Spinnen

Artenreiche Tier- und Unterwasserwelt; hier könnt ihr Tiere vorstellen, die an der Costa Blanca heimisch sind.
Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2843
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Spinnen

Beitrag von Atze »

Bin noch nicht so ganz überzeugt:
Die Trichternetzspinne sollte als Webspinne eigentlich ausgeprägte Spinnwarzen aufweisen, die nach hinten den Körper sichtbar verlängern.
Könnte das nicht eine der zahlreichen Vogelspinnenarten sein?
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Xanaron
activo
activo
Beiträge: 446
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 15:54

Re: Spinnen / Kreuzspinne

Beitrag von Xanaron »

Hier noch eine Kreuzspinne. Die lassen sich wenigstens auch für mich einfach zuordnen ;)
Kreuzspinne 1.jpg
Kreuzspinne 2.jpg
Kreuzspinne 3.jpg

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 895
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

Atze hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 14:03
Bin noch nicht so ganz überzeugt:
Die Trichternetzspinne sollte als Webspinne eigentlich ausgeprägte Spinnwarzen aufweisen, die nach hinten den Körper sichtbar verlängern.
Könnte das nicht eine der zahlreichen Vogelspinnenarten sein?
Hi Atze,

da kannst Du echt recht haben, ich weiß zwar jetzt nicht ob die Spinnwarzen hier verdeckt waren, glaube es aber nicht.
Kennst Du Dich wohl mit Spinnen aus?

Ich beschäftige mich schon von Jugend an mit den Tieren, um meine Phopie besser in den Griff zu bekommen. So richtig ist mir das leider noch nicht gelungen, deshalb kann ich sie nicht immer ganz genau in Augenschein nehmen, außer sie sind schon tot. :|

Die Tiere die ich fotografiere werden alle wieder in die Freiheit entlassen.

Ich hatte jetzt schon öfter ein entsprechendes Exemplar und bin immer von der Trichternetzspinne ausgegangen, aber es kann vielleicht auch ein „Trapdoor“ sein.

Bei der nächsten werde ich mir das noch näher ansehen.

Unser Nachbar hatte nach starkem Regen 17 von diesen hier im Pool. Er wohnt direkt an Barranco.
Das war ein krasser Anblick, er hat keine Poolcorona, wie jetzt viele, da schwemmt es die Tiere dann rein bei Regen. :-s
Gruss
costablancafan

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2843
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Spinnen

Beitrag von Atze »

Von der Wahrscheinlichkeit her müsste es schon die spanische Trichternetzspinne sein, da sie wesentlich häufiger ist. Mich störte nur, dass ich die dort eigentlich recht langen Spinndrüsen nicht sah.
Nein, ein systematisches Wissen über Spinnen habe ich nicht, nur fallbezogen.
Z. B. als Atzine bei uns im Garten (Berlin) von einer Dornfingerspinne in den Bauch gebissen wurde und einen Tag lang ziemliche Beschwerden hatte.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
costablancafan
apasionado
apasionado
Beiträge: 895
Registriert: Fr 27. Mai 2011, 14:08
Wohnort: Benissa

Re: Spinnen

Beitrag von costablancafan »

Das hatte ich gelesen und fand das schon krass.
Die Dornfinger ist ja in Deutschland die einzige, die einem Menschen gefährlich werden kann.

Ich hatte aber bislang noch nie über einen Fall gehört.

Hier in unserer Gegend sind wohl die gefährlichsten, die Violine-Spinne, sowie die Witwen. Die Trichternetzspinne ist auch nicht ohne, ich möchte jedenfalls keinen Biss abbekommen.
Gruss
costablancafan

Antworten

Zurück zu „Fauna“