ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Reiseimpressionen von der COSTA BLANCA und dem Inland der Provinz ALICANTE.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von Oliva B. » Sa 27. Feb 2016, 19:21

@ balina

Wegen der Eröffnung eines neuen Themas guckst du da.
balina hat geschrieben:Ich bin hier einige Monate in einer Ferienwohnung und tipsel auf meinem 8"-Tablett herum, auf dem ist nur ein sehr rudimentäres Filmbearbeitungs- und ein Bildverkleinerungsprogramm. Ich kann schiefe Aufnahmen nicht einmal geraderücken.

Wenn ich wieder zu Hause an meinem heimischen Computer bin, sieht die Geschichte schon ganz anders aus. Ich kann aus den gerade gerückten Bildern Ausschnitte aussuchen, die ich dann auch einstellen kann.

Wenn ich dann auch noch weiß, wo ich die gemacht habe... >:) werde ich sie im Forum gern zeigen.
@ balina und alle anderen Zugvögel

wir würden uns freuen, wenn du/ihr uns auch während des Sommerhalbjahres erhalten bliebest/bliebet. >:d<

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von Oliva B. » Mi 30. Mär 2016, 15:09

Per 31.12.2012 hat Florecilla die Einwohnerzahl unserer Ortsporträts letztmalig upgedatet. Leider fehlt uns die Zeit, um jedes Jahr die Zahlen einzupflegen. Nach nunmehr drei Jahren fiel mir auf, dass die meisten Orte massiv an Einwohnern verloren haben, besonders die touristischen Orte an der Küste.

Von den 141 Orten der Provinz konnten nur folgende 16 Orte einen Zuwachs verzeichnen:
Almoradí, L’Alquería d’Asnar, Aspe, Beniarbeig, Benifallim, Benimarfull, Callosa des Segura, El Campo de Mirra, Cox, Crevillent, Quatretondeta, Gaianes, Gorga, San Vicente de Raspeig, Tollos, Villajoyosa,

Ende 2013 wohnten noch 1.948.237 gemeldete Einwohner in der Provinz Alicante, Ende 2015 waren es nur noch 1.857.515.
Wer sich für die Gründe des Bevölkerungsschwundes interessiert, kann hier mehr darüber lesen.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von sol » Fr 1. Jul 2016, 11:34

Callosa d'en Sarrià / Callosa de Ensarriá

unser " Durchfahrts" Ort nach Guardamar und Tarbena von Altea aus--
wollten immer einmal aussteigen, doch der Ort ist im inneren steil-----
um den Brunnen ist Kreisverkehr--Vorfahrt : wer es am besten kann ist Erster--

CBF im Thred bitte " antworten " löschen
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
CBF-Team
Admin/Moderatorin
Admin/Moderatorin
Beiträge: 2530
Registriert: So 9. Aug 2009, 06:43

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von CBF-Team » Mo 4. Jul 2016, 20:29

Das 100. (in Worten: hundertste :!: ) Ortsporträt ist geschafft. Heute habe ich dazu noch die letzten offenen Fragen in BENIDOLEIG geklärt und gleich neue Fotos vom Nachbarort PEDREGUER mitgebracht.

Die Provinz Alicante hat noch weitere 41 Dörfer und Städte, die darauf warten, von uns entdeckt zu werden. Es bleibt spannend! :) - Demnächst folgt ONDARA, wofür mir Margit schon 2013 tolle Fotos geliefert hat. :oops:

Wenn jemand von euch noch schöne Fotos hat, die in dieser Rubrik noch fehlen könnten - immer her damit. >:d<

Elke

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2982
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von vitalista » Mo 4. Jul 2016, 20:58

Ich bin immer wieder begeistert, deine großartigen, umfassenden Ortsportraits zu lesen. Vielen Dank für die viele Mühe, die du dir wieder gemacht hast, liebe Elke. Und eines ist sicher: Sie hat sich gelohnt!!
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von Oliva B. » Di 5. Jul 2016, 10:50

vitalista hat geschrieben:Ich bin immer wieder begeistert, deine großartigen, umfassenden Ortsportraits zu lesen. Vielen Dank für die viele Mühe, die du dir wieder gemacht hast, liebe Elke. Und eines ist sicher: Sie hat sich gelohnt!!

Puh, vitalista, das ging ja runter wie (Oliven-) Öl. :lol:

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Meine Reise durch die Pueblos im Süden der Provinz

Beitrag von Oliva B. » Fr 2. Sep 2016, 14:14

Nach 3 Tagen, 550 gefahrenen Kilometern und 30 Ortsbesichtigungen habe ich nun, auf meiner zweiten Reise in den äußersten Süden der Costa Blanca, die verbliebenen "weißen Flecken" auf der Karte der Provinz Alicante getilgt und hunderte Fotos für meine noch ausstehenden Ortsporträts mit nach Hause gebracht, die ich alle noch sichten und aussortieren muss.

Unser Weg führte uns auf kleinen Nebenstrecken von Ort zu Ort. In den Dörfern, die wir unterwegs besucht haben, findet man selten noch einen alten Kern. Wohnblocks bestimmen das Straßenbild. Das kulturelle Zentrum bildet - wie überall in Spanien - die "Plaza de España", der Rathausplatz, wo meistens Kirche und Rathaus in trauter Nachbarschaft zu finden sind.

