Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17658
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Oliva B. » Di 4. Okt 2016, 17:44

donpedro1909 hat geschrieben:Wir waren auf der Toillette, - kamen zum Auto zurück, - direkt vor der Raststätte geparkt.
Genau das war in meinen Augen der Fehler. Man sollte NIE zusammen das Auto verlassen, sondern nacheinander zur Toilette gehen. Wenn einer aus dem Auto steigt, werden die Türen verriegelt und nur geöffnet, um ein- oder auszusteigen.

Das tut mir wirklich leid für euch!

Benutzeravatar
Hessebub
apasionado
apasionado
Beiträge: 973
Registriert: Mi 3. Aug 2016, 18:47
Wohnort: Heidenrod, Hessen und Villamartin, Orihuela Costa

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Hessebub » Di 4. Okt 2016, 18:40

Aus diesem Grund meide ich Pausen in und um Barcelona rum!!
Meine Schwiegereltern sind vor Jahren auf der Raststätte bei Barcelona beinahe beklaut worden.
Mein Schwiegervater ist jedoch schnell im Rennen so das der Ganove die Handtasche meiner Schwiegermutter
hat fallen lassen.

Ich tanke morgens in La Jonquera voll und fahre nach dem Frühstück los bis ich wieder tanken
muss (zwischen Valencia und Alicante) mit kleinen Pausen um die Beine zu vertreten.
Und da bleiben wir bzw. immer einer am Auto abseits der Massen!!

@donpedro, ich hoffe ihr habt den Schock einigermaßen überwunden.
Viel wichtiger ist das einem bzw. euch nichts passiert ist.
Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben :mrgreen:

LG Wolfgang

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2550
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Atze » Di 4. Okt 2016, 19:45

Ich bin mir nicht sicher, wie ich das einordnen soll:

Rückfahrt im Juli durch die Pyrenäen. "Freie" Übernachtung am Rio Cinco an einer wunderschönen einsamen Stelle im Valle de Pineta.
Danach wieder auf die Landstraße N 138 Richtung Grenze. Wir stoppten etwas nördlich von Bielsa auf dieser mehrheitlich von Touristen befahrenen Straße an einem kleinen Parkplatz.
Frau ist mit Hund pieseln gegangen, ich blieb im Auto.
Da tauchte hinter uns ein PKW auf, der Fahrer? kam zu meiner Tür (die ich sofort mit den anderen Türen verriegelte) und bedeutete, dass etwas hinten an meinem Wagen nicht in Ordnung sei, ich solle doch: "Foto, Foto" aussteigen und das fotografieren.

Gelangweilt stand auf halbem Weg zwischen seinem und unserem Wagen eine junge Frau rum und schaute sich die Gegend an.

Ich brüllte ihn etwas unflätig an, worauf sich beide verzogen.

Möglicherweise habe ich da völlig unberechtigt dem deutsch-spanischen Verhältnis einen Schaden zugefügt.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 784
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von benicalptea » Mi 5. Okt 2016, 13:16

donpedro1909 hat geschrieben:Hi liebe Foren - Mitglieder ...
Leider muß ich jetzt berichten, das auch ich - wir - trotz Warnung und Wissen um die Diebstähle auf der Autobahn
Opfer geworden sind.
Es war auf einer Raststätte nähe Barecelona.
Wir waren auf der Toillette, - kamen zum Auto zurück, - direkt vor der Raststätte geparkt. Viele Leute saßen dort an Tischen,
und waren am essen.
Meine Frau bringt ihre Tasche ins Auto macht die Türe zu. (Beifahrerseite)
Kommt zu mir auf die Fahrerseite, - ich öffne die hintere linke Tür, um Getränke aus der Kühlbox zu holen.
Kommt ein junger Typ auf mich zu, - und erzählt mir irgend was, - ich sagte schon zum ihm hau ab - go go -
meine Frau stand neben mir, sieht zur Beifahrertür, die aufeinmal offen stand. Hatten wir durch die Ablenkung nicht
mitbekommen, lief rüber, - und brüllte meine Tasche meine Tasche ist weg.
In dem moment fuhr ein Auto, mit drei Männern drinn sehr eilig an uns vorbei. -
Einer hatte sich wohl von rechts angeschlichen, und die Tasche meiner Frau, mit wirklich vielen Sachen geklaut.
Das ging so schnell, - ein älteres Ehepaar, das an den Tischen saß, -rief uns dann auf spanisch, - Sie hätten das alles gesehen.
Weiß nicht warum Sie nicht gerufen haben ... Oder lärm gemacht haben ....
Tja so ist das Leben ....
Wir haben das bei der spanischen und heute bei der deutschen Polizei gemeldet.
Das tut mir auch sehr Leid für euch. Allerdings muss ich wie Oliva auch sagen, dass ihr gleich mehrere Fehler gemacht habt. Immer nacheinander auf die Toilette und ich habe mein Auto sogar verriegelt wenn ich daneben stehe und ein wenig frische Luft schnappe z.B..
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.watzmann.band

Benutzeravatar
Soledad
apasionado
apasionado
Beiträge: 523
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 03:53
Wohnort: Valencià, Provincia d'Alacant, Baix Vinalopó

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Soledad » Mi 5. Okt 2016, 16:19

Ach Mist, das ist wirklich mega ärgerlich, lieber Donpedro... aber wie Du selbst schreibst, trotz Warnung und Wissen um die Diebstähle auf der Autobahn...

Man sollte es wirklich riesig groß auf der Forenstartseite als "Spickzettel" festtackern^^:

"Nie, nie, niemals... Wertgegenstände unbeobachtet im Auto lassen! Und schon gar nicht die Handtasche im Auto lassen und nicht abschließen... !!! Nie!"

