UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Wie finde ich in Spanien was ich brauche?

Empfehlungen des Maklers
13
6%
Empfehlungen von Nachbarn
53
23%
Foren
38
17%
Costa Blanca Nachrichten
37
16%
Werbeprospekte
10
4%
Sonntagsmarkt
18
8%
Geschäftsbesuch auf gut Glück
29
13%
Sonstiges
32
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 230

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2753
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon rainer » Mo 17. Jun 2013, 13:56

Als wir unser Haus gekauft hatten und "dies und das" benötigten, kamen wir sehr bald ins Grübeln:
Woher bekommen wir brauchbare Informationen, wo wir das bekommen, was wir benötigen.
Zumal als Fremder und ohne spanische Sprachkenntnisse. Und die Ratschläge im Ohr, dass man hier nicht jedem trauen kann, auch (oder erst recht?) nicht den Deutschsprachigen?
Da musste ein vertrauenswürdiger Hausservice, Poolservice, Gartenservice, mancher Handwerker gefunden werden.
Es gab Einkäufe und Anschaffungen auch größerer Art wie Möbel, Klimaanlagen, aber auch Telefon, Sat.- Antenne und Handwerkszeug. Und wenn mal mit dem Strom oder dem Wasser etwas ist: wen hat man parat, nicht erst wenn's zu spät ist?
Sechs Jahre später ziehe ich mal Bilanz: Wir sind eigentlich ganz gut zurechtgekommen, und so richtig reingefallen sind wir auch nie. Aber wie haben wir gefunden, was wir suchten? - Es gab zu Anfang Empfehlungen des Maklers und des Vorbesitzers. Von letzterem kam auch der Tip, dass man auf den Sonntagsmärkten der Region fast alles auftreiben kann. War ein ganz guter Tip.
Und dann kann man ja auch einfach mal herumfahren, da findet sich außer Supermärkten ja auch einiges an Gartencentern, Baumärkten, und auch Fachgeschäften aller Art . Auch die Costa Blanca Nachrichten waren ab und zu hilfreich.
Wie waren und sind denn so Eure Erfahrungen und Gewohnheiten?
Gruß
rainer

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9159
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon sol » Mo 17. Jun 2013, 14:10

Makler angekreuzt- aber wir haben ja direkt von Euromarina ein Musterhaus der LBS erworben.
Alle Infos bekamen wir von dort---eigentlich dem techn.Dienst, damals 1999 Manolo-
span. Handwerker etc. die Gestoria ( damals in CQ- dann Guardamar )war doch
sehr hilfreich und gut können wir im Nachhinein sagen.Mit allen Fragen konnten wir uns dorthin
wenden und haben uns schnell zurechtgefunden-auch der spanisch-Unterricht von Rojales
für Residente kostenlos kam von dort usw.
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

Benutzeravatar
Atze
especialista
especialista
Beiträge: 2110
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 17:31
Wohnort: Berlin-Brandenburg - Torrevieja

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon Atze » Mo 17. Jun 2013, 14:27

Wenn wir gar nicht weiter wissen, fragen wir ein Forenmitglied, dessen Name mit a afängt und endet.
LG Atze

Wenn dereinst die letzte Bohrinsel abgebaut und die letzte Tankstelle geschlossen ist,
werdet ihr feststellen, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.
(Prophezeiung der Cree-Indianer)

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2460
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon Josefine » Mo 17. Jun 2013, 15:43

Hallo Rainer, ist ja ein interessantes Thema. :mrgreen:

Gerade, wenn man hier ganz neu an der CB angekommen ist (so wie wir im letzten Februar), kennt man ja noch gar nix.

Unseren Umzugswagen für 25 Kartons + Auto haben wir in einem Internet-Auswanderungs-Blog gefunden. Diesen Blog kennt sicher jeder; es sind die Leute, die im letzten Frühjahr wieder nach D zurück gegangen sind. Hat mit diesem Umzugsunternehmen alles bestens geklappt und wir waren froh dieser Empfehlung gefolgt zu sein. :)

Unmittelbar nach Kauf des Apartments haben wir die Schlösser auswechseln lassen. Diese Handwerker (deutsch-spanisch sprechend) hat uns der Makler vorgeschickt. :)

Dann hier an der CB angekommen, haben wir uns durchgefragt.
Eine nette Zeitungs-Kiosk-Inhaberin hat uns ihren Mann (beschäftigt bei xxx) empfohlen. Da haben wir dann unseren Fernseher gekauft (unser Wunschmodell wurde von ihm bestellt). Ebenfalls die SAT-Schüssel wurde dort gekauft. Er hatte auch den notwendigen Techniker (Spanier) bei der Hand. Alles bestens und außerdem hat dieser Techniker alle Möbelstücke mitgenommen, die wir nicht gebrauchen konnten (für ein Hilfswerk, z.B. Caritas oder ähnliches). =D>

