Spinnen

Artenreiche Tier- und Unterwasserwelt; hier könnt ihr Tiere vorstellen, die an der Costa Blanca heimisch sind.
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 3167
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Spinnen

Beitrag von Atze »

Bin noch nicht so ganz überzeugt:
Die Trichternetzspinne sollte als Webspinne eigentlich ausgeprägte Spinnwarzen aufweisen, die nach hinten den Körper sichtbar verlängern.
Könnte das nicht eine der zahlreichen Vogelspinnenarten sein?
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Xanaron
apasionado
apasionado
Beiträge: 816
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54
Wohnort: Raum Rojales

Re: Spinnen / Kreuzspinne

Beitrag von Xanaron »

Hier noch eine Kreuzspinne. Die lassen sich wenigstens auch für mich einfach zuordnen ;)
Kreuzspinne 1.jpg
Kreuzspinne 2.jpg
Kreuzspinne 3.jpg
Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 968
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

Atze hat geschrieben: So 28. Jun 2020, 14:03 Bin noch nicht so ganz überzeugt:
Die Trichternetzspinne sollte als Webspinne eigentlich ausgeprägte Spinnwarzen aufweisen, die nach hinten den Körper sichtbar verlängern.
Könnte das nicht eine der zahlreichen Vogelspinnenarten sein?
Hi Atze,

da kannst Du echt recht haben, ich weiß zwar jetzt nicht ob die Spinnwarzen hier verdeckt waren, glaube es aber nicht.
Kennst Du Dich wohl mit Spinnen aus?

Ich beschäftige mich schon von Jugend an mit den Tieren, um meine Phopie besser in den Griff zu bekommen. So richtig ist mir das leider noch nicht gelungen, deshalb kann ich sie nicht immer ganz genau in Augenschein nehmen, außer sie sind schon tot. :|

Die Tiere die ich fotografiere werden alle wieder in die Freiheit entlassen.

Ich hatte jetzt schon öfter ein entsprechendes Exemplar und bin immer von der Trichternetzspinne ausgegangen, aber es kann vielleicht auch ein „Trapdoor“ sein.

Bei der nächsten werde ich mir das noch näher ansehen.

Unser Nachbar hatte nach starkem Regen 17 von diesen hier im Pool. Er wohnt direkt an Barranco.
Das war ein krasser Anblick, er hat keine Poolcorona, wie jetzt viele, da schwemmt es die Tiere dann rein bei Regen. :-s
Gruss
costablancafan
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 3167
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Spinnen

Beitrag von Atze »

Von der Wahrscheinlichkeit her müsste es schon die spanische Trichternetzspinne sein, da sie wesentlich häufiger ist. Mich störte nur, dass ich die dort eigentlich recht langen Spinndrüsen nicht sah.
Nein, ein systematisches Wissen über Spinnen habe ich nicht, nur fallbezogen.
Z. B. als Atzine bei uns im Garten (Berlin) von einer Dornfingerspinne in den Bauch gebissen wurde und einen Tag lang ziemliche Beschwerden hatte.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)
Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 968
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

Das hatte ich gelesen und fand das schon krass.
Die Dornfinger ist ja in Deutschland die einzige, die einem Menschen gefährlich werden kann.

Ich hatte aber bislang noch nie über einen Fall gehört.

Hier in unserer Gegend sind wohl die gefährlichsten, die Violine-Spinne, sowie die Witwen. Die Trichternetzspinne ist auch nicht ohne, ich möchte jedenfalls keinen Biss abbekommen.
Gruss
costablancafan
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 19634
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitrag von Oliva B. »

Liebe CitronelLa,

zwei Tage nachdem unser Forum unter "neuer Firmierung" B-) online 2009 ging, hast du uns diese schöne Wespenspinne gezeigt. Das ist fast 11 Jahre her!
Citronella hat geschrieben: Do 13. Aug 2009, 15:09 Jetzt kommt wieder die Zeit wo die Spinnen vermehrt ihre Netze weben. Ein schönes Exemplar hat sich wieder mein Lavendelstrauch ausgesucht und sich darin häuslich eingerichtet.
Wespenspinne Citronella.JPG
HPIM7047.JPG
Solange sie mich in Ruhe lässt darf sie bleiben.

Saludos
Citronella
Als ich heute einen Schopflavendel beschneiden wollte, ist mir beim Anblick dieses riesigen Exemplars doch etwas anders :-P geworden, zumal mich unmittelbar vorher eine Wespe gleich dreimal gestochen hatte, die ihr Nest verteidigte. Jetzt hat sie kein Nest mehr, eigene Schuld! :lol:
Wespenspinne A.JPG
Wespenspinne.JPG
Die Wespenspinne war 2001 Spinne des Jahres.
Wikipedia hat geschrieben:Die Wespenspinne war bis vor etwa 50 Jahren vor allem im südlichen Europa verbreitet, in Mitteleuropa sehr selten; ihr Vorkommen war hier auf wenige Verbreitungsinseln in der Oberrheinischen Tiefebene, im Rhein-Main-Gebiet und in der Umgebung von Berlin beschränkt. Seitdem hat die Art ihr Areal stark vergrößert und ausgedehnt. Mittlerweile ist sie in fast allen europäischen sowie in einigen asiatischen und nordafrikanischen Ländern anzutreffen.
Benutzeravatar
Citronella
especialista
especialista
Beiträge: 5891
Registriert: Do 7. Mai 2009, 20:41
Wohnort: Jalon / Xaló - Spanien

Re: Spinnen

Beitrag von Citronella »

Boah, wie doch die Zeit rennt...

