Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegian)

Mitglieder berichten über ihre Erfahrungen mit Fluggesellschaften, Leihwagenfirmen, Anreise mit Haustieren, Übergepäck, Langzeitparken an Flughäfen usw.
tiekay
seguidor
seguidor
Beiträge: 74
Registriert: Do 6. Dez 2012, 19:54

Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegian)

Beitragvon tiekay » Fr 8. Nov 2013, 21:48

Hallo zusammen,
ich bin heute von Hamburg nach Alicante mit Norwegian Air geflogen.
Der Flug war in Ordnung. Kein online check in möglich, längere Schlangen am Flughafenschalter. Dafür aber Boardingkarte mit Sitzplatznummer, also kein Gedrängel wie bei Ryanair. Flugzeug war gerade angekommen und nicht sauber gemacht, etwas schmutz von der Vorgängern auf den Sitzen, halb so wild.

Nun aber der Hammer: Norwegian bewirbt im Buchungsvorgang eine Mietwagenfirma namens Firefly, dazwischen geschaltet ist eine Firma namens Cartrawler aus Norwegen. Günstige Preise, wenn man keine Vollkasko abschließt. Ich habe folgendes erlebt:
Büro ist auf dem Parkdeck von Hertz, nicht im Terminal. Man zieht eine Wartenummer wie bei der Behörde. Weil viele Passagiere von Norwegian dort gebucht haben, das totale Durcheinander: Autos nicht da, Autos kaputt, manche warten über drei Stunden mit ihrer Wartemarke, aber kein Auto kommt. Viele brechen ab und buchen bei den Konkurrenten gegen ordentlichen Aufschlag. Ich werde aus dem Büro geworfen, weil ich stornieren und mein Geld zurück will. Dazu heißt es nur: reden sie mit Cartrawler. Mein Anruf bei Cartrawler in Norwegen, keiner geht ran.

Meine Empfehlung: nicht bei Cartrawler oder Firefly buchen, bestehende Buchungen innerhalb der Stornofrist stornieren und bei anderen buchen über die üblichen Vergleichsportale.

Tiekay

Benutzeravatar
Florecilla
Admin
Admin
Beiträge: 14676
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 08:32
Wohnort: Frechen / Dénia
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon Florecilla » Fr 8. Nov 2013, 22:00

In unserem Mietwagen-Thread hatte ich im Dezember 2012 bereits über meine Erfahrungen mit Firefly (damals noch Advantage) berichtet. Bei der Tankregelung fühlten wir uns über den Tisch gezogen und auch das Auto war nicht gerade in besonderem Zustand.

Auch unser Mitglied Corinna hat von negativen Firefly-Erfahrungen berichtet.
Hasta luego,
Florecilla (Margit)

Bild
Like CBF on Facebook

Benutzeravatar
nixwielos
especialista
especialista
Beiträge: 3153
Registriert: Do 16. Aug 2012, 16:32
Wohnort: Stuttgart / Denia
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon nixwielos » Sa 9. Nov 2013, 08:30

uuhps, danke für die Erinnerung an Firefly, mit denen hatten wir unseren Wagen im Januar 2014 gebucht und vorsichtshalber jetzt auf Goldcar umgebucht... Dort haben wir bisher nur gute Erfahrungen gemacht, über DoYouSpain sind wir jetzt zum gleichen Preis zwar eine Kategorie kleiner (reicht noch), aber der zweite Fahrer ist mit drin :-D
Viele Grüße von Nicole und Stefan!
Life is too short to drink bad wine
www.nunds.de

alf
activo
activo
Beiträge: 267
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 13:40
Wohnort: Oriuhela Costa / Stade

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon alf » Sa 9. Nov 2013, 11:51

tiekay hat geschrieben:Nun aber der Hammer: Norwegian bewirbt im Buchungsvorgang eine Mietwagenfirma namens Firefly, dazwischen geschaltet ist eine Firma namens Cartrawler aus Norwegen. Günstige Preise, wenn man keine Vollkasko abs
chließt. Ich habe folgendes erlebt:


