Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Reiseimpressionen von der COSTA BLANCA und dem Inland der Provinz ALICANTE.
Antworten
Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15385
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von Florecilla » Do 16. Aug 2018, 20:00

Trotz des unbeständigen Wetters fanden sich morgens um 10 Uhr etliche kulturell Interessierte aller Altersklassen von Kind bis Uropa vor dem Hotel Port Denia ein, um Ilse Kübler auf dem Weg nach Las Rotas zu folgen.

IMG_1082.JPG

Bis zum Hotel Port Dénia reichte die Stadt der Mauren. Hier war auch das riesige Werftgelände. Bis vor 1.000 Jahren war Dénia einer der drei größten Häfen Spaniens, aber erst 1890 wurde der heutige Hafen ausgebaut. Dazu wurde das Castell Olimbroy zwischen 1890 und 1895 abgetragen und die Steine für den Hafenbau verwendet.

Las Rotas.JPG

Gegenüber dem Hotel befindet sich am Haus der Familie Costa-Cholbi eine Gedenktafel zu Ehren von Enrique Soriano, Ehrenpräsident des Nachbarschaftsverbandes, der auch als Bürgermeister von Las Rotas bezeichnet wurde.

IMG_1088.JPG

Vorbei am Grundstück der Costas kommt man direkt an den Strandabschnitt Marineta Casiana, der laut dem Direktor des Ethnologischen Museums von Dénia einer Frau Casiana Palmir gehörte. Diese schenkte das Grundstück 1685 der Kirche, die es nach und nach verkaufte, unter anderem an die Familie Riera-Suárez.

IMG_1092.JPG

Die Familie Suárez errichtete dort von 1890 bis 1895 das Turmhaus im neugotischen Stil, welches derzeit für 2,2 Mio. Euro zum Verkauf steht. Das Großbürgertum Dénias stand im 19. Jahrhundert unter starkem viktorianischen Einfluss, trank englischen Tee aus importierten Tassen, orientierte sich an der neuesten Mode aus England und nahmen für einen Arztbesuch mal eben ein Schiff, um nach Großbritannien zu segeln.

IMG_1097.JPG
IMG_1102.JPG

Das Grundstück der Familie Suárez erstreckte sich bis zum Cementerio de los Ingleses (Cementeri dels Anglesos). Der Friedhof der Engländer ermöglichte es um 1856, dass britische Kaufleute und Besatzungsmitglieder bestattet werden konnten, denn als Protestanten durften sie nicht auf dem christlichen Friedhof beerdigt werden. 1913 fand dort die letzte Beisetzung statt. Heute findet man dort keine Gräber mehr, denn die Gebeine wurden nach England überführt. Das Haus neben dem Friedhof gehörte dem 1986 verstorbenen Stadtarchivar und die derzeitigen Besitzer erlauben den Zugang zum Friedhof leider nicht.

Las Rotas1.JPG

Ein weiteres Beispiel britischer Architektur im viktorianischen Stil ist das Rota de Zarzo, das zwischen 1880 und 1895 erbaut wurde.

IMG_1104.JPG

Keramik und Fliesen aus Marseille und Alicante schmücken die Fassade und eine Dachkonstruktion, die für das England des 19. Jahrhunderts typisch ist, dominieren den Stil des Gebäudes.

IMG_1106.JPG

Eine Skulptur mit Gedenktafel erinnert an den ersten im Jahre 1921 von Baptisten angelegten Friedhof. Auch heute noch finden dort im Meer Taufen statt. Der Weg führt vorbei an kleinen Fischerhäuschen, diversen Restaurants und unterwegs erzählt Ilse über die Geschichte diverser Gebäude, die früher im Besitz von SS-Angehörigen waren und auch heute möglicherweise noch im Familienbesitz sind. El Levante EMV vom 05.11.2006

IMG_1112.JPG
IMG_1113.JPG
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3623
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von maxheadroom » Do 16. Aug 2018, 20:28

