ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1609
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von haSienda » Do 8. Sep 2016, 00:17

Ja, eine provokante Frage...ich gebe es zu...aber dieser Beitrag kommt nicht von ungefaehr.

Im direkten Freundeskreis ist es schon mehrfach passiert...in Auto-Foren liest man darueber immer mehr...

Ein konkreter Fall:
Ein Freund aus Hamburg hatte einmal ein Auto von mir gekauft...welches Ihm leider gestohlen wurde. Unbedingt wollte er wieder so ein Modell haben...in Deutschland sind diese aber nur sehr schwer zu finden. Ich hatte zwei solcer Autos hier in Spanien stehen und habe sie Ihm beide zusammen als Paket zu einem guten Preis verkauft.
Voraussetzung fuer den guenstigen Preis: ER holt die Autos bei mir ab, ich habe damit nichts zu tun.

Nun...er und zwei Kumpels kamen mit dem Flugzeug angereist und starteten am naechsten Morgen.

Leider machte einer der Wagen (32 Jahre alt) zwischen Tarragona und Barcelona unschoene Geraeusche aus dem Motorraum und blieb liegen. Der ADAC wurde informiert, der Wagen abgeschleppt. In der Abschleppfirma wurde dann von einem Fahrer die praezise Diagnose gestellt: "Motorschaden!". Ebenso wurde von diesem Fahrer sowohl der Fahrzeugwert (€ 1700.--) als auch der Reparaturpreis (€ 4.300.--) ermittelt. Das ganze uebrigens OHNE auch nur eine einzige Schraube zu loesen.
Mein Freund war natuerlich ziemlich verzweifelt, rief mich ratsuchend an. Ich versuchte genaueres zu erfahren und fragte WAS genau denn an oder im Motor kaputt sein soll...denn ein Motor bestehe ja aus mehreren Bauteilen. Ich kann ja auch nicht einfach sagen "Kueche kaputt" ohne zu spezifizieren ob der Abfluss verstopft ist, der Kuehlschrank nicht arbeitet oder die Spuelmaschine nicht reinigt.
Nein, eine genauere Angabe wurde nicht gegeben. Es wurde behauptet der Motor sei total kaputt und muesse gegen einen Austauschmotor ersetzt werden.
Ganz abgesehen dass DAS keine Schadenfeststellung ist...es gibt fuer das betreffende Fahrzeug seit vielen Jahren keine Austauschmotoren mehr...und die letzten verfuegbaren hatten etwa ein Drittel gekostet.
Der ADAC erklaerte dass trotz der ADAC-Plus-Mitgliedschaft eine Heimholung ausgeschlossen sei, da der Reparaturwert den Zeitwert ueberschreite und der ADAC somit lediglich die Abschleppkosten und die Verschrottung uebernimmt. Wie erwaehnt: Die "Diagnose", den "Zeitwert" und auch die "Hoehe der Reparaturkosten" wurden der Aussage des Abschleppwagenfahrers entnommen. Sowohl der am Tag zuvor ausgestellte Kaufvertrag als auch ein Verweis auf die Listenpreise einr anerkannten Oldtimerpreisliste (Classic Data) wurden ignoriert. Auch Vergleichsangebote von in Deutschland verfuegbaren Wagen wurden nicht als Werteinschaetzung akzeptiert.
Mein Freund liess den Wagen auf der Strasse zurueck und zog mit seinen Freunden im zweiten Wagen weiter heimwaerts.

Am naechsten Morgen...man mag es nicht glauben: Der zweite Wagen havariert...allerdings nicht mehr in Spanien, sondern in Frankreich Das EXAKT gleiche Szenario spielt sich wieder ab! Der DEUTLICH besser erhaltene Wagen wird auf den gleichen Wert angesetzt [€ 1.700.--), die Diagnose erfolgt ebenfalls ohne auch nur eine einzige Schraube beruehrt zu haben und auch die angeblichen Reparaturkosten sind aehnlich (jetzt € 4.500.--). Besonders interessant: Wieder werden diese Angaben vom Fahrer des Abschleppwagens gemacht..?!?!
Auch hier wird Verschrottung angeboten...auch hier sprechen wir von einem absolut original erhaltenem Fahrzeug (in gutem bis sehr gutem Zustand, der andere Wagen war eher durchschnittlich).