Eine weitere Empfehlung, nur durch Zufall erhalten:
Ganz wichtig war uns eine neue Küche! Ooh weia, da sind wir diverse Möbelgeschäfte in Guardamar und Torrevieja abgeklappert. Zum Schluß fanden wir einen Möbelladen in Torrevieja, der 2 Küchen ausgestellt hatte. Der Verkäufer sprach deutsch und sagte, diese ausgestellten Küchen würden von einer Küchenfirma in Jacarilla hergestellt. Sie würden aber nur spanisch sprechen und er würde gerne unsere Telefonnummer weiterleiten.
OK, haben wir gemacht und das war wirklich ein Glücksgriff. Die beiden Besitzer (Brüder) sind vorbeigekommen und haben alles ausgemessen und uns befragt, ob wir dies, oder jenes haben wollen. Wir sind dann noch in deren Küchengeschäft vorbeigefahren. Super! :)

Sie stellen auch Bad-Möbel her. Aber wir haben erst nur die Küche in Auftrag gegeben + Entsorgung unserer alten. Wir waren sehr gut zufrieden mit dieser spanischen Firma. =D>
Weil alles so gut geklappt hat, haben wir dann auch die Badezimmerschränke und eine neue Granitplatte von dieser Firma nach Maß einbauen lassen. Auch wieder bestens. =D>

Balkonbalken:
Wir brauchten neue Balkonbalken. Das Holz taugte nix. Da haben wir eine Nachbarin befragt. Sie hatte einen Handwerker gefunden, der diese Balken auch aus Metall herstellt (also kein lästiges Streichen mehr für einige Jahre). Wir durften dann auf ihrem Balkon diese Balken anschauen.
Hat uns gefallen und dann haben wir auch den Auftrag bei diesem Handwerker erteilt. :)

Friseur:
Zuerst einen Friseurladen in der Nähe aufgesucht. War nicht zufrieden.
Eine Nachbarin befragt, deren Haarschnitt mir gefiel. Sie hat mir ihre Friseurin genannt und ich bin nun auch Kundin bei ihr. :)

Jetzt wollen wir eine neue Eingangstür haben. Da werden wir erstmal eine Firma aufsuchen, die in der CBN annonciert. Mal schauen…. :-?

Klima-Anlage. Da müssen wir uns noch etwas durchfragen, was so die Nachbarn haben. ;-)
Für eine Bestellung werden wir wieder auf die Firma zurückkommen, wo wir auch unseren Fernseher und die SAT-Schüssel gekauft haben.

Und für diverse andere Dinge, da fährt man halt die diversen Baumärkte etc. an oder sucht eine Ferretería auf oder auch einen China-Laden (war auch schon sehr hilfreich).

Ach da fällt mir noch ein - Zahnarzt. Diese Empfehlung haben wir von einer Bekannten erhalten. Inzwischen wird der lockere Bekanntenkreis immer größer und man hört mal dieses und jenes.... Dies war auch eine gute Empfehlung. :)

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

Benutzeravatar
Brujadepaco
activo
activo
Beiträge: 442
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 10:55
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon Brujadepaco » Mo 17. Jun 2013, 16:05

Atze hat geschrieben:Wenn wir gar nicht weiter wissen, fragen wir ein Forenmitglied, dessen Name mit a afängt und endet.



Du bist ein Schelm, wie immer.

LG Anna
Liebe Grüsse Anna

Benutzeravatar
baufred
especialista
especialista
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 17:24
Wohnort: Wolfsburg/San Fulgencio Urb. La Marina

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon baufred » Mo 17. Jun 2013, 16:11

... heute ist ja alles kein Problem mehr bei I-net & Co und den heutigen gut bestückten Baumärkten ... aber, vor mehr als 20 Jahren war der Süden der CB noch Entwicklungsland mit 'nen paar kleinen Mini-Ferreterías - mehr für die Landwirtschaft und die kleine häusliche Reparatur ausgerichtet - in den Pueblos, aber, z.B. Sanitärartikel für Profis (Kupferrohr u. Lötfittings z.B.) gab's nur bei TorreAguas in Torrevieja und ein kleiner Heimwerkermarkt, ebenfalls dort in der Nähe gelegen, deckte den weiteren Rest ab ... es war schon manchmal ein Abenteuer richtig gute Qualitäten zu beschaffen .... jedoch Mauersteine, Sand, Kies und Zement konnte man an fast jeder Dorfecke kaufen ... :mrgreen:

... und, hilfreich waren mir in diesen Jahren immer die "Páginas Amarillas" > die "Gelben Seiten", wenn's mal wieder an's "Eingemachte" ging ... :>
Saludos -- baufred --

Benutzeravatar
chica
seguidor
seguidor
Beiträge: 79
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:50
Wohnort: Süddeutschland/Los Montesinos

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon chica » Mo 17. Jun 2013, 17:50

Hallo ihr Lieben,

wir treiben Infos und Empfehlungen hauptsächlich über Freunde und Nachbarn auf.

