Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Ereignisse und aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Umwelt (Klima-, Natur- und Tierschutz) werden hier diskutiert.
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16404
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon Oliva B. » Mi 9. Aug 2017, 21:38

Hoffnung nur für drei Sommermonate?

    Tourismusboom in Spanien drückt Arbeitslosigkeit auf niedrigsten Stand seit 2009

    Im Juli suchten in Spanien 3,33 Millionen Menschen einen Job, so wenig wie schon lange nicht mehr. Allein im Dienstleistungssektor entstanden mehr als 17.600 neue Arbeitsplätze.
    Die Presse
Transhumanz.jpg

Viele Jugendliche suchen eine Alternative, "der Beruf des Viehhirten erlebt in den Pyrenäen einen Aufschwung. Statt Bürostress gibt es ehrliche, harte Arbeit." Spiegel

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9290
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon Cozumel » Mi 9. Aug 2017, 21:48

Ich kann das nicht beweisen, aber es fügt sich ein Mosaik ans andere.
Ich glaube nicht, dass die Arbeitslosigkeit weniger geworden ist. Die Arbeitslosenzahlen werden sofort steigen nach der Saison und nach der Touristenblase. Auf so unsichere Phänomene kann man doch keine nachhaltigen Arbeitsplatzpolitik betreiben.
Wann wird sich das in Spanen ändern?
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

nicky2342
seguidor
seguidor
Beiträge: 60
Registriert: Di 11. Jul 2017, 13:01

Re: Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon nicky2342 » Mi 9. Aug 2017, 22:41

Ich glaube auch nicht das die Arbeitslosigkeit weniger geworden ist. Jeden Sommer wird das gleiche gesagt... die Arbeitslosenzahlen sind gesunken... nach der Saison steigt sie wieder. Es gibt doch kaum noch unbefristete Arbeitsverträge.

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 659
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon Miesepeter » Di 15. Aug 2017, 19:28

Die Arbeitslosigkeit allein täuscht über die soziale Misere hinweg. Hinzu kommt die nicht mehr bezahlbare öffentliche Verschuldung, die nach neuesten Erkenntnissen ca. 15-18% über dem (geschönten) BSP liegt. Jeder Einwohner Spaniens ist mit 24.178,- dabei und weiss es entweder nicht oder/und will es nicht wahrhaben, eine nnormale 4-köpfige Familie steht also mit knapp 100.000,- in der Kreide, Das durchschnittliche Familieneinkommen betrug dagegen 2016 lediglich 26.730,- abgesehen von den paar "Persönlichkeiten", die mit Korruption schwnidelreich wurden. Dass sowas auf Dauer unhaltbar ist sollte jedem klar sein.
Auch der höchste Turm ist es mal gewesen.
Wie man sich bettet so schallt es zurück
Willst du etwas nicht besorgen, verschiebe es auf übermorgen

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3112
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon maxheadroom » Di 15. Aug 2017, 19:42


Hola todos y Miesepeter,
was Du auffuehrst ist leider kein spanisches Problem, leider verschliessen alle die Augen davor >:)
hier mal was zur bildlichen Darstellung damit man es sich besser vorstellen kann
Verschuldung bildlich dargestellt
und die Arbeitslosigkeit ist genauso ein Problem was niemand aus der Politik richtig und logisch angehen will :lol:
Denn alle verschliessen die Augen davor das wir in einer Epoche leben in der so langsam die Arbeit ihm herkoemmlichen
Sinne ausgeht.
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.

Benutzeravatar
maxheadroom
especialista
especialista
Beiträge: 3112
Registriert: Do 10. Jun 2010, 20:37
Wohnort: Prov.Alic - Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Arbeitslosigkeit in Spanien 2017

Beitragvon maxheadroom » Do 17. Aug 2017, 08:01


Hola todos,
bevor ich mich auf den Weg in den Süden mache, noch kurz in den thread geworfen :lol:
kam mir gerade jetzt unter die Leseaugen :-D das sollte man einfach im Hinblick auf die Zukunft im Auge behalten:
Bis zu 77 Prozent der Tätigkeiten von Geringqualifizierten, 46 Prozent der Tätigkeiten von Mittelqualifizierten und 18 Prozent der Tätigkeiten von Hochqualifizierten können automatisiert werden.

Was dieses fuer eine Bevoelkerung mit der Bildungsqualifikation wie Spanien bedeutet , duerfte wohl jedem klar sein :-o
Saludos
maxheadroom
Even when you win the ratrace, you are still a rat
Pan de ayer, carne de hoy y vino de antaño, salud para todo ano
Soy optimista, incluso mi tipo de sangre es positiva.
La buena vida es cara. Hay otra más barata - pero esa no es vida.


Zurück zu „Spanien aktuell“