Hunde im Flugzeug

Was ist zu beachten?
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 17183
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Oliva B. » Mo 11. Jan 2010, 12:28

Das gehört jetzt zwar nicht direkt :-? zum Thema, ich wollte aber auch dafür kein neues beginnen.

Unsere Tochter ist am Samstag nach ihrem Urlaub in München zwischengelandet, und wollte von dort mit dem lange voraus gebuchten Flug nach Hause fliegen. Doch dieser Anschlussflug ist wegen der Schneefälle ersatzlos gestrichen worden und so musste sie eine Maschine nehmen, die auf einem FLughafen gelandet ist, der 1 1/2 Stunden von zu Hause entfernt liegt. Die Fluggesellschaft hat die Taxifahrten übernommen (es waren mehrere Leute betroffen).

Sonnentraum
activo
activo
Beiträge: 218
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 17:19
Wohnort: bei Memmingen/Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Sonnentraum » Mo 11. Jan 2010, 14:22

Wir haben vor einigen Jahren als Flugpaten Hunde aus der Türkei mitgebracht. Obwohl es ein Direktflug Antalya - München sein sollte, und die Beruhigungsspritze des dortigen deutschen Tierarztes auf diese Flugzeit dosiert war, wurde ohne die Gäste auch nur mit einer Silbe darüber zu informieren, erst nach Leipzig geflogen. Nach Zwischenlandung kamen wir über 2 Stunden verspätet ,kurz nach Mitternacht in München an.
Am deutschen Zoll (München) machte ein älterer Beamter (schätze mal : ganz kurz vor der Pensionierung) mächtig Ärger ! Obwohl alle drei Hunde vom gleichen Tierarzt ihre Impfpässe hatten, konnte er "einen" Stempel wohl nicht "richtig" erkennen und wollte diesen Hund zurückschicken.
Jetzt kommts: so wild >:) habe ich meine Frau in knapp 30 Ehejahren nicht erlebt. Nach fast viertelstündiger, "sehr heißer" Diskussion, kam ein junger Beamter (vielleicht mit "besseren Augen"), besah den fraglichen Impfpass und überzeugte seinen Kollegen, daß alles seine "Richtigkeit" hat.
Mittlerweile war es fast 1Uhr nachts, bis wir durch die Sperre kamen. Zum Glück hatten die "Abholer" vom Tierheim München solange ausgeharrt !
Zwei der Hunde (die größeren) waren schon im Voraus vermittelt worden und haben sicher, wie auch der kleine, eine schöne neue
Heimat gefunden. Ein späterer Brief der neuen "Herrchen" hat dies bestätigt.

Viele Grüsse Luggi
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum.
Wenn du jemanden ohne lächeln siehst - Schenk` ihm Dein`s !

Alex

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Alex » Mo 11. Jan 2010, 17:12

Sonnentraum hat geschrieben:Wir haben vor einigen Jahren als Flugpaten Hunde aus der Türkei mitgebracht. Obwohl es ein Direktflug Antalya - München sein sollte, und die Beruhigungsspritze des dortigen deutschen Tierarztes auf diese Flugzeit dosiert war, wurde ohne die Gäste auch nur mit einer Silbe darüber zu informieren, erst nach Leipzig geflogen. Nach Zwischenlandung kamen wir über 2 Stunden verspätet ,kurz nach Mitternacht in München an.
Am deutschen Zoll (München) machte ein älterer Beamter (schätze mal : ganz kurz vor der Pensionierung) mächtig Ärger ! Obwohl alle drei Hunde vom gleichen Tierarzt ihre Impfpässe hatten, konnte er "einen" Stempel wohl nicht "richtig" erkennen und wollte diesen Hund zurückschicken.
Jetzt kommts: so wild >:) habe ich meine Frau in knapp 30 Ehejahren nicht erlebt. Nach fast viertelstündiger, "sehr heißer" Diskussion, kam ein junger Beamter (vielleicht mit "besseren Augen"), besah den fraglichen Impfpass und überzeugte seinen Kollegen, daß alles seine "Richtigkeit" hat.
Mittlerweile war es fast 1Uhr nachts, bis wir durch die Sperre kamen. Zum Glück hatten die "Abholer" vom Tierheim München solange ausgeharrt !
Zwei der Hunde (die größeren) waren schon im Voraus vermittelt worden und haben sicher, wie auch der kleine, eine schöne neue
Heimat gefunden. Ein späterer Brief der neuen "Herrchen" hat dies bestätigt.

