Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 4088
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von maxheadroom » Mi 5. Okt 2016, 23:01


Hola todos y Soledad,
leicht OT aber beim lesen Deines Berichtes ist mir so eingefallen Du wirst bald nur noch "Oldtimer" fahren können, denn die neueren Autos sagen Dir auch schon wie Du parken sollst, wann Du dem weissen Strich zu Nahe gekommen bist ohne zu blinken, oder piepen nach 2 Stunden und zeigen Dir an Zeit für Kaffe und der gleichen Dinge mehr >:) >:) >:)
Überhaupt , ich habs ja schon in eine thread geposted wird sich die Welt rasant verändern, ob man es glaubt oder nicht .
Eine kleine Vorschau gibts hier :lol: >:)
So geht Pizza Bestellung , 2020 ? vielleicht ?
Saludos
maxheadroom, der ein schön älteres Fahrzeug hat welches aber auch viel blinkt, piept und ähnliches und natürlich die Türen veriegelt :lol: :lol:
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
basi
especialista
especialista
Beiträge: 1394
Registriert: Di 27. Nov 2012, 13:11
Wohnort: Pinache - Benissa Costa

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von basi » Mi 5. Okt 2016, 23:15

Auf unserem Kanada-Trip (wir sind ja erst seit zwei Tagen zurück), hatten wir einen Tiguan als Mietwagen. Eine Einweisung an der Vermietstation brauche ich natürlich nicht, VW kenne ich, Lenkrad und Gaspedal finde ich, als los.
Bei unserem ersten Halt, man hat ja auch mal Hunger, auf dem Restaurantparkplatz angehalten, aussteigen und Finger auf den Schlüssel, es macht laut Klick und alle Blinker blinken einmal. Prima alle Türen verschlossen, aber da ja unser ganzes Gepäck im Kofferraum liegt greife ich nochmal an die Heckklappe, .... und die geht einfach auf.
Nochmal auf den Schlüssel gedrückt, lautes Klick, alle Blinker blinken und es macht sogar TUT TUT, na also geht doch.
Ein Griff zur Heckklappe zur Kontrolle, .... offen!!
Jetzt kontrolliere ich auch die Türen, alle offen.
Nochmal drücken, Fahrertüre ist zu, Beifahrertür und hintere Türen sind zu, Heckklappe: offen.
Jetzt nochmal die Türen geprüft, wieder alle offen.
Nach fast einer halben Stunde gebe ich entnervt auf und wir gehen trotzdem Essen, Auto kaputt. :evil:
Beim nächsten Halt, dasselbe Problem, bis ich endlich herausfinde, ich muss einige Meter vom Fahrzeug entfernt sein um es abzuschliessen und darf mich nur ohne Schlüssel in der Hand dem Fahrzeug nähern, sonst denkt Fahrzeug: OH, Cheffe kommt, muss ich schnell Türen öffnen. Ist vielleicht gut gemeint, aber ....

Fazit, die neueren Fahrzeuge haben alle ZV, aber besonders bei den ganz neuen modernen, muss man sich schon informieren, was wie funktioniert. Mann / Frau muss man ja auch erst kennenlernen und wissen wie funktioniert, sonst drückt man die falschen Knöpfe und da hilft dann auch nicht, wenn man sagt: Ich will das aber so. :-P

Viel Spass
basi
Zuletzt geändert von basi am Mi 5. Okt 2016, 23:31, insgesamt 2-mal geändert.
ich verspreche nichts, und das halte ich auch

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1736
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von hundetraudl » Mi 5. Okt 2016, 23:19

Cozumel hat geschrieben:Hallo Waltraud während der Fahrt sollte man nicht verriegeln.
Im Falle eines Unfalls kann man sonst nicht von aussen öffnen.

Aber eine Freundin von mir hat in ihrem BMW einen Schalter, da muss man drücken um alle Türen ausser der Fahrertüre zu öffnen. Das finde ich praktisch, weil wenn ich mit Santi einkaufen gehe muss ich ein Fenster hinten einen Spalt offen lassen.
Es ist nicht schwer dann zu öffnen und das Fahrzeug kurzzuschliessen.
Wenn ich während der Fahrt verriegle kann ich selbstverständlich die Fahrertür immer öffnen.
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Soledad
apasionado
apasionado
Beiträge: 523
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 03:53
Wohnort: Valencià, Provincia d'Alacant, Baix Vinalopó

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Soledad » Do 6. Okt 2016, 08:31

Buen dia! :)
hundetraudl hat geschrieben: Wenn ich während der Fahrt verriegle kann ich selbstverständlich die Fahrertür immer öffnen.
ja klar, aber eben nur von innen, und wenn Du dazu -noch- in der Lage bist... von außen nicht.
Dios nunca te cerrarà una puerta, sin antes abrirte una ventana.
Un saludo, Soledad