Über Annoncen in der Zeitung eher selten, ich bin da sehr misstrauisch was sich dahinter verbirgt. Bisher haben wir immer ganz tolle Tips von den Nachbarn bekommen, diese haben uns z.B. einen Nachbarn aus der gleichen Straße empfohlen der Handwerker ist (Spanier) und der hat natürlich eine ganze Horde weiterer Experten an der Hand die allesamt wirklich sehr gute und saubere Arbeit geleistet haben und sich durchaus als zuverlässig herausgestellt haben.

In Los Montesinos gibt es auch einen gut sortierten Baumarkt, Alcaraz und noch einen kleineren, Hipolito heißt er glaube ich, dort sind wir "Stammkunden" :roll:

Viele Infos stammen aber auch noch aus der Zeit in der meine Eltern und auch meine Großeltern ein Haus an der CB Süd hatten. Das waren dann die von Baufred erwähnten Zeiten als es einfach nix gab. Damals sind wir bis nach Crevillente zum einkaufen gefahren. Die Männer die damals die Urbanisation hochgezogen haben, haben dann erstmal erklärt wie man einen Zitronenbaum richtig pflanzt, denn die waren eigentlich "Zitronenbauern" und nicht "Häuslebauer".

Bisher war es aber auch immer hilfreich hier im Forum entsprechende Fragen einzustellen :x

Und alles andere was wir vor Ort nicht finden können oder lieber aus D mitbringen möchten verfrachten wir ins Auto oder in den Hänger und bringen es mit.

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2753
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon rainer » Di 18. Jun 2013, 11:13

In einigen Fällen haben uns Anzeigen in den CBN aber doch geholfen.

Der erste war, einen ordentlichen Airport- Parkservice zu finden, bevor wir hier ein Auto kauften, nachdem uns die Warterei bei den Verleihern lange genug genervt hatte. Da gab es einige Kleinanzeigen, auf die wir uns allerdings nicht blind verlassen haben, sondern wir sind dann hingefahren, haben uns drei angesehen (das war schon mal recht aufschlussreich :? ) , mit zweien gesprochen um einen persönlichen Eindruck zu bekommen, und uns dann für Bernie entschieden, mit dem wir bis heute sehr zufrieden sind. Heute würde man aber keine Anzeige mehr von ihm finden, er hat auch ohne reichlich zu tun.

Dann haben wir auch mal zwei sehr gute gebrauchte Fahrräder sehr günstig von privat über eine Kleinanzeige gefunden. Auch da war man ja zu nichts verpflichtet, wir sind dort hingefahren, haben uns die Räder angesehen und dann gekauft. Aber die Information muss man ja erstmal haben. Wir hatten hier nirgends welche mit der gewohnten Rücktrittbremse gefunden und vorher schon überlegt, welche in Deutschland zu kaufen und beim nächsten Flug mitzubringen. Das blieb uns nun erspart.

Kürzlich habe ich noch einen neuen Steuerberater über seine Anzeige gefunden, allerdings nicht auf die Anzeige allein verlassen, sondern man kann das über Internet (und auch Foren ;) ja noch etwas absichern, und ein erster unverbindlicher persönlicher Kontakt kann vor der letzten Entscheidung sinnvoll sein.

Überhaupt muss man ja nicht auf die Anzeigen blind zugreifen, aber eine Hilfe können sie schon sein.
Gruß
rainer

Benutzeravatar
Josefine
especialista
especialista
Beiträge: 2460
Registriert: Mi 13. Jun 2012, 16:15
Wohnort: Orihuela Costa

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon Josefine » Di 18. Jun 2013, 15:12

Ja rainer, bei dem Airport-Parkservice haben wir auch auf die CBN zurückgegriffen.

Wir sind jedoch nicht hingefahren sondern haben einen Email-Kontakt gestartet. Ich finde, die Schnelligkeit und die Form, wie eine Email beantwortet wird, ist auch schon sehr aussagekräftig. Wir waren sehr gut zufrieden mit dem Parkservice. Haben ihn inzwischen schon 2x in Anspruch genommen.

Grüsse :)
Josefine
Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Gruß Josefine

rainer
especialista
especialista
Beiträge: 2753
Registriert: So 2. Jan 2011, 11:25
Wohnort: Rojales (Ciudad Quesada) und Ostwestfalen

Re: UMFRAGE: Wie treibt Ihr in Spanien auf, was Ihr braucht?

Beitragvon rainer » Di 18. Jun 2013, 15:17

Ja, inzwischen hat auch Bernie eine Website und ist per Email zu erreichen. Früher nur per SMS.
Ich habe bei Terminabsprachen auch lieber Schriftliches in der Hand.
Zuletzt geändert von rainer am Di 18. Jun 2013, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
rainer


Zurück zu „Umfragen & Diskussionen über das Leben in Spanien“