Mein Freund laesst den Wagen vorerst dort stehen und faehrt im vom ADAC bereitgestellten Mietwagen heim.


Steckt hier System dahinter?
Versucht der ADAC (der ja gerade erst seinen letzten Skandal hinter sich gebracht hat) nun sich von seiner vertraglichen Verpflichtung zu entbinden, indem er aberwitzig hohe Reparaturkosten ansetzt, gleichzeitig aber den Fahrzeugwert zum Rohmetallpreis absenkt?
Ist es vielleicht sogar denkbar, dass der Deal sogar noch weiter geht? Dass der ADAC moeglicherweise nicht einmal die Abschleppkosten und die Verschrottung uebernimmt, weil dies moeglicherweise der Garagist (dem ja nun ein gutes Auto oder zumindest dessen Ersatzteile "zugespielt" wurden) auf seine Kappe nimmt?
Wie gerne wuerde ich mich gerade durch die internen Kassenbelege des ADAC graben...um zu pruefen ob wirklich vom ADAC Verschrottungen bezahlt werden...

Ich persoenlich vermute, dass hinter diesem "Zufall" tatsaechlich ein System stecken koennte. Rueckholungen aus dem Ausland sind teuer...und jede Rueckholung, die nicht gemacht wird, spuelt mehr Geld in die Kassen...auch in die der Rechtsabteilung des ADAC. (Morgen klopfen die bestimmt bei mir an...ich ahne es schon...)

Eine nahezu identische Geschichte habe ich von einer Person, die ich hier aus dem Forum kenne im privaten Rahmen auch schon einmal gehoert. Wird hier die Unwissenheit und die Aufregung im Pannenfall rigoros ausgenutzt? Wenn ich bei Google Begriffe wie "Verschrottung Oldtimer Ausland Rueckholung" oder aehnliches eingebe, finde ich die nahezu gleiche Story in verschiedenen Foren wieder...

Mein Freund hat heute begonnen rechtliche Schritte gegen den ADAC zu unternehmen...das Versprechen "rundum Sorglos" scheint eine Augenwischerei zu sein...und die Voraussetzungen fuer eine nicht-Heimholung (Diagnose durch WERKSTATT) sind bis heute seitens ADAC nicht erfuellt. Den ersten Wagen hole ich nun zurueck und werde hier in unserer Werkstatt vor Ort eine exakte Schadensdiagnose erstellen lassen.

Ich bin neugierig...und wollte hiermit vor truegerischer Sicherheit WARNEN. Des weiteren: In beiden Faellen frage der ADAC:"Haben sie ein aktuelles Wertgutachten?". Sollte also jemand als ADAC-Plus Mitglied in's Ausland fahren...waeren die paar Euro fuer eine Kurzbewertung beim Gutachter angebracht. Wie schnell kann ein Motorschaden das liebe Auto zum Schrottwagen werden lassen...wenn man nur "richtig" mit den falschen Zahlen jongliert.


Gelbe Engel? Nun...ich habe da so meine Zweifel. ADAC-Kunden sollten sich besser warm anziehen...


Vielleicht hoere ich auf diesem Wege ja auch moch von weiteren Geschichten, die irgendwie nicht richtig "passen" wollen?!


Gruss
Derek (uebrigens: NICHT mehr im ADAC!)
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1609
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von haSienda » Do 8. Sep 2016, 00:50

Zuletzt geändert von haSienda am Do 8. Sep 2016, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.
On el cel
besa la terra...

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 4409
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von nurgis » Do 8. Sep 2016, 01:12

Bisher konnte ich über den ADAC eigentlich nurGutes berichten.Auto, KV, Unfall.
Mit der Unfallversicherung von meinem Mann hatte ich allerdings etliche Probleme. Das war jedoch vor kurzer Zeit, die guten Leistungen liegen einige Jahre zurück.
Mit Autos , verschiedene Probleme incl Abschleppen. Nie Ärger gehabt, alles gelöst. Ich vermute aber es ist in allen Sparten des ADAC sparen angesagt. Der Verein ist zu groß und zu einflussreich geworden.(nicht meine Meinung:)Sie haben gedacht Du wolltest einen Oldtimer mit angekündigtem Motorschaden billig nach Deutschland bringen.
Bei KV gibt es die Probleme, das früher schlecht Versicherte sich hier durch ADAC privat behandeln ließen
All diesen Nutznießern haben wir es zu verdanken, das heute unsere echten Probleme ,von denen die das alles nicht betrügerisch nützten nicht mehr anerkannt werden oder nur mit großen Einschränkungen.
Vielleicht habe ich einen ganz kleinen Bonus, weil ich schon über 50 Jahre als Mitglied bezahle. Immerhin habe ich zum 50. einen Aufkleber für`s Auto und eine Originalzeitung von 1966 bekommen: Gute Gegenleistung ? Der Einwand gilt jedoch nicht für Autohilfe, sondern allein für die Unfallversicherung.
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1683
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von hundetraudl » Do 8. Sep 2016, 03:46