Keine Vollkasko? Da müsste der Mietpreis ja gegen Null gehen. Wenn man probehalber mal die beiden Portale "Duyouspain" oder "Retalscout" aufschlägt kann man Kleinwagen für 5,-€/Tag aber auch Bedrlingo für 7,-€ finden, selbst eibnen Vito mit 9 Sitzen gab es im Oktober für 10,-€. Man sollte dann gegen Kaution ab 360,-€ auf Glas-Reifenvers. verzichten. Die oben angesprochene "Abzocke"-Tankregelung (umgerechnet 2,50 / Liter) relativiert sich bei längerer Mietdauer. Flexibler sind da kleine Vermieter, die nicht in den Portalen gelistet werden z.B. Lara car, die die Regelung Voll-Voll ohne Aufpreis akzeptieren. Zuminest bei Mietzeiten bis eine Woche lohnt sich da der Vergleich.
Tiekay einen schönen Urlaub und das Auto bei Rückgabe gut absuchen.
Tschüß, alf

Benutzeravatar
Frank_Berlin
activo
activo
Beiträge: 127
Registriert: So 3. Nov 2013, 15:09

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon Frank_Berlin » Sa 9. Nov 2013, 18:11

ich nehme diesen Beitrag einmal zum Anlass, mein Erstaunen über die Mietwagenpreise in Spanien kundzutun.

In Deutschland zahle ich (trotz Corporate Rate und "Platinstatus" bei Sixt) für die kleinste Klasse (das ist idR ein Corsa o.ä.) fast immer über 40€/Tag, dazu kommen noch die Flughafengebühren, Mehrwertsteuer, Servicecharges etc. Für einen Golf macht das brutto meist um 60€/Tag.

In Spanien unter Berücksichtigung der Voll-/Leer-Raten komme ich auf etwa 1/10 bis 1/5 davon. Und das, obwohl Autos in Spanien ja nicht deutlich billiger sind.

Ergo: entweder verdienen die Vermieter in Deutschland sich "dumm und dämlich", oder die Preise in Spanien sind nur zu halten, wenn a) die gesamte Neben- und "gar keine" Saison-Zeiten von den 3 Monaten im Sommer quersubventioniert werden, b) mit Extras und versteckten Kosten halbswegs ausgeglichen wird oder c) gerade ein Verdrängungskampf stattfindet.

Ich selbst habe jetzt ein paar mal mit SolMar ab VLC gebucht, die bei Tripadvisor etc. fürchterliche Kritiken erhielten (das habe ich aber erst nachher gelesen), war aber rundum zufrieden.

Soweit mein Eindruck.

noname*w*
bisoño
bisoño
Beiträge: 17
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 18:46

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon noname*w* » Fr 18. Mär 2016, 11:35

Da der letzte Beitrag schon etwas her ist, möchte ich auch meine Erfahrungen mit euch teilen.

Ich habe in Deutschland über ein Vergleichsportal meinen Mietwagen ab Flughafen Alicante gebucht.

Ich hatte mich über die Preise gewundert, denn für einen Kleinwagen zahle ich meistens bei voll-voll Regelung um die 100€, das Portal schlug mir einen Anbieter für 20€ vor.
Ich rief dort an und landete bei einer gut gelaunten und scheinbar ehrlichen Mitarbeiterin, die mich aufgeklärt hat. Demnach nutzen die Spanier die Ausländer gerne aus und versuchen sie, über den Tisch zu sehen, damit ein höherer Umsatz generiert wird (und wenn wir mal ehrlich sind, kann einem sowas in Deutschland auch passieren). Gewisse 20€ Anbieter sind bekannt dafür, beim Kunden Druck aufzubauen und Versicherungen abzuschließen.
Die Dame empfohl mir einen anderen Anbieter, nämlich Firefly, in der selben Preisklasse, mit dem sie gute Erfahrungen gemacht hat. Ich vertraute ihr und entschied, bei dem guten Preis eine Kompaktklasse für 45€ zu buchen.

