Mit dem Auto an die Costa Blanca

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
Hessebub
especialista
especialista
Beiträge: 1132
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Hessebub » Do 14. Nov 2019, 12:06

Die Frage ist doch ob die Autobahnen und Landstraßen 24 Std. blokiert werden oder nur am Tag?
Für den Fall wäre es evtl. eine Überlegung wert nur nachts zu fahren.
Auf die Dauer geht den einen oder anderen so oder so die Puste aus ;)
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1418
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von balina » Do 14. Nov 2019, 12:24

Miesepeter hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 08:04
Über Zaragoza ist um diese Jahreszeit weniger empfehlenswert. Auf der Strecke sind mehrere Bergpässe zu überwinden und die Autobahn zwischen Irun und Zaragoza ist mautpflichtig. Über Madrid ist ab Vitoria alles mautfrei und angenehmer zu fahren. Schneeketten sind empfehlenswert, von Nachtfahrten rate ich ab.
Vor zwei Jahren, als der ganze Trubble mit Puigdemont & Co. anfing, sind wir Mitte Oktober diese Route gefahren. Leider war der (mautpflichtige) Túnel d'Envalira gesperrt, durch den wir eigentlichen fahren wollten, und wir mußten über den Paß. Dort war dann ganz oben eine Baustelle, in der ein großer Lkw feststeckte. Die Aussicht, die wir dann 1 Stunde lang genießen durften, war jedoch grandios.

Die restliche Fahrt war dann genau wie der Anfang der Etappe sehr entspannt. Dass wir dann zur Feier der Stadtheiligen in Zaragoza waren, war dann noch ein schöner Nebeneffekt.

Was will ich sagen? Wenn es die winterlichen Witterungsverhältnisse zulassen, ist es durch den Tunnel bestimmt eine Alternative.
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2261
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Miesepeter » Do 14. Nov 2019, 14:09

@hessebub: Du unterschätzt die Lage. Das ganze ist generalstabsmäßig geplant und aufgezogen, und zwar zu dem Zweck, soviel wie möglich Aufmerksamkeit zu bewirken, wie hier die Staatsmacht auf die Provolkationen reagiert.
Heute ist der erste Tag von denen, die du noch zu leben hast.
Was man sieht ist der sichtbare Teil des Unsichtbaren. (Übers. Inschrift im Flgh. Alicante)
Rauche nie im Bett. Die herunterfallende Asche könnte deine eigene sein.

Scandy
especialista
especialista
Beiträge: 2387
Registriert: Do 27. Dez 2012, 21:53

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Scandy » Do 14. Nov 2019, 19:16

Wir entscheiden uns "immer" erst in Bordeaux, welche Strecke wir nehmen:
hier gibt es ein recht angenehmes Shoppingcenter gleich neben der Autobahn mit hervorragender Internetdeckung.

Der Tunnel ist unsere erste Wahl, doch wie von Balina geschildert, auch schon mal gesperrt und noch unschöner: manchmal auch mit Baustellen auf dem Weg belastet. Hier können einem wenige Kilometer hinter einem LKW den bergauf schon mal leicht wie Stunden vorkommen :d

2. Wahl ist der Pass, doch da GG (!) Geduld bis an die Belastungsgrenze ausgereizt wird, wenn es schneien könnte und die Beifahrerin alles und recht angestrengt kommentiert, haben wir diesen Weg erst 3 Mal hinter uns gebracht.

3. Wahl ist die Fahrt über "Dantxarinea". Da die Franzosen dort einkaufen ist der Weg dorthin immer frei und danach waren die Strassen immer geräumt (kann aber auch Zufall sein)

4. Wenn gar nichts geht, über Irun. Kostet zwar, doch zu Protesten wird es an diesem Grenzübergang nicht kommen. Hier ist die Macht der lokal ansässigen Speditionen zu gross.

Ab Irun / Dantxarinea habe wir nie eine Mautstrasse benutzt. Die parallel zur Autobahn verlaufende Schnellstrasse ist sehr angenehm zu fahren und lt. google maps beträgt der Zeitunterschied gerade einmal 10 Minuten bei fast gleicher Entfernung.