Viele Grüsse Luggi

Hallo ,
gibt es eigentlich eine Statistik darüber wie viele Hunde und Katzen aus Europa nach Deutschland eingeführt werden in einem Jahr?

Lg Alex

Benutzeravatar
kiwi
activo
activo
Beiträge: 124
Registriert: Mo 19. Jan 2009, 21:38
Wohnort: Norddeutschland und Costa Blanca

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von kiwi » Mo 11. Jan 2010, 18:50

Hallo, meine Lieben,

ich staune, was ihr alle schon beim Transport eurer Hunden im Flugzeug erlebt habt. Auf einige Dinge wäre ich nie gekommen. :-o

Ich glaube, man hat immer ein mulmiges Gefühl dabei, wenn man sein Haustier mitfliegen lässt. Gott sei Dank ist mein Hund klein genug, dass er mit in den Passagierraum kann. Da sehe ich wenigstens, was mit ihm während des Fluges passiert, und ich werde ihn auch garantiert nicht beim Verlassen des Flugzeugs vergessen.
;)

Auf eure Fragen auf Seite 1 dieses Threads: Ich bin gestern bei strahlendem Sonnenschein in Alicante gelandet. Die Temperaturen waren fast frühlingshaft. Nachts hat es geregnet, heute Nachmittag schien wieder die Sonne, aber es war ziemlich kalt.
:)

kiwi
saludo - kiwi

Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir zurück. Bild

Benutzeravatar
viktoria
principiante
principiante
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Feb 2010, 11:22

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von viktoria » Mi 3. Feb 2010, 13:28

Bellende, erfrorene, vergessene und weitergeschickte Hunde ... Na das sind ja Zustände. Oh ich hätte auch ein schlechtes Gefühl, mein Tier im Frachtraum zu lassen (allein wie das klingt ... als wäre ein Tier eine Fracht) aber manchmal geht es eben nicht anders.

Finde ich selbst Fliegen schon nicht toll, was soll sich der Hund dann dabei denken? :d
Unterhaltung besteht meistens nicht darin, daß man selbst etwas Gescheites sagt, sondern daß man etwas Dummes anhören muß.

Benutzeravatar
maxi16
simpatizante
simpatizante
Beiträge: 25
Registriert: Sa 21. Aug 2010, 14:14
Wohnort: z.Z.Alicante Spanien

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von maxi16 » Mi 6. Okt 2010, 15:04

Hallo!

Ich habe offensichtlich ein Problem:Meine Frau fliegt demnächst mit 2 Katzen und 1 Hund nach Alicante. Die Tiere sind natürlich jeweils in einer Transportbox bzw. in einer flugtauglichen Tasche. Nun habe ich schon bei mehreren "Taxiunternehmen" nachgefragt,
ob sie meine Frau vom Fughafen ins Zentrum von Alicante bringen könnten. Bis jetzt bin ich aber nicht wirklich fündig geworden. Mir wurde geraten, ein Taxi vor Ort zu nehmen.
Meine Frage: Kann mir jemand sagen, ob die Fahrt mit 3 Tieren ein Problem sein kann oder sich doch ein Taxifahrer sich meiner Frau und der Tiere erbarmt? :-(
Ich bin für jede Antwort sehr dankbar :)
Liebe Grüße
maxi16
-----------------
Alicante

Marybell
especialista
especialista
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:20
Wohnort: Denia
Kontaktdaten:

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Marybell » Mi 6. Okt 2010, 22:07

Hi Maxi16,
falls du meinen Bericht "gestrandet in Altea" gelesen hast,wirst du dich sicher nicht auf Zufälle verlassen wollen. Für uns war es schon schwierig mit einem Hund weiterzukommen.Ruf doch vorher bei der Taxizentrale an und bestell ein Taxi vor,das auch Tiere mitnimmt...
ciao Marybell

Sonnentraum
activo
activo
Beiträge: 218
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 17:19
Wohnort: bei Memmingen/Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Sonnentraum » Do 7. Okt 2010, 11:28