In der Ankunftshalle am Flughafen reiht sich eine Rental Car Station neben der anderen.
Die Mitarbeiter von Firefly Sprachen alle gutes englisch, teilweise sogar deutsch. Die Unterlagen bekam ich alle auf englisch. Ich erhielt den Schlüssel und musste meine Kreditkarte vorlegen, damit eine 50€ Kaution fürs Tanken reserviert wurde (für den Fall, dass der Kunde bei Rückgabe vergessen hat zu tanken).

Über die Rolltreppe ging es zum Parkhaus, die Autos von Firefly gehören zu Hertz. Es gibt vorne ein Büro, aber das besucht man nur, wenn man Probleme hat, denn den Schlüssel und das Ausfahrticket gab's ja schon unten.

Ich ging zum Auto (wo es steht, wurde mir mitgeteilt) und fand einen Seat Leon von 2015 vor. Das Auto hat ein paar Kratzer, aber ich bin nicht pingelig, außerdem war es ja nicht verbeult. Man konnte es noch als Auto erkennen.
Auf einem Zettel, den man mir mitgeben hat, wurde eingetragen, wo das Auto Kratzer o.ä. hat.
Kurz gecheckt und dann ging es los. Das Auto hat circa 45tkm runter, war sauber, fährt anständig und scheint technisch in Ordnung zu sein.

Die Rückgabe verlief problemlos, man fährt ins selbe Parkhaus und sofort kommt ein Hertz Mitarbeiter zum Annehmen des Autos. Er Checkt ob alles ok ist, ob der Tank wieder voll ist, dann gibt man seinen Schlüssel ab und die Kaution wird wieder freigegeben.

Alles in allem habe ich positive Erfahrungen mit Firefly gemacht und würde da auch wieder buchen.

Benutzeravatar
sol
especialista
especialista
Beiträge: 9157
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 08:25
Wohnort: BERLIN-Gropiusstadt
Kontaktdaten:

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon sol » Fr 18. Mär 2016, 12:08

hola

die € 45 pro Tag oder Woche---- ?
Gruss aus Berlin--
Wolfgang und Traudel

noname*w*
bisoño
bisoño
Beiträge: 17
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 18:46

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon noname*w* » Fr 18. Mär 2016, 13:08

5 Tage :)

Benutzeravatar
Amanecer
activo
activo
Beiträge: 113
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 10:29
Wohnort: Bayern / Denia

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegi

Beitragvon Amanecer » Fr 18. Mär 2016, 18:22

Wir hatten auch zweimal das Auto von Firefly (in der Ankunftshalle in Alicante) und hatten keinerlei Probleme (bis auf hartnäckige Versuche, uns irgendwelche Zusatzversicherungen zu verkaufen, die wir dankend abgelehnt hatten).
Letztens bin ich auf eine Mietwagen-Seite gestossen, bei der man das Herkunftsland angeben mußte und siehe da, wenn man Spanien eingab, war es doch glatt 30,- Euro günstiger für eine Woche, als mit deutscher Herkunft :-?
Leider fällt mir jetzt gerade nicht mehr ein, welche Seite das war...
Tja, was soll man dazu sagen?

RitaundVolker
principiante
principiante
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Nov 2016, 11:41
Wohnort: Aachen / Torrevieja

Re: Mietwagenunternehmen Firefly Flughafen Alicante (Norwegian)

Beitragvon RitaundVolker » So 18. Dez 2016, 10:31

Zunächst muss ich mal erwähnen, das Ryanair nur noch mit Sitzplatznummern arbeitet. -Trotzdem hat jeder Angst nicht mitzukommen! :-D
Über FireFly kann ich nichts negatives sagen. Büro im Flughafen, kurze Wartezei im Gegensatz zu Goldcar und keine Probleme bei der Rückabwicklung. Hatte jedoch auch voll-voll gebucht.
Goldcar hat mir übrigens letztesmal bei voll-leer tatsächlich nur den verbrauchten Kraftstoff berechnet (16€!). Da kann man nicht meckern.


Zurück zu „Mit dem Flugzeug an die Costa Blanca“