Mit einem Hänger wuerde ich über Irun fahren.

Scandy

PS.: Winterreifen nicht vergessen

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 2261
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45
Wohnort: S.O.-Spanien

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Miesepeter » Fr 15. Nov 2019, 06:23

Dantxarinea ist sehr malerisch aber für diese Jahreszeit weniger geeignet. Unweit davon gibt es noch den Grenzübergang Arnegui und dem Jacobs-Pilgerkloster Roncesvalles, nicht weniger malerisch. Schneeketten sollten trotzdem nicht fehlen.
Heute ist der erste Tag von denen, die du noch zu leben hast.
Was man sieht ist der sichtbare Teil des Unsichtbaren. (Übers. Inschrift im Flgh. Alicante)
Rauche nie im Bett. Die herunterfallende Asche könnte deine eigene sein.

Benutzeravatar
Reisender
activo
activo
Beiträge: 421
Registriert: Mi 6. Mai 2015, 15:00
Wohnort: Mannheim und Orihuela Costa
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Reisender » Fr 15. Nov 2019, 09:28

Miesepeter hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 06:23
Dantxarinea ist sehr malerisch aber für diese Jahreszeit weniger geeignet. Unweit davon gibt es noch den Grenzübergang Arnegui und dem Jacobs-Pilgerkloster Roncesvalles, nicht weniger malerisch. Schneeketten sollten trotzdem nicht fehlen.
Dann bleibt uns nichts anderes übrig, als über Katalonien zu fahren. Schneeketten haben wir nicht. Naja dann wird es halt eine lange Fahrt. Vielen Dank für eure Hinweise.
Liebe Grüße,
Klaus

Das Leben ist eine große Reise. Genieße sie!

https://www.facebook.com/klaus.schulz.75641

Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 662
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von highgate » Fr 15. Nov 2019, 09:53

Wäre es nicht auch eine Option, quer durch das schöne Spanien, über Saragossa, Pamplona und Biarritz nach F und dann dort quer durch über Lyon nach D, oder umgekehrt. So viel weiter kann das auch nicht sein.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

brigittekoslowski
apasionado
apasionado
Beiträge: 760
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 10:10
Wohnort: El Perello

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von brigittekoslowski » Fr 15. Nov 2019, 09:58

So kalt wie es jetzt schon an der Grenze ist,denke werden alle Nachts zu Hause sein

Benutzeravatar
highgate
apasionado
apasionado
Beiträge: 662
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von highgate » Fr 15. Nov 2019, 10:49

highgate hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 09:53
Wäre es nicht auch eine Option, quer durch das schöne Spanien, über Saragossa, Pamplona und Biarritz nach F und dann dort quer durch über Lyon nach D, oder umgekehrt. So viel weiter kann das auch nicht sein.

Habe gerade mal nachgerechnet, das macht eine ca. 100 Km weitere Strecke ( für uns ) aus.
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17978
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca

Beitrag von Oliva B. » Fr 15. Nov 2019, 10:58

highgate hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 10:49
highgate hat geschrieben:
Fr 15. Nov 2019, 09:53
Wäre es nicht auch eine Option, quer durch das schöne Spanien, über Saragossa, Pamplona und Biarritz nach F und dann dort quer durch über Lyon nach D, oder umgekehrt. So viel weiter kann das auch nicht sein.

Habe gerade mal nachgerechnet, das macht eine ca. 100 Km weitere Strecke ( für uns ) aus.
Dazu findet man weiter oben:
Miesepeter hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 08:04
Über Zaragoza ist um diese Jahreszeit weniger empfehlenswert. Auf der Strecke sind mehrere Bergpässe zu überwinden und die Autobahn zwischen Irun und Zaragoza ist mautpflichtig. Über Madrid ist ab Vitoria alles mautfrei und angenehmer zu fahren. Schneeketten sind empfehlenswert, von Nachtfahrten rate ich ab.

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“