Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

für Köche und Genießer
Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16350
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Oliva B. » Fr 16. Jun 2017, 17:49

Sieht aus wie ein Burger,
schmeckt vielleicht auch wie ein Burger,
besteht jedoch nur zu einem Viertel aus Rindfleisch!


McDonald wirbt damit, dass das in Spanien verwendete Rindfleisch zu 100 % aus den mehr als 30.000 einheimischen Betrieben kommt. Über die Qualität sagt das jedoch nichts.

Am spanischen Hackfleisch Fleisch liegt es jedenfalls nicht, dass die Burger von McDonalds nicht verderben, sondern daran, dass die Fleisch-Pattys klein und dünn sind und sehr heißen gebraten werden. Diese Faktoren tragen a) zu einem schnellen Verlust von Feuchtigkeit bei und b) zum Absterben der Bakterien, die bei so hohen Temperaturen nicht überleben können. Der Burger ist quasi frei von Zersetzungsmitteln und man kann ihn bedenkenlos jahrelang :-P aufbewahren. Quelle

Anlass der Sache auf den Grund zu gehen, war ein Video über einen neuen Lebensmittelskandal in Spanien. Nach Angaben der Polizei hat ein Fleischproduzent den Inhalt auf seinen Verpackungen falsch deklariert. Video (deutsch). Doch viel erfährt man da nicht.

Ich habe deshalb ein wenig recherchiert. Nein, es handelt sich nicht um die Burger von McDonalds ;-) , sondern es geht um die bekannte Firma Eurofrits SA. aus Burgos (man sieht die LKW öfter mal auf den Autobahnen), Hersteller von Tiefkühlkost, die unter dem eigenen Label und als Weißprodukt die Hälfte der spanischen Supermärkte mit Hamburgern und Albóndigas, hergestellt aus minderwertigen Zutaten, beliefert hat. Diese Praxis "pflegt" das Unternehmen bereits seit 2002 Quelle. Geplaudert hat ein entlassener Mitarbeiter. 14 Mitarbeiter wurden inzwischen inhaftiert. Das Unternehmen bestreitet die Vorwürfe nicht, beruft sich aber auf ein Problem mit der Kennzeichnung, man spricht von "Schlamperei"... :-o

Analysen haben bestätigt, dass die Produkte zu einem hohem Anteil aus Schweinefleisch, Mehl, Fett und Soja bestanden. Angeblich wurden die Zutaten beigemischt, um das Fleisch "saftiger" zu machen Quelle. Der Rindfleisch-Anteil betrug weniger als 25 %! Nachzulesen bei El País online
788px-Hackfleisch-1.jpg

Foto: Urheber s. Wikipedia: https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... isch-1.jpg


Die Verbraucherorganisation OCU (Organización de Consumidores y Usuarios) hat Hackfleisch untersuchen lassen, das in Supermärkten angeboten wird. Man findet es dort unter der Bezeichnung "preparado de carne" oder "Burger Meat" (enthält eine Reihe von Zusatzstoffen wie Sulfite, Verdickungsmittel, Getreide oder als Bindemittel auch Gemüse). Manchmal beträgt der Fleischanteil weniger als 80 %.

Die Organisation sagt, dass die Zusätze bei „Burger Meat" durchaus legal sind, jedoch dem Verbraucher kaum bewusst seien. Die OCU hat 22 Marken analysiert und nur sechs erhielten eine gute Gesamtbeurteilung, während vier „so schlecht“ abgeschnitten haben, dass vom Kauf abgeraten wird.

Am besten abgeschnitten hat das Hackfleisch "preparado de carne vacuno" von El Corte Inglés", ebenfalls das Hackfleisch von E. Leclerc und "Campo y Corral" von .... ALDI mit "guter Qualität".
Von geringer Qualität: das "Burger Meat" von Roler, Alipende und Lidl Quelle

Eine genaue Tabelle (Hackfleisch und Hackfleischzubereitungen) findet ihr hier.

Die Verbraucherorganisation rät jedoch, Gehacktes DIREKT VOM METZGER zu kaufen, im kältesten Teil des Kühlschranks aufzubewahren und innerhalb von 24 (max. 48) Stunden zu verbrauchen.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9058
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon sol » Fr 16. Jun 2017, 18:28

dazu :

gehacktes Fleisch kaufen wir nicht-------
NUR Rind-oder Schweinefleisch und machen davon Bouletten oder Mett, oder Tatar selber !!
in unserem ganzen Leben noch NIE Hamburger o.ä. gegessen-----nur Eigenproduktion----
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 617
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Miesepeter » Fr 16. Jun 2017, 19:37

Sehr guter und fundierter Bericht. Dazu fällt mir ein weit verbreitetes span. Sprichwort ein: "Carne en calceta - para quien la meta" Meine freie Übersetzung: "Verarbeitetes Fleisch im Darm - da schlägts bei mir Alarm......".
Im Prinzip mache ich um alles was nach Massenware aussieht einen Riesenbogen. Nur um das eine nicht und das heisst Vergissm......(Rest habe ich leider vergessen)
Auch der höchste Turm ist es mal gewesen.
Wie man sich bettet so schallt es zurück
Willst du etwas nicht besorgen, verschiebe es auf übermorgen

Benutzeravatar
Viola
seguidor
seguidor
Beiträge: 80
Registriert: Di 11. Okt 2016, 11:47
Wohnort: Bonn/Calp(e)

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Viola » Fr 16. Jun 2017, 20:29

Miesepeter hat geschrieben:Im Prinzip mache ich um alles was nach Massenware aussieht einen Riesenbogen. Nur um das eine nicht und das heisst Vergissm......(Rest habe ich leider vergessen)


Das betrifft doch sicher nur den Lebensmittelbereich?
Viele Grüße, Viola
Et kütt, wie et kütt!Bild

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon nurgis » Fr 16. Jun 2017, 20:44

Betrifft zwar nicht Hackfleisch,aber gleiches Problem. Hier in Moraira sind Obst/ Gemüse und Frischfisch bei Aldi bedeutend frischer. Bei Gemüse ist hier ein großer Laden mit bekanntem Namen gar nicht gut. Habe vor Kurzem total verschimmelten Spargel dort erhalten. Ein "Trost" , er war teuer. :-(
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Viola
seguidor
seguidor
Beiträge: 80
Registriert: Di 11. Okt 2016, 11:47
Wohnort: Bonn/Calp(e)

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Viola » Fr 16. Jun 2017, 20:46

Warum hast du ihn gekauft?
Viele Grüße, Viola
Et kütt, wie et kütt!Bild

Benutzeravatar
nurgis
especialista
especialista
Beiträge: 2865
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:12
Wohnort: Moraira / München Land

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon nurgis » Fr 16. Jun 2017, 21:08

Weil ich nicht der Typ bin, der in Geschäften die Verpackungen aufreisst. Von oben sah er gut aus.
LG Nurgis
Jedes liebe Wort macht`s Leben länger. (Hg)

Benutzeravatar
Viola
seguidor
seguidor
Beiträge: 80
Registriert: Di 11. Okt 2016, 11:47
Wohnort: Bonn/Calp(e)

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Viola » Sa 17. Jun 2017, 00:30

Spargel in Verpackung? Würde ich sowieso niemals kaufen! :-o
Weder beim Discounter, noch im Einzelhandel.
Weder in Deutschland, noch in Spanien!

Zum Hackfleisch:
In D kostet im "Restaurant zur Goldenen Möwe" ein Hamburger mit 45 g 100 %igem Rindfleisch 1 €. Wie glücklich war das Rind wohl vorher?
Viele Grüße, Viola
Et kütt, wie et kütt!Bild

Benutzeravatar
Oliva B.
Admin
Admin
Beiträge: 16350
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:17
Wohnort: El Comtat, Marina Alta (E), NRW/OWL (D)
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Oliva B. » Sa 17. Jun 2017, 08:58

Viola hat geschrieben:Zum Hackfleisch:
In D kostet im "Restaurant zur Goldenen Möwe" ein Hamburger mit 45 g 100 %igem Rindfleisch 1 €. Wie glücklich war das Rind wohl vorher?


Vielleicht stammt das Fleisch von einer glücklichen Kuh, die nach ihrer "produktiven Zeit" ihr Gnadenbrot auf einer saftig grünen Wiese bekam und kurz "vorher" noch zu Fleisch gemacht wurde? :-? Dann wäre selbst dieser Preis gerechtfertigt. - Schon gut, ich träume jetzt einfach weiter.... :lol:

Benutzeravatar
Kipperlenny
Tech-Supporter
Tech-Supporter
Beiträge: 1207
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 00:07
Wohnort: Pedreguer
Kontaktdaten:

Re: Neuer Lebensmittelskandal: Hackfleisch!!!

Beitragvon Kipperlenny » Sa 17. Jun 2017, 12:03

Welches "Burger Meat" von LIDL meint der Artikel denn? Das für die Mikrowelle?! https://www.google.es/search?q=lidl+bur ... 20&bih=974

Wenn wir fertige Pattys kaufen, dann die Bio Hack Pattys von LIDL - denke die sind nicht betroffen?


Zurück zu „Sonstiges Themen“