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 800
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von benicalptea » Do 6. Okt 2016, 08:33

Soledad hat geschrieben:
Atze hat geschrieben:
Cozumel hat geschrieben:Hallo Waltraud während der Fahrt sollte man nicht verriegeln.
Im Falle eines Unfalls kann man sonst nicht von aussen öffnen.
Im Falle eines Unfalls geht die Verriegelung automatisch auf. Außerdem lassen sich die Türen trotzdem von innen öffnen. Man muss bei uns nur 2 x ziehen.
Ah okay, die Verriegelung öffnet sich dann... (aber ob man sich da wirklich drauf verlassen kann? habe schon oft von ZV gelesen, die machen was sie wollen... sozusagen :lol: ). Und wenn man z.B. bewußtlos ist oder sie nicht mehr rühren kann, bekommt man selbst die Tür auch nicht mehr auf... Zugegeben, das ist jetzt natürlich ein Horrorszenario, aber ich mag so was einfach nicht, wenn ein Auto ohne mich zu fragen, beschließt, dass es mich einsperrt, etc.pp. ^^ Ohne ZV fühle ich mich deutlich wohler, bloß gibt es ja keine neuen/fast neuen Autos mehr ohne...
Ich denke auf die Verriegelung kann man sich mehr verlassen, als auf Retter die nicht merken, dass bei einem Fahrzeug ohne ZV nur die Fahrertür entriegelt ist; denn ich glaube nicht dass man vorher nicht erst einmal ums Auto geht und alle Türen für einen evtl. Unfall öffnet. Jedes Fahrzeug mit ZV hat einen Lock/Unlock (kann auch anders heißen) Knopf. Bei meinem BMW kann ich dies auch automatisch machen lassen (2 Klicks im IDrive Menü), d.h. so wie der Wagen rollt gehen die Türen zu und bleiben zu bis ich aussteigen möchte, dann kann ich den Knopf tasten oder einfach die Tür 2x öffnen.
Also ich sehe da jetzt eher die Vorteile bei der ZV, man wird bei einem Crash eher aus einem Fahrzeug mit ZV gerettet, da alle Türen entriegelt werden, das ist, wenn ich alleine fahre, in einem Auto ohne nicht der Fall. Ebenso der umgedrehte Fall, dass alle Türen verschlossen werden beim Losfahren. Ist doch eigentlich clever :)
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Benutzeravatar
balina
especialista
especialista
Beiträge: 1363
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 01:18
Wohnort: fast Berlin/La Marina

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von balina » Mi 19. Okt 2016, 11:52

Bisher, das ist seit ca. 10 Jahren, unterwegs auf spanische Straßen und Autobahnen, sind wir noch nie behelligt, geschweige überfallen oder bestohlen worden ob mit oder ohne Zentralverriegelung, aber immer mit verschlossenen Türen bei Halt und so soll es bleiben!

Die ersten Jahre mag es Diebe abgeschreckt haben, wenn 10 Frauen mit 3 Autos unterwegs waren, die letzten Jahre dann balina und balino zu zweit nicht zu zehnt, aber mit eben der oft beschriebenen Umsicht. Bewährt hat sich wohl auch, das einer immer im Auto bleibt, während der andere erledigt, was zu erledigen ist.

Unser Ford ist auch sehr kommunikativ, blink- und piepselig, was manchmal nervt. Einiges kann man abstellen, an anderes müssen wir uns wohl oder übel gewöhnen. Geht ja wohl nichts mehr ohne blinken, piepen und nerven, sogar unser Kühlschrank piept, wenn die Tür zu lange offen steht. Fehlt nur noch, daß er mir, wenn ich nicht sofort reagiere, auf die Schulter tippt. :roll:
_____________
lieben Gruß
balina

Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.

Benutzeravatar
girasol
especialista
especialista
Beiträge: 6029
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 11:43

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von girasol » Mi 19. Okt 2016, 15:34

Offtopic:
[quote="balina"]Geht ja wohl nichts mehr ohne blinken, piepen und nerven, sogar unser Kühlschrank piept, wenn die Tür zu lange offen steht. Fehlt nur noch, daß er mir, wenn ich nicht sofort reagiere, auf die Schulter tippt. :roll:[/quote]
Also, ich bin richtig froh, dass meiner piept, denn ich schließe oft die Tür nicht richtig und bin dann für das Signal dankbar. :mrgreen:

Gruß
girasol
Die Welt ist ein Buch und wer nicht reist, liest davon nur eine Seite.
Aurelius Augustinus

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“