Eigentlich gibt es diese Warnungen ja wirklich schon seit Jahrzehnten, seit es Aktenzeichen xy gibt, für Deutschland, für's Ausland, für Urlauber... und es passiert trotzdem immer wieder. Wenn man dann hört, was passiert ist, im Grunde immer wieder das selbe, von dem eigentlich jeder weiß, wie es zu vermeiden gewesen wäre: Tasche im Auto gelassen, Auto nicht abgeschlossen, nicht unentwegt ein Auge drauf geworfen und sich ablenken lassen...

Bitte haut mich nicht, aber das erinnert mich immer an die Weihnachtsbäume, die doch jedes Jahr Weihnachten wieder irgendeine Bude abfackeln...^^

Auch die ähnlichen Handtaschendiebstähle an meinem letzten Wohnort in D auf dem Edekaparkplatz geschahen alle binnen weniger Sekunden, die Diebe haben nicht mal ne Minute gebraucht... man kann deshalb immer wieder nur warnen, niemals Wertsachen, Handtasche, etc. unverschlossen im Auto zu lassen, selbst wenn man paar Meter daneben steht!
Dios nunca te cerrarà una puerta, sin antes abrirte una ventana.
Un saludo, Soledad

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2550
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Atze » Mi 5. Okt 2016, 19:34

Das erinnert mich daran, an unserem VW die automatische Verriegelung nach ein paar Metern aktivieren zu lassen. Im Mercedes konnte ich das noch selbst machen.
Oder - ein anderer Gedanke - ist es nicht vielleicht besser, wenn man immer selber die Verriegelung drückt, damit es in Fleisch und Blut übergeht??

Und wer und wie verriegelt von euch?
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

kedi
activo
activo
Beiträge: 156
Registriert: Di 12. Jul 2016, 23:13

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von kedi » Mi 5. Okt 2016, 20:10

Gerade hab ich mich in Gedanken "selbst ûberprüft". Wenn ich das Auto verlasse, drück ich im Weggehen die automatische Verriegelung. Da bin ich aber oft schon einige Meter vom Wagen entfernt. Im Prinzip kann es da dann schon zu spät sein, wenn auf der Beifahrerseite jemand (vielleicht gebückt hinter der Tür) öffnet. Im "normalen Alltag" würde ich das vielleicht gar nicht mehr merken. Nachdem wir aber jetzt so sensibilisiert sind, werden wir wohl hoffentlich da keinen Fehler mehr machen :-?

Benutzeravatar
Soledad
apasionado
apasionado
Beiträge: 523
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 03:53
Wohnort: Valencià, Provincia d'Alacant, Baix Vinalopó

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Soledad » Mi 5. Okt 2016, 20:48

Hola Atze,

bei mir kommt es immer drauf an, mit welchem Auto ich fahre... also, ich habe keinen Fuhrpark :lol: aber fahre häufig Mietwagen. Und zwischendurch mal mit meinem privaten Auto. Mein eigenes Autochen ist so alt, das hat keine ZV, und dafür liebe ich es! Ich mag diese ZV nicht, sie sind mir einfach suspekt. Deshalb wird mein nächstes eigenes Auto in jd. Fall wieder ein älteres sein, das diesen "Klimbim" nicht hat... Die Tür verschließe ich mit dem Schlüssel, sobald ich das Auto verlasse! Einfache und sichere Sache...

Bis letzte Woche hatte ich einen fast neuen Corsa Turbo, da war die ZV ganz okay und Anfang September hatte ich einen Toyota Avensis Combi, der mir zuweilen die Tür vor der Nase verriegelt hat, wenn ich nach dem Aufsperr-Klick nicht schnell genug die Tür geöffnet habe... :-o

Nee, so wat is' ja gar nix für mich! :lol: Ich möcht' schon gerne selber Herr (Frau) über mein Auto und seine Türen sein!^^

Meine (sehr kleine!) Handtasche (sind eigentlich nur Papiere, Geldbörse, Schlüssel und n Lippenstift drin, mehr brauche ich in meiner Handtasche nicht^^), nehme ich immer mit, wenn ich den Wagen verlasse, weil ich sie dann auch immer brauche. Von daher bräuchte ich in Hinblick auf Handtaschendiebe eigentlich gar nicht abschließen/verriegeln. Da ich aber, wenn ich tanke oder mal unterwegs austreten gehe, meine wertvollste "Fracht" im Auto habe (2 x 4 Pfoten :x ;) ), verriegel' ich IMMER noch unmittelbar vor'm Auto stehend, und warte den hörbaren Klick ab, damit ich sicher sein kann, dass meine beiden Plüschkollegen hinten drin sicher im Auto eingeschlossen sind ;)
Dios nunca te cerrarà una puerta, sin antes abrirte una ventana.
Un saludo, Soledad

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2550
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von Atze » Mi 5. Okt 2016, 21:18

Habe mich vielleicht falsch ausgedrückt.
Ich meinte: Verriegelung während der Fahrt. Wie schnell ist mal an einer Kreuzung z.B. die Hecktür oder die Beifahrertür aufgerissen.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1683
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Mit dem Auto an die Costa Blanca - Überfälle aktuell

Beitrag von hundetraudl » Mi 5. Okt 2016, 21:32

Ich verriegle immer das Auto während der Fahrt und wenn mein Basi zahlena geht, auch. Er hält mich zwar für paranoid, ist mir aber egal. Ich wurde 1 Mal bestohlen und das soll mir nie wieder passieren. >:) :mrgreen:
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“