Meine frau und ich brachten als Flugpaten vor einigen Jahren drei Hunde aus der Türkei mit. Der Direktflug sollte von Antalya nach München gehen.
Die zwei größeren Hunde mussten in den Frachtraum. Sie waren von den deutschen Tierärzten vor Ort mit Beruhigungsmittel für die Flugdauer versorgt worden.
Während des Fluges teilte der Pilot plötzlich mit, daß er erst nach Leipzig und erst dann nach München fliegt (Grund wurde nicht mitgeteilt).
Durch diesen längeren Flug wurden nicht nur unser "Schoßhund" sondern auch die zwei anderen im Frachtraum sehr ungehalten!!! eine große Anzahl von Passagieren übrigens auch !
Zum Glück hatten die Abholer des Münchner Tierheims bis weit nach Mitternacht ausgeharrt, um die Tiere zu übernehmen. Denn zu allem Übel meinte ein älterer, grantiger Zöllner :cry: , daß in einem Hunde-Paß ein Stempel fehlen würde !
Da hab´ich meine Frau erstmalig als "Furie" erlebt. Zwei jüngere Zollbeamte die auf das "Geschehen" aufmerksam wurden, bestätigten dann, daß alles seine Richtigkeit habe & der Kollege vielleicht doch mal einen Augenarzt aufsuchen sollte.
Zum Glück konnten die Abholer hinter der Scheibe den Disput miterleben und sind nicht vorzeitig weggefahren!

Also, man kann schon einiges erleben..............
LG
Luggi
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum.
Wenn du jemanden ohne lächeln siehst - Schenk` ihm Dein`s !

Burkhard
activo
activo
Beiträge: 135
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 09:11
Wohnort: Raum Osnabrück /Pedreguer

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von Burkhard » Mi 30. Nov 2011, 21:46

Wie eng wird das Fluggewicht des Hundes von den Gesellschaften ausgelegt (welche Gesellschaft ist da etwas großzügiger)? Unser Hund wiegt 6,7 KG ohne Tasche. Bislang sind wir mit ihm nicht gefolgen, weil ich Bedenken habe, dass bei der Kontrolle in Spanien der Hund vielleicht nicht bekommen kann. Im
Frachtraum wollen wir ihn nicht mitfliegen lassen, von daher fahren mit ihm bislang im Auto oder lassen ihn bei kurzen Aufenthalten bei Freunden.

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 3769
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12

Re: Hunde im Flugzeug

Beitrag von nurgis » Do 21. Nov 2013, 18:39

Akinom hat geschrieben:;-)

Ohje Oliva,

da bucht man einen Direktflug - u. dann passiert so etwas :-?
Ich buche auch immer nur Direktflüge, damit Lucky nicht umgeladen werden muss.
Mir hat am Flughafen einmal ne Frau erzählt, dass die ihren Hund in Barcelona vergessen haben in den Flieger nach Alicante "umzupacken", seitdem würde sie nur Direktflüge buchen.
Aber wenn die bei einem Direktflug vergessen den Hund auszuladen, ist man echt machtlos. Das werden dann lange Stunden.

;-) Akinom
Hallo Akinom
ist zwar schon ein alter Beitrag,aber noch immer aktuell.
Auch ich bin mit meinem Micki bestimmt 70-80 mal geflogen.Für ihn ,oder auch wegen ihm ,habe ich immer Direktflüge ( München-Alicante-München gebucht,auch wenn sie teurer waren.Bestimmt 10mal bekam ich ca. 1 Woche vorher eine Mail,der Flug wurde geändert und geht ,mit Zwischenstop,über Mallorca.(Air Berlin) Was machst Du dann??
Ich habe von der Transithalle einmal gesehen, wie der arme Kerl ewig ,ungeschützt in der Sonne auf dem Platz zum Weiterflug stand.Wasser durfte man natürlich vorher nicht in den Napf füllen (könnte ja Flüssigsprengstoff sein).
Auch die Ankunft in Alicante war immer stressig. Ich rannte direkt zu der Ausgangsklappe vom Transportband, denn nicht nur einmal kam der Käfig dort schräg an und wäre bald abgestürzt.Auch kam er dort einmal auf dem falschen T.-Band an.
Bellen im Frachtraum habe ich jedoch nur einmal gehört.
Nun die gute Frage, warum das alles.Auch für einen Hund ist man Familie und ich denke er hat mehr Kummer, wenn er ohne diese ist,und man selber nicht genug Zeit hat mit dem Auto zu fahren.Zu 90% gab es ja keine Probleme.
Übrigens, mein junger Spund ( ein Mülltierchen ) hat den Namen Deines Hundes und ist ein ganz lieber Kerl, der den alten Opa Micki richtig munter macht.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Antworten

Zurück zu „Mit dem Haustier nach Spanien“