Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 682
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von benicalptea » Mi 14. Sep 2016, 08:32

@ max.

langsam bekomme ich aber richtig Durst... :-D

War übrigens dieses Jahr auch schon zweimal in München, allerdings dienstlich. Aber ein paar Biergärten haben wir natürlich abends trotzdem besucht :-D
Gruß Sascha
Meine Band: http://www.wild-night.com

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3539
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von maxheadroom » Mi 14. Sep 2016, 10:29

benicalptea hat geschrieben:@ max.

langsam bekomme ich aber richtig Durst... :-D

War übrigens dieses Jahr auch schon zweimal in München, allerdings dienstlich. Aber ein paar Biergärten haben wir natürlich abends trotzdem besucht :-D

Hola todos y benicalptea,
da hätten wir ja dann bei einem schöner Hopfenkaltschale ein kleines Miniforentreffen machen können :lol: :lol: :-D
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3539
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von maxheadroom » Mi 14. Sep 2016, 10:34

nixwielos hat geschrieben:Wenn Du jetzt noch die Preise dieses besonderen Kraftstoffes veröffentlichst, sind wir fast wieder im Thema, lieber maxheadroom >:)

Hola todos y nixwielos,
ja mit den Preisen für den Treibstoff der Biofortbewegungsapparate ist es wie mit dem Benzin/Diesel Preisen, sie bewegen sich von Tankstelle zu Tankstelle, sprich von Biergarten zu Biergarten auf und ab und reichen für die dargestellten Behältnisse von 2,30 € bis 3,50 € wobei der Verbrauch je 100 km ja auch stark schwankend ist je nach Geländebeschaffenheit :lol: :lol: :lol:
Saludos y buen camino :-D
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
cola trinker
activo
activo
Beiträge: 178
Registriert: So 21. Nov 2010, 13:42

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von cola trinker » Sa 11. Nov 2017, 20:23

maxheadroom hat geschrieben:
Hola todos y Soledad,
erstmal auf diesem Wege auch noch ein herzliches Willkommen für Dich ,ich habe sonst auch immer hinter der Grenze von Frankreich kommend in Spanien getankt, aber dann durch meine Route abseits der Autopista, (eben die N II) entdeckt,das nicht allzuweit hinter der Grenze in Pineda, bis jetzt jedesmal der Dieselpreis immer der niedrigste war, so auch diesmal bei meiner vor kurzem erfolgten Heimreise, in letzter Zeit immer unter 1 € für Diesel. Dasselbe gilt fuer die Tankstelle auf meiner Route dann an der A75 in Frankreich bei Mende, ebenfalls immer der niedrigste Preis im Vergleich zu den anderen Tankstellen , wie man so schön sagt "läppert" sich dann das ersparte vom Tanken und den Mautgebühren zu einem netten kleinen Sümmchen, welches viel besser in enem copa tinto und diversen tapas angelegt ist :lol: :lol:
Saludos
maxheadroom, der gerade in Bayern spanische Temperaturen geniesst

BierBild20160912_134943.jpg




Moin Maxheadroom,

hast Du weiter südlich auch noch eine aktuelle Tankempfehlung für Diesel abseits aber doch in Nähe der Autobahn?

Zumindest Biertechnisch sind wir ja schonmal auf einem Nenner, trinke nur Ayinger und habe dort auch schonmal in der Brauerei eine tolle Besichtigung mit anschließender Weihnachtsfeier gemacht. Super Bier.
Liebe Grüße aus dem Norden

Torsten

Benutzeravatar
K-1
activo
activo
Beiträge: 189
Registriert: So 16. Feb 2014, 21:28
Wohnort: Miramar (E); Bergisches Land (D)

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von K-1 » So 12. Nov 2017, 00:29

cola trinker hat geschrieben:

Moin Maxheadroom,

hast Du weiter südlich auch noch eine aktuelle Tankempfehlung für Diesel abseits aber doch in Nähe der Autobahn?

Zumindest Biertechnisch sind wir ja schonmal auf einem Nenner, trinke nur Ayinger und habe dort auch schonmal in der Brauerei eine tolle Besichtigung mit anschließender Weihnachtsfeier gemacht. Super Bier.
entschuldige, dass ich mich vordränge aber wäre Dir Figueres, Girona oder L'Hospitalet de l'Infant weiter südlich genug?
Gruß
Charly

Miesepeter
especialista
especialista
Beiträge: 1289
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von Miesepeter » So 12. Nov 2017, 09:42

Aktuelle Tagespreise findest du hier: https://servicios.elpais.com/gasolineras/
Kaptalismus = ungleiche Verteilung des Reichtums / Sozialismus = gleichmässige Verteilug des Elends.
Konsequent ist wer sich selbst mit den Umständen wandelt.
Fehlern, aus denen man lenen kann, sollte man frühz<eitig machen.

Benutzeravatar
Rocky
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 30
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 13:52
Wohnort: OWL HX / Monte Pego

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von Rocky » So 12. Nov 2017, 10:13

hallo,

ich nutze immer die App "Benzinpreis-Blitz". gilt auch für Frankreich und Spanien :idea:

-bin aber auch Lipper und daher erblich vorbelastet- :lol:

Gruß

Rocky

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9425
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von sol » So 12. Nov 2017, 10:38

Miesepeter hat geschrieben:Aktuelle Tagespreise findest du hier: https://servicios.elpais.com/gasolineras/
da kann man/n -frau ja eine Menge sparen

Unterschiede bis zu 3 € cent - d.h. bei 40 Ltr. Tanken immerhin---- ( finde gerade meinen Rechner nicht )

Gute Fahrt allerseits und daran denken: den Tanstellen nix schenken--lieber 40 km Umweg fahren----
Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
highgate
activo
activo
Beiträge: 465
Registriert: Do 21. Apr 2016, 08:00
Wohnort: Pego

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von highgate » So 12. Nov 2017, 12:02

den Tankstellen nix schenken--lieber 40 km Umweg fahren----

Na........DAS rechnet sich ja dann !!??
Liebe Grüße, Hans-Jürgen

Es gibt keinen größeren Luxus, als nur das tun zu können,zu dem man Lust hat.

"Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2378
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von Atze » So 12. Nov 2017, 13:42

sol hat geschrieben: Unterschiede bis zu 3 € cent - d.h. bei 40 Ltr. Tanken immerhin---- ( finde gerade meinen Rechner nicht )

Gute Fahrt allerseits und daran denken: den Tanstellen nix schenken--lieber 40 km Umweg fahren----
Nur mal kurz runter von der Autobahn - und schon ist der Saft 10 Cent und mehr billiger.
Selbst in Berlin bestehen riesige Unterschiede von über 10 Cent.
Bei einer Fahrt nach Spanien und zurück sind das immerhin über 50 €.

Wenn man dann noch Maut-Autobahnen meidet und möglichst im Wagen übernachtet spart man noch mehr.*
(Wir müssen deshalb für die Rückfahrt immer etwas in Spanien da lassen, um Platz für den immer mehr anschwellenden Geldbeutel zu schaffen).

* So gibt es z.B. nur 7 km neben der AP7 bei Figueres ein Restaurant, auf dessen "Hinterhof" man nach dem Abendessen sicher übernachten kann.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“