Der Grund für die einheitlichen Wohnbauten findet man in der Geschichte der Vega Baja. Die Region ist erdbebengefährdet (das letzte Beben wurde am 22.8. in Torrevieja mit einer Stärke von 2,4 registriert). Hier treffen die europäischen und afrikanischen Kontinentalplatten aufeinander. In dem Jahrzehnt zwischen 1820 und 1830 wurde die Vega Baja von ca. 200 Erdbeben heimgesucht. Im Jahr 1829 fand das zerstörendste Beben statt, dessen Epizentrum in Torrevieja lag. Es hatte nach damaligen Angaben eine Stärke von 6,6 auf der Richterskala. Nach der seit 1998 gültigen Europäischen Makroseismischen Skala (EMS-98) wurde die Stärke des zerstörenden Bebens nachträglich auf 9 hoch gestuft. Zur Erinnerung, beklagt wurden damals
  • 389 Tote und 377 Verwundete,
    2965 völlig zerstörte und 2396 beschädigte Gebäude,
    47 zerstörte Kirchen und
    4 Brücken über den Río Segura.
Die Städte Guardamar, Torrevieja und Almoradí wurden dem Erdboden gleich gemacht, aber auch die Orte Algorfa, Benijofar, Benejúzar, Daya Vieja, Dolores, Formentera, La Mata, Orihuela, Rafal, Redován, Rojales, San Fulgencio, San Miguel de Salinas und Torrelamata litten unter der verheerenden Zerstörung. Mehr als die Hälfte aller Dörfer in der Comarca Vega Baja waren von dem Erdbeben betroffen.

Danach musste schnell wieder neuer Wohnraum geschaffen werden.
Es wurden breite Straßen angelegt, jedoch nicht, weil die Stadtplaner damals schon die Verkehrsentwicklung des 20. Jahrhunderts vorausgeahnt hätten, sondern weil die meisten Menschen während der Beben in den engen Gassen, auf die die Trümmer der Häuser fielen, starben.

Im Verlauf unserer Rundreise trafen wir erst kurz vor Torrevieja auf die N-332, die sich in diesem Landkreis direkt hinter der Küste bis Pilar de la Horadada schlängelt, begleitet von Neubaugebieten, riesigen Werbeschildern und Pylonen, Geschäften, Industriegebieten, Lokalen - Shoppingparadies und "Gourmetmeile" für hunderttausend Einwohner, deren Zahl im Sommer durch die Touristen auf das Vierfache ansteigt.

Highlight war die im Landesinnern gelegene Stadt Orihuela mit ihren zahlreichen historischen Bauten und Denkmälern, wo wir unser Quartier im Zentrum aufgeschlagen hatten. Und von dem dortigen Stadtteil San Isidro möchte ich euch heute schon einen kleinen Bilderbogen zeigen.

Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 4942
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von Citronella » Fr 2. Sep 2016, 15:20

Wow, da wartet aber einen Packen Arbeit auf dich, die ganzen Fotos zu sichten und zuordnen :-\ .

Habe ich das richtig gelesen - ihr habt in Orihuela übernachtet und von dort aus die Gegend abgegrast? Sinnvoll bei diesem Pensum wäre das ja. Ich bin auf jeden Fall auf deine Ausführungen gespannt >:d< auch wenns dauert!

Saludos
Citronella

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 5915
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von girasol » Fr 2. Sep 2016, 19:23

Wow, Oliva, da hast du dich ja ganz schön ins Zeug gelegt - Hochachtung! =D>

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17332
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: ANMERKUNGEN zu unseren Ortsporträts

Beitrag von Oliva B. » Fr 2. Sep 2016, 21:08

Citronella hat geschrieben:Wow, da wartet aber einen Packen Arbeit auf dich, die ganzen Fotos zu sichten und zuordnen :-\ .

Habe ich das richtig gelesen - ihr habt in Orihuela übernachtet und von dort aus die Gegend abgegrast? Sinnvoll bei diesem Pensum wäre das ja. Ich bin auf jeden Fall auf deine Ausführungen gespannt >:d< auch wenns dauert!

Saludos
Citronella
Grr, mein ganzer Text ist weg.... Also noch einmal:
Danke Citronella und girasol! :x

Übernachtet haben wir im Palacio de Tudemir, ein historischer Palast der Grafen von Luna aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die Zimmer waren zwar nicht so aufregend wie die Empfangshalle, aber durchaus akzeptabel. Ofertas scheint es immer zu geben, der Preis für die Tiefgarage schlug jedoch mit einem Drittel des Hotelpreises heftig zu Buche. Dafür stand das Auto sicher - und andere freie oder billigere Parkplätze gibt es in der Innenstadt kaum.
Wichtig für uns war die zentrale Lage, so dass wir alle Sehenswürdigkeiten der Stadt auch nach "Feierabend" in aller Ruhe" erkunden konnten.
1 Blick vom Balkon DSC_0521.JPG
Diese Gebäude sahen wir auch vom Balkon
4 Emfangshalle DSC_1164.JPG
Empfangshalle
5 Eingang IMG_4980.JPG
Eingang
Kuppel des Hotels.JPG
Kuppel

Antworten

Zurück zu „Die Provinz Alicante“