Und immer gibt es noch Spinnen - seit 3 Tagen fische ich wieder jeden Morgen zwei dieser schwarzen Exemplare aus dem Pool :-o

Saludos
Citronella
Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 968
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

ACHTUNG BRAUNSPINNE

Diesen Sommer hatte ich ein Spinne in der Dusche, im Badezimmer, d.h. im Haus.

Da wir den ganzen Sommer draußen duschen und ich immer wieder durch Moskitos belästigt wurde habe ich sie einfach dort gelassen, denn sie war wirklich klein und hatte ein kleines Webnetz am Boden der Dusche.
Die Dusche ist mit Ganzglastüre verschlossen und so konnte ich sie immer beobachten.

Ich stellte fest, dass wenn sie was gefressen hatte die ausgesogene Hülle des Insektes immer weit von ihrem Netz entsorgt hat. Dann hat sie sich auch einmal gehäutet.

Wenn ich sauber gemacht habe, habe ich immer die Reste ihrer ausgesogenen Insekten weggesaugt, habe sie aber dort belassen wo sie war.

Da ich mich ja immer sehr mit Spinnen beschäftige, kam mir der Gedanke, dass es sich, aufgrund der Statur um eine Braunspinne handeln könnte.
Diese wird auch "Violin Spider" oder "Fiddle Back" genannt und löst Nekrosen aus.
So wie auch schon im Juni 2019 in Elda berichtet wurde.
der Fall hier ... und hier..

Der Biss einer solchen Spinne soll aber weitaus ungefährlicher sein, als bei den Exemplaren in Südamerika.

So habe ich sie mit Tele fotografiert:
2019_09_258.jpg
2019_09_256.jpg

Die Fotos waren jetzt nicht so aussagekräftig, so habe ich sie erstmal rausgefüttert, damit sie größer wird und ich sie besser fotografieren kann.

Sie hat sich 2 oder 3 x gehäutet und wurde entsprechend größer. So habe ich sie auch bei der Fütterung gefilmt. Sobald ich den Film geschnitten habe stelle ich ihn mal in YouTube.

Hier nun etwas aussagekräftigere Bilder:
2020_09_166.jpg
2020_09_167.jpg
2020_09_168.jpg
2020_09_169.jpg
2020_09_175.jpg
2020_09_177.jpg
2020_09_218.jpg
2020_09_227x.jpg
Was würdet ihr jetzt sagen? Also für mich ist das diese äusserst gefährliche Spinne ... ? :roll: @Oliva und @Atze was sagt ihr ...?

Ich hatte einen großen Respekt, deshalb konnte ich nicht näher hin :-s Wie ihr wisst hab ich ja trotzdem noch eine Spinnenphobie.
Dateianhänge
2020_09_x001.jpg
Zuletzt geändert von costablancafan am Sa 3. Okt 2020, 16:12, insgesamt 3-mal geändert.
Gruss
costablancafan
Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 968
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

An der Violine ist sie zu erkennen siehe hier
Gruss
costablancafan
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 19634
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Spinnen

Beitrag von Oliva B. »

Liebe Costablancafan,

Du bist aber eine ganz besonders fürsorgliche Herbergsmutter :-P

Hundertfüßer fühlen sich bei dir wohl und diese Braune Einsiedlerspinne fütterst du erst aus dem Haus raus, nachdem du gelesen hast, dass man von ihrem Biss eine Nekrose bekommen kann,. Notfalls sterben dann nicht nur Zellen ab, sondern gleich der ganze Mensch! Das nennt man tierlieb. :d Also ganz so weit geht meine Liebe dann doch nicht. =((

Ideal.es (dein Hinweis) schreibt, dass diese Spinne in der ganzen Welt vorkommt und besonders bei Vollmond aktiv ist, es wäre also jetzt ihre Zeit!
Bei Wikipedia wiederum liest man, dass die
Loxosceles reclusa vom mittleren Westen bis in den Süden der USA verbreitet ist, also regional nur sehr begrenzt vorkommt.
Was denn nun? Wieder so ein importiertes :-b und globalisierten Tierchen? :-o

Leider kann ich dir nicht sagen, ob es sich bei deinem Spinnentier tatsächlich um den gefürchteten "Rückenfiedler" handelt, denn das konnte ich auf dem Foto so klar nicht erkennen (liegt vielleicht auch an meiner :-b , aber man könnte dies vermuten.

Den Geschichten um deine Mitbewohner und die Dressurübungen, die du mit ihnen veranstaltet, sorgen gerade jetzt bei Vollmond für den richtigen Nervenkitzel, da verfliegt die Müdigkeit im Nu! :-s
Antworten

Zurück zu „Fauna“