Hola todos y Florecilla,
dankeschoen ,manches war mir schon bekannt ,aber doch wieder was gelernt, und ohne Beinarbeit :)
Leider geht´s ja jetzt wieder in heimatliche Gefilde und es bleibt fuer Entdeckungen hier keine Zeit mehr :( aber es kommen ja noch einige
Zeiten und auch in D wartet ja noch einiges auf meiner ToDo Liste :)
Vielleicht klappts im Herbst mal bei einer Führung.
Nochmals Danke
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2819
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von vitalista » Fr 17. Aug 2018, 10:41

Weißt du, wie die Ilse Kübler auf die Idee gekommen ist so etwas anzubieten? Dazu muss man sich ja erstmal ordentlich Hintergrundwissen aneignen. Und vermutlich braucht man auch von der Stadt das okay, oder?
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3728
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von nixwielos » Fr 17. Aug 2018, 10:54

Der Tipp mit den Führungen von Ilse Kübler ist super, wir werden sicher den einen oder anderen Walk mit ihr machen - und vilen Dank für Deine schöne Führung, liebe Florecilla >:d<
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15385
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von Florecilla » Fr 17. Aug 2018, 11:08

vitalista hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 10:41
Weißt du, wie die Ilse Kübler auf die Idee gekommen ist so etwas anzubieten? Dazu muss man sich ja erstmal ordentlich Hintergrundwissen aneignen. Und vermutlich braucht man auch von der Stadt das okay, oder?
Ilse ist Präsidentin der Konzertfreunde Costa Blanca, die Konzerte, Feste, Lesungen und vieles mehr organisieren.

Wie die Idee zu den Führungen entstanden ist, kann ich nicht sagen, werde aber bei Gelegenheit mal fragen. Die Themen wiederholen sich in regelmäßigen Abständen, wobei die Informationen immer aktualisiert und erweitert werden. Eine enge Zusammenarbeit findet mit dem Direktor des Ethnologischen Museums und dem Stadtarchivar Dénias statt. Die Führung entlang der Strandpromenade zum Beispiel wurde im Frühjahr von eben jenem Museumsdirektor auf Spanisch abgehalten und von Ilse für deutschsprachiges Publikum aufgearbeitet.

Die Führungen sind kostenlos, es wird lediglich um eine Spende gebeten, die der Initiative Wir für Sie zugute kommt, die in Not geratene Deutsche, Österreicher und Schweizer unterstützt.

CBN
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 15385
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von Florecilla » Fr 17. Aug 2018, 11:14

nixwielos hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 10:54
Der Tipp mit den Führungen von Ilse Kübler ist super, wir werden sicher den einen oder anderen Walk mit ihr machen - und vilen Dank für Deine schöne Führung, liebe Florecilla >:d<
Gerne! Vielleicht dann demnächst gemeinsam ...

Die Geschichten, Anekdoten und Gerüchte, die Ilse während der Führungen über Seeleute, Könige, Mauren und Bewohner erzählt, sind so vielfältig, die kann man einfach nicht wiedergeben und muss man live hören. Gerade die machen die Führungen so kurzweilig und unterhaltsam.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17183
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von Oliva B. » Fr 17. Aug 2018, 13:40

Danke, Margit, das war wieder einmal ein interessanter Einblick in die Geschichte Dénias. >:d<

Benutzeravatar
vitalista
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2819
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 22:38

Re: Die Strandpromenade von Dénia nach Las Rotas

Beitrag von vitalista » Fr 17. Aug 2018, 16:40

Ich finde das einfach nur toll.
Auch dass die hoffentlich zahlreichen Spenden 'Wir für Sie' zu Gute kommen, ist nachahmnenswert .
Wer morgens zerknittert aufsteht, hat tagsüber noch Entfaltungsmöglichkeiten!

Antworten

Zurück zu „Die Provinz Alicante“