Meine Erfahrungen in Spanien mit dem ADAC waren sehr positiv. Dies ist allerdings schon 10 Jahre her .
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 10305
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Cozumel » Do 8. Sep 2016, 08:53

Es gibt ja noch den AvD. Vielleicht ist der besser.

Ich kann nichts über die Leistungen des ADAC sagen. Was ich aber weiss, ist, dass die Mitglieder den ADAC jahrzehntelang beschissen haben. DAs fing mit der Reiseversicherung an und hörte mit fingierten Schäden auf.
*********************************************************************************
Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe.

Winston Churchill

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 781
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von benicalptea » Do 8. Sep 2016, 09:00

Mal abgesehen davon, dass dieser Haufen auch der teuerste seiner Zunft ist und ich deshalb in einem anderen Autoclub bin, habe ich auch schon mal eine kuriose Geschichte von meinem Bruder gehört.
Hier weigerte man sich ebenfalls, mit den "tollsten" Ausreden die Rückholung zu übernehmen. Mein Bruder ging in Vorkasse und nachdem er, zuhause angekommen, den Anwalt eingeschaltet hat, wurden alle kosten übernommen!
Mittlerweile ist er übrigens auch nicht mehr im ADAC ;-)
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 590
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von highgate » Do 8. Sep 2016, 09:01

Die Schadensdiagnosen stammen ja nicht vom ADAC, sondern von den " Werkstätten " vor Ort und können ja schlecht von München aus persönlich kontrolliert werden, also entscheiden die Sachbearbeiter nach den Schutzbrief-Bedingungen. Da Absicht, bzw. Abzocke zu vermuten ist wohl etwas weit hergeholt.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 781
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von benicalptea » Do 8. Sep 2016, 09:05

highgate hat geschrieben:Die Schadensdiagnosen stammen ja nicht vom ADAC, sondern von den " Werkstätten " vor Ort und können ja schlecht von München aus persönlich kontrolliert werden, also entscheiden die Sachbearbeiter nach den Schutzbrief-Bedingungen. Da Absicht, bzw. Abzocke zu vermuten ist wohl etwas weit hergeholt.
?? Er hat doch geschrieben, dass in beiden Fällen die Diagnosen von den Fahrern gestellt wurden... :-?
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1958
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von Miesepeter » Do 8. Sep 2016, 09:48

Allem Anschein nach fuhren die beiden Fahrzeuge mglw. ohne Versicherung, die üblicherweise Pannen- und Abschleppdienst einschliessen, also am falschen Ende gespart.
Gott weiss alles, oder mal die Nachbarn fragen, die wissen nämllich noch mehr.
Dies ist ein freies Land, und wem das nicht passt und nicht frei sein will, werden wir ggf. dazu zwingen.

Benutzeravatar
haSienda
especialista
especialista
Beiträge: 1609
Registriert: Sa 30. Apr 2011, 02:29
Wohnort: ...donde el cielo besa la tierra...

Re: ADAC...wirklich "gelbe Engel" oder Abzocke mit System?

Beitrag von haSienda » Do 8. Sep 2016, 10:51

Miesepeter hat geschrieben:Allem Anschein nach fuhren die beiden Fahrzeuge mglw. ohne Versicherung, die üblicherweise Pannen- und Abschleppdienst einschliessen, also am falschen Ende gespart.

Was hat denn bitte das EINE mit dem ANDEREN zu tun?

Selbst wenn die Fahrzeuge keine in der spanischen Versicherung includierten Abschleppleistungen includiert haetten...entbindet das den ADAC doch nicht von seinen vertraglich Zugesicherten Leistungen ?!

Gruss
Derek
On el cel
besa la terra...

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“