Mückenplage

ungebetene Haustiere
Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 418
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 09:01

Ich lebe fast 18 Jahre in Moraira. Aber dieses Jahr ist in Bezug auf Mücken ein Rekordjahr. Manche Jahre fast ohne Mückenstiche, manche Jahre vielleicht 20 Stiche über das ganze Jahr. Zur Abwehr hat jedes Fenster ein Fliegengitter, jede Tür hat einen 2. Rahmen mit Fliegengitter, über dem Bett ein riesiges Moskitonetz. Eigentlich sollte es keine Probleme geben.

Aber dieses Jahr ist ein Rekordjahr. In 30 Tagen mehr als 100 Stiche. Man geht raus, am Tag, und die Mücken lauern am Boden. Fliegen nicht hoch, vielleicht 40 cm, man hört sie nicht, aber man bekommt einen Stich ab. Zunächst nicht sichtbare Einstichstellen, deshalb funktioniert auch der besprochene Mückenbeisser nicht. Die Mücken brauchen weniger als eine Sekunde, und man ist gestochen.

Die Stadt Teulada kommt mit weisen Ratschlägen. Kein offenes Wasser usw. Nützt alles nichts. Man müsste aktiv gegen die Mücken vorgehen. Fallen, großräumiges Spritzen mit umweltfreundlichen Mitteln usw.

Geht es nur mir so oder haben auch andere das gleiche Empfinden, dass die Plage dramatisch zugenommen hat?

PS: Es juckt, ich kriege eine Krise. x(
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2753
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: Mückenplage

Beitragvon rainer » Fr 30. Jun 2017, 09:16

Im Hause halten wir sie schon immer erfolgreich draußen, solange wir bei den Mückengittern an Fenster und Türen streng Disziplin halten. Draußen ist es eigentlich bisher nicht schlimmer als in früheren Jahren. Wenn, dann ist abends so ab 6 wohl ihre Zeit, dann sorge ich mit Autan vor, wenn ich mich länger auf der Terrasse aufhalte.
Gruß
rainer

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9302
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 09:37

Moin Kiebitz,

ich komme mit den Mückenabwehrsteckern sehr gut klar, sogar bei offenem Fenster und natürlich mit konsequentem vermeiden von stehendem Wasser. :d

Ich hab alle Untersetzer unter meinen Pflanztöpfen weggenommen, schon wegen der Tigermoskitos die möglichst hier keine Kolonien bilden sollen. Auch das Wasser von der Klimanlage fange ich nicht mehr auf.

Mercadona hat ein Spray mit dem man im Freien einen mückenfreien Vorhang schaffen kann. Zum Beipiel rund um den Esstisch.

Hält eine Weile und kann dann erneuert werden.
Ich hab keine Stiche.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9163
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Mückenplage

Beitragvon sol » Fr 30. Jun 2017, 09:41

@ Cozumel

----du wohnst ja auch ziemlich frei, wo der Wind durch kann

Kiebitz wohnt evtl. mehr " eingeschlossen "-umgeben von Büschen und Bäumen ???
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9302
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 09:49

Das ist zweifellos richtig. Um so wichtiger das Vermeiden von stehendem Wasser, nur so kann man ds Schlüpfen der Eier der Mückn vermeiden.

Schwieriger ist es mit Tigermücken, die Eier können, auch wenn sie völlig vertrocknet sind, wiederbelebt werden wenn Wasser dazukommt.
Deshalb schütte ich Wasser das dann dochmal irgendwo entsteht, nicht einfach aus, sondern töte es mit Lejia ab.
Ja, das ist nicht schön aber leider notwendig.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Benutzeravatar
Kiebitz
activo
activo
Beiträge: 418
Registriert: Mo 11. Mär 2013, 22:29
Wohnort: Moraira

Re: Mückenplage

Beitragvon Kiebitz » Fr 30. Jun 2017, 09:57

Es ist hier wahrscheinlich der Tiger Moskito.
@Sol: Rund ums Haus viele Bäume und Hecken, wahrscheinlich auch ideal für Mücken.
Ein "Problem" bereitet auch eine unserer vier adoptierten Straßenkatzen: Sie hat irgendwie gelernt, jede Tür zu öffnen. Hängt sich an die Klinke bis die Tür auf geht. Aber das wieder Zumachen habe ich ihr noch nicht beigebracht. Und das nutzen die Mücken aus. Heute schon zwei Mücken im Haus erlegt. Sammeln sich zum Glück am Morgen immer an der gleichen Stelle: Ein offenes Fenster mit Fliegengitter im Bad.

Guter Tipp stehendes Wasser mit Lejia zu behandeln, also das gesammelte Wasser der Klimaanlage.
Diskutiere nie mit Idioten, sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung...
Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber. Brecht.

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9302
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 09:58

Ich hab noch etwas vergessen. Als wir unser Haus in Calpe renovierten und den Garten umgestalteten, passierte folgendes,

die Personen, die ein Hecke von Pflanzen mit weichen Blättern schneiden wollten, standen auf einmal in einer Wolke mit Millionen von
kleinen Mücken. In Kürze waren sie von oben bis unten verstochen.

Solche Hecken kann man besprühen. Den richtigen Zeitpunkt müsste man herausfinden.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

Cozumel
especialista
especialista
Beiträge: 9302
Registriert: Mo 26. Apr 2010, 22:10
Wohnort: Mannheim, Calpe, CB Nord

Re: Mückenplage

Beitragvon Cozumel » Fr 30. Jun 2017, 10:02

Kiebitz, soviel Wasser mit Lejia zu behandeln, halte ich für problematisch.
Ich hatte vorher einen Eimer unter dem Schlauch der Klimanlage stehen, nun lasse ich das Wasser direkt über die Fliesen ablaufen, es verdunstet sofort.
*********************************************************************************
Toleranz ist die Nächstenliebe der Intelligenz.
© Jules Lemaître

xemon
seguidor
seguidor
Beiträge: 54
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 09:08

Re: Mückenplage

Beitragvon xemon » Fr 30. Jun 2017, 10:28

Kiebitz hat geschrieben:PS: Es juckt, ich kriege eine Krise. x(

Vor 3 Jahren haben uns Bekannte den BiteAway gezeigt, der hilft super wenn man gestochen wird.
Einfach mal googlen oder bei Amazon suchen.

Es hadnelt sich um ein kleines Gerät mit einer Keramic Platte die 51 Grad warm wird und dirket auf der Stelle des Stiches platziert wird.

War am Anfang skeptisch aber funktioniert. 2-3 mal auf den Stich und nichts juckt mehr
Zuletzt geändert von xemon am Fr 30. Jun 2017, 11:12, insgesamt 1-mal geändert.

Miesepeter
apasionado
apasionado
Beiträge: 664
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 10:45

Re: Mückenplage

Beitragvon Miesepeter » Fr 30. Jun 2017, 10:33

Sehr effizient und umweltverträglich sind m.E. die "Mückengriller" - eine UV-Lampe in einem elektr. "Käfig", für wenig Geld beim Chinesen. Enmal im Jahr den Auffangbehälter leeren, die Vögel freuen sich wenn sie noch da sind.
Auch der höchste Turm ist es mal gewesen.
Wie man sich bettet so schallt es zurück
Willst du etwas nicht besorgen, verschiebe es auf übermorgen


Zurück zu „Ungeziefer“