben diesen Irrweg revidiert, der damals bei einer Minderheit so modern und angesagt war.

Bleibt zu hoffen, dass dies auch irgendwann mit den heutigen Verwerfungen passiert, die die extremitischen Sprachpolizistinnen mit lautem Geschrei - und von der schockgestarrten Presse hofiert - gerade mit der Brechstange einführen.
Antworten

Zurück zu „Die Café-Lounge“