Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Mitglieder verraten ihre Geheimtipps: romantische Hotels, Herbergen mitten in der Stadt, günstige Hotels an der Autobahn, Sehenswürdigkeiten entlang der Route in den Süden (separat: unterwegs in Frankreich!)
Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von sol » Di 29. Apr 2014, 06:58

Guten Morgen scandy

ihr seid ja auch falschrum gefahren
d.h. ihr befindet euch : " Auf dem Weg nach Norden"
da ist es mit den Preisen dann umgekehrt ;)
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 609
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von benicalptea » Di 29. Apr 2014, 09:27

sol hat geschrieben:Guten Morgen scandy

ihr seid ja auch falschrum gefahren
d.h. ihr befindet euch : " Auf dem Weg nach Norden"
da ist es mit den Preisen dann umgekehrt ;)
:lol: :lol:

Aber trotzdem interessant, das hatte ich noch nie, dass es in La Jonquera teurer war als an der nächsten Franzosen Tanke.
Gruß Sascha ("Königin Vater")
Meine Band: http://www.wildfrontier.de

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3276
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von maxheadroom » Di 29. Apr 2014, 11:07


Hola todos,
doch ist jetzt so, ist ja auch von D nach A schon so das es sich kaum mehr rentiert in Bregenz zu tanken, macht nur noch 2 -3 cent aus je nach Tagesform :sad: Beim nächsten Trip postge ich mal die Tankstellen :) In Frankreich mach ich es so das ich in Mende nochmal tanke , letzter Stand fuer Diesel war da 1,19 € zwar mitten in der Stadt , aber wenn der Tank was fasst , bringts das.
In Spanien ist es weit nach Figueras auf dem Weg nach Barcelona eine Tanke,(an der N II) einer mir bis dahin unbekannten Kette die meist so um die 7 cent unter dem allgemeinen Stand ist, letzter Stand war 1,22 gegen 1,32 . ICh schreib mir die Namen und Positionen bei der nächsten Tour auf :) und poste sie , liegen natuerlich alle auf meiner Mautvermeidungsstrecke :lol:
Saludos
maxheadroom, der immer noch mit gewissen schaudern an italienische Tankstellen denkt wo das Diesel schon mal bei 1,80 war
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 609
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von benicalptea » Di 29. Apr 2014, 14:19

Ja mach das mal max, ich werde im September bzw. Oktober auch mal die aktuellen Preise notieren und hier posten. :smile:
Gruß Sascha ("Königin Vater")
Meine Band: http://www.wildfrontier.de

Benutzeravatar
Montemar
especialista
especialista
Beiträge: 2637
Registriert: Di 30. Okt 2012, 12:13

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von Montemar » Di 29. Apr 2014, 14:38

Jetzt muß ich schon mal dumm nachfragen, nehmt ihr zig Km in Kauf nur um ein paar Euros beim Tanken zu sparen? :-? Ihr fahrt ja nicht nach Norwegen oder Italien, wo der Diesel bei 1,73 bzw. 1,63 bzw. Super-Kraftstoff bei 1,90 bzw. 1,73 liegt! Vielleicht sollte man sich bei der Anschaffung seines Pkw Gedanken machen – dann müßt ihr Gas geben ohne Benzin und Diesel! :lol:

In Frankreich befinden sich die billigsten Tankstellen oft bei den großen Supermärkten, den Hypermarchés, die meistens als Centre Commercial ausgeschildert sind. Bekannte Ketten sind LeClerc, Carrefour und Auchan. Die Tankstellen bei diesen französischen Supermärkten sind außerhalb der Öffnungszeiten des Supermarkts oft unbesetzt und dann kann man hier nicht mit Bargeld bezahlen.
Zuletzt geändert von Montemar am Di 29. Apr 2014, 15:17, insgesamt 1-mal geändert.
„Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt?" Ernst R. Hauschka

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von Atze » Di 29. Apr 2014, 14:55

Bei er letzten Heimfahrt nächtigten wir erstmals (wir kommen immer erst spät los) bei Ibis Perpignan Nord dicht an der Autobahnausfahrt. Auf der suche nach einer billigen Tanke kamen wir zu dem nahe gelegenen Carrefour. Dessen Tankstelle war imho (genauen Preis weiß ich nicht mehr) billiger als in Spanien und um 10 Cent billiger als an den französischen Autobahnen.
Auch an einer Carrefourtanke in Lyon war es sehr preiswert, dort aber mit (für mich ungewohnter) Kartenbezahlung.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9401
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von sol » Di 29. Apr 2014, 15:34

aber immerhin-----

6 cent p/ltr. Ersparnis sind bei einem Tank von 40 L

doch schon eine erkleckliche Summe von 2,40 € !!!!! :-b

da macht man schon mal gerne einen Umweg zur preiswerten Tanke von 5 km oder so----
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel Radochla

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3276
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von maxheadroom » Di 29. Apr 2014, 18:40


Hola todos,

:-? ich mach keinen Umweg zum Tanken, da dies sich meist nciht wirklich rentiert, meine Tankstellen liegen direkt auf meiner ohne hin zu bewältigenden Strecke und eben auf der Landstrasse kann man oft erkleckliche Unterschiede feststellen :mrgreen: Da rentiert es sich bei rund 2.000 km schon mal auch auf ein paar cent zu achten. Die von Sol in´s Spiel gebrachten 2,40 € sind ja immerhin ein Kaffee gratis :mrgreen:
Saludos
maxheadroom



Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
hundetraudl
especialista
especialista
Beiträge: 1281
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:46

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von hundetraudl » Di 29. Apr 2014, 22:35

@scandy

und dann mich als sparsammen Schwaben "schimpfen" :lol: :lol: :lol:
hundetraudl
Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. (Ringelnatz)

Benutzeravatar
benicalptea
apasionado
apasionado
Beiträge: 609
Registriert: Di 20. Dez 2011, 15:08
Wohnort: Witzenhausen, Nordhessen

Re: Auf dem Weg nach Süden: KRAFTSTOFFPREISE

Beitrag von benicalptea » Mi 30. Apr 2014, 09:37

Also ich schließe mich da dem max an, ich fahre auch definitiv keine Umwege um zu tanken.
Die geschilderten Tankpreise, sind alle von Staionen die direkt auf meiner Strecke liegen und wie bereits gesagt, bei 2000km kann sich auch mal eine Differenz von 5-10 Cent bemerkbar machen.
Gruß Sascha ("Königin Vater")
Meine Band: http://www.wildfrontier.de

Antworten

Zurück zu „Mit dem Auto/Bus an